Image
Von der Materialauswahl bis zum Recycling am Ende der Lebensdauer von Bauteilen gibt es eine Vielzahl komplexer Aufgaben zu bewältigen.
Foto: Hexagon
Von der Materialauswahl bis zum Recycling am Ende der Lebensdauer von Bauteilen gibt es eine Vielzahl komplexer Aufgaben zu bewältigen.

Inhaltsverzeichnis

Formnext 2023

3D-Druck effizienter vorbereitet

Hexagon hat sein AM-Angebot um eine neue Software-Suite erweitert. Sie soll Anwender bis zum Postprocessing unterstützen.

Die Additive Fertigung hat sich zu einer revolutionären Technologie entwickelt, die die traditionelle Fertigung ergänzt und Herstellern eine beispiellose gestalterische Freiheit bietet. Sie ermöglicht nicht nur die Reduzierung von Abfall, sondern steigert auch die Flexibilität im Herstellungsprozess. Die Additive Fertigung bringt jedoch auch Herausforderungen mit sich. Von der Materialauswahl bis zum Recycling am Ende der Lebensdauer von Bauteilen gibt es einige komplexe Aufgaben zu bewältigen.

Hexagons neue Software-Suite „HxGN Additive Manufacturing“ soll Hersteller bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützen. Sie besteht aus verschiedenen Modulen und Funktionen, darunter Support-, Slicing-, Sensor-Log- und Orientierungs-Module. HxGN ist somit für die Bauvorbereitung, Prozessoptimierung, Nachbearbeitung und Automatisierung von Arbeitsabläufen nutzbar.

Unterstützung auf ganzer Linie

Die Software-Suite bietet konkrete Vorteile und Effizienzgewinne für Hersteller. Sie erleichtert die Datenvorbereitung und steigert die Effizienz in der Additiven Fertigung.

Ein besonderer Bestandteil der Suite ist „AM Studio“, eine benutzerfreundliche High-End-Lösung, die Hersteller Schritt für Schritt durch den gesamten Herstellungsprozess führt. Mit Algorithmen und Automatismen werden Bauteilanalysen, Stützgeometrieerzeugung sowie Slicing und Hatching vereinfacht. So werden beispielsweise Qualitätseinbußen durch Änderungen der Ausrichtung oder der Stützstruktur gemindert.

Automatisiertes Datei-Reparieren

AM Studio zeichnet sich durch Funktionen aus, die bei vergleichbaren Softwareangeboten selten zu finden sind. Dazu gehört die Healing-Funktion, die schadhafte STL-Dateien automatisch repariert, sowie ein Pre-Deformations-Tool, das die optimale Druckausrichtung berechnet. Zusätzlich ermöglicht der AM-Lock Konfigurator die anforderungsgerechte Segmentierung der Bauplatte.

Eine Support-Bibliothek bietet nicht nur gängige Stützgeometrien, sondern auch Spezial-Supports wie den Tree-Support und den Adaptive-Cell-Support. Diese Geometrien optimieren die Bauzeit und den Materialverbrauch erheblich.

Integration in Nexus

AM Studio ist bereits mit Hexagons Digital-Reality-Plattform „Nexus“ verbunden. Die Software wird den AM-Workflow in Nexus vervollständigen, indem sie ihr umfangreiches Portfolio für die CAD-Modellvorbereitung, die Montagevorbereitung, die simulationsbasierte Optimierung, die Qualitäts- und Produktionsintelligenz und die Automatisierung der computergestützten Fertigung (CAM) zur Endbearbeitung der Teile einsetzt.

HxGN Additive Manufacturing stellt Herstellern integrierte Tools zur Verfügung, die Fertigungsteams in die Lage versetzen, Abfall zu reduzieren und die Effizienz zu steigern, wenn sie vom Prototypenbau zur Produktion übergehen. Die Integration in Nexus hilft Unternehmen letztlich, ihre Prozesse in der gesamten Wertschöpfungskette der Fertigung zu verbessern und das Potenzial der Additiven Fertigung zu nutzen.

Image

AddMag

Innovator Additive Fertigung

Die neue AddMag  liefert spannende Einblicke in die Additive Fertigung, von Konstruktion bis Postprocessing.

    • Tools & Knowhow, AddMag, Veranstaltungen, Addmag E-Mag
Image

Automatisierung

Kuka zeigt effiziente Mensch-Roboter-Kollaboration

Kuka zeigt auf der Motek wo die Reise bei der Mensch-Roboter-Kollaboration hingeht.

    • Automatisierung, Veranstaltungen, Digitalisierung & Künstliche Intelligenz, Robotik & Handhabung
Image
Die Modellierung auf Systemebene von Elements kann in verschiedenen Branchen eingesetzt werden, von der Robotik bis zur Luft- und Raumfahrt, von der Automobilindustrie bis zur Energieerzeugung.

Software

Modellierung komplexer Systeme

Die Software „Elements“ von Hexagon unterstützt Ingenieure bei der Entwicklung komplexer Produkte mit Modellierung auf Systemebene.

    • Software, Hard- und Software
Image

Software

GOM: Software-Plattform für effizientere Workflows

Die GOM Software 2020 bietet neben weiterentwickelten Funktionen nun auch eine Plattform-Struktur, um Workflows effizienter und flexibler zu gestalten.

    • Software, Hard- und Software