Foto: ASM

Software

Alle wichtigen Daten im Blick

Auf Basis des Smart Connect-Baukastens bietet der Maschinenhersteller ASM seinen Kunden benutzerfreundlichen Einblick in alle wichtigen KPIs.

ASM ist einer der führenden Ausrüster und Partner für die Elektronikfertigung. Das Unternehmen produziert unter anderem Drucker und Bestücklösungen für die Elektronikproduktion – diese Geräte werden in hochkomplexen Produktionsumgebungen eingesetzt und fertigen unterschiedlichste Produkte.

Eine der Herausforderungen dabei: Der möglichst effiziente Einsatz der Maschinen. Hohe Auslastung und kurze Loswechselzeiten müssen sichergestellt werden. Um Kunden dabei noch besser zu unterstützen, beauftragte ASM In-Tech als Partner in der Entwicklung des ASM Performance Monitor (APM).

Optimierte Produktionsprozesse dank KPI-Analyse

Der APM entstand teilweise auf Basis des modularen Smart Connect-Baukastens und läuft auf Smartphone, Desktop und Infoscreens. Die Lösung bietet Ansichten für verschiedene Benutzerrollen, vom Maschinenbediener bis hin zum Produktionsverantwortlichen. Diese sehen auf dem APM genau die Informationen, die sie zum jeweiligen Zeitpunkt benötigen:

Gezielte Produktionsanalyse: Produktionsverantwortliche erhalten durch den APM Einblick in alle wichtigen KPIs wie zum Beispiel Auslastung, Leistung oder Bauteilausschuss. Diese Informationen unterstützen die Verantwortlichen bei der Analyse und Optimierung der Produktionsprozesse und ermöglicht ein effizienteres Einfahren neuer Produkte.

Performance Monitoring

Während der laufenden Produktion ermöglicht der APM den Produktionsverantwortlichen das Setzen der aktuellen Produktionsziele und die Analyse der aktuellen Auslastung und Produktivität. Abweichungen von den Zielwerten werden sichtbar gemacht, so dass Verantwortliche schnell eingreifen können.

Schichtüberblick und mobile Benachrichtigungen

Den Maschinenbedienern in der Produktion zeigt ein großes Infodisplay wichtige Informationen über den aktuellen Produktionsstatus wie Soll- und Ist-Stückzahlen oder den aktuellen Linienstatus.

Optimale Usability mittels User Centered Design

Zur Entwicklung der APM-App verwendete das In-Tech-Team den modularen Smart Connect-Baukasten. Dieser stellt grundlegende Funktionalitäten zur Verfügung und ermöglicht die schnelle Realisierung von individuellen Smart-Factory-Lösungen. Anhand vorhandener Module wurde das Konzept schnell mit klickbaren Mockups und Prototypen für den Kunden erlebbar gemacht. Anhand von Kundenfeedback entstand so in kurzen, agilen Entwicklungszyklen eine optimal auf den Kunden zugeschnittene Lösung.

Einen besonderen Schwerpunkt legte das Team dabei auf User Centered Design: Ziel war, dem jeweiligen Benutzer genau die zum jeweiligen Zeitpunkt benötigten Informationen zur Verfügung zu stellen und so für alle Endanwender eine optimale Usability zu schaffen.

ASM wählte zunächst die Kennzahlen aus, welche in der Lösung angezeigt werden sollten. Das Briefing bestand aus einer umfangreichen Übersicht unterschiedlichster KPIs. In-Tech entwickelte dafür die passende Informationsarchitektur, um eine übersichtliche Struktur für die Anzeige der benötigten Daten zu schaffen. Darauf aufbauend entwickelte das Team das benutzerfreundliche Interaktionskonzept für die unterschiedlichen Benutzerrollen und Endgeräte. Das visuelle Design der Anwendung unterstützt Usability und User Experience.

„Der APM zeigt den Verantwortlichen in der Produktion genau die Informationen, die sie zum aktuellen Zeitpunkt benötigen. So steigt die Effizienz in der Produktion und die zuständigen Mitarbeiter erhalten mehr Transparenz und Überblick über die laufende Produktion“ so Dr. Thomas Marktscheffel, Director Product Management SW-Integration Platform.

Fluidtechnik

Wie sich Bürkert nach Kundenbedürfnissen richtet

Kunden wollen bei Bestellungen von Varianten, Stückzahlen und Auftragsmengen flexilber sein können. Wie sich Bürkert diesen Kundenbedürfnissen annimmt.

Unternehmen

Bühler Motor – Sieger beim Lean & Green Management Award

Bühler Motor wurde bereits zum zweiten Mal als Top-Performer bei der Verknüpfung von Lean Management mit Nachhaltigkeit und Effizienzmaßnahmen ausgezeichnet.

Hannover Messe

Digitalisierung im Schaltanlagenbau

Wie gelingt es, industrielle Engineering- und Produktionsprozesse durchgängig zu digitalisieren? Antworten gibt das Technologienetzwerk ‚Smart Engineering and Production 4.0‘.

Messen

EMO: Big Data für maschinelles Lernen

Auf der EMO wird klar werden, warum Big Data sowohl für künstliche Intelligenz als auch für maschinelles Lernen notwendig ist.