Image
Bei Kasto werden Vertriebs- und Projektierungsprozesse mit Visual Components geplant. Erklärtes Ziel ist unter anderem eine schnellere und möglichst fehlerfreie Projektierung, die eine Zeit- und Kosten­­ersparnis mit sich bringt.
Foto: Kasto
Bei Kasto werden Vertriebs- und Projektierungsprozesse mit Visual Components geplant. Erklärtes Ziel ist unter anderem eine schnellere und möglichst fehlerfreie Projektierung, die eine Zeit- und Kosten­­ersparnis mit sich bringt.

Software

Auch Kasto optimiert Projekte mit Visual Components

Mit der richtigen 3D-Fabriksimulation kann Kasto besser planen: Welche Vorteile Visual Components neben einer fehlerfreien Projektierung noch zu bieten hat.

Für eine optimierte Planung und Simulation seiner kundenindividuellen Lagersysteme kommt bei Kasto, einem der weltweiten Markt- und Technologieführer für Metallsägemaschinen, Langgut- und Blechlagersysteme, die 3D-Software Visual Components zum Einsatz. „Der Maschinenbau ist zunehmend charakterisiert von immer individuelleren An­forderungen der Kunden, kürzeren Entwicklungszyklen und vielem mehr. Dazu benötigen wir Software-Lösungen, die uns bei der Umsetzung dieser Zielsetzungen unterstützen. Eine Simulations­funktionalität war dringend erforderlich für den Bereich der Projektierung und Projektabwicklung. Wir haben uns daher für den Einsatz von Visual Components entschieden. Die 3D-Simulationslösung ersetzt unsere vorherige Software, die nur eine unzureichende Visualisierung bot, sehr kryptisch und nicht sinnvoll nutzbar für den Vertrieb war“, erklärt Sönke Krebber, Strategische Vorentwicklung und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Kasto Maschinenbau GmbH & Co. KG.

Optimierte Programmierung und virtuelle Inbetriebnahme

Von der virtuellen Inbetriebnahme bis zum digitalen Zwilling – dieses Release enthält noch leistungsfähigere Funktionen für die Fertigungsindustrie.
Artikel lesen

Aussagekräftige Simula­tion bereits im Vertriebsprozess

Mit der Simulationsplattform Visual Components bietet die Dualis GmbH IT Solution als Vertriebspartner der 3D-Simulationsplattform das passende Werkzeug für die Planung und Simulation der Lagersysteme bei Kasto. Dazu hat Dualis eine Bibliothek der Logistikkomponenten erstellt. Die Verknüpf­ung des Layouts mit dem Kasto-Lagerverwaltungssystem ermöglicht eine Simula­tion von verschiedenen Lager­strategien sowohl im Vertriebsprozess als auch in der Projekt­abwicklung. Dabei bietet die neue Plattform unter anderem die Möglichkeit, dass der Vertrieb mit Hilfe eines Konfigurators dem Kunden erste Anlagensimulationen live präsentiert.

In naher Zukunft wird eine interaktive Streaming-Möglichkeit enthalten sein. „Im Vertrieb zeigten sich bereits kurz nach Einführung der Lösung erste Erfolge. Dieser kann nun hochwertige Präsentationen mit der Simulationssoftware erstellen und ist somit in die Lage, dem Kunden im Verkaufsprozess anschaulich die späteren Effekte zu demonstrieren. Auch die Projektierung erfolgt schneller, ist weniger fehlerbehaftet und führt zu mehr Kosten- und Leistungseffizienz“, erklärt Sönke Krebber.

Image
Blick in eine automatisierte Zelle für das Auftragschweißen  (engl. Wire and Arc Additive Manufacturing, WAAM ). 
Foto: IFW

Simulation

Dexel-basierte Simulation verbessert die Modellierung

Prozessauslegung optimiert und Kosten effektiv reduziert: Welche Vorteile eine neu entwickelte Dexel-Modellierung für die additive Fertigung bieten kann.

Image
Visual Components, führender Entwickler von 3D-Fertigungssimulationstechnologien, hat  eine neue Softwareversion entwickelt. Die optimierte Roboterprogrammierung in Visual Components 4.4 bietet mehr Flexibilität und bessere Steuerflusslogik
Foto: Visual Components

Simulation

Optimierte Programmierung und virtuelle Inbetriebnahme

Von der virtuellen Inbetriebnahme bis zum digitalen Zwilling – dieses Release enthält noch leistungsfähigere Funktionen für die Fertigungsindustrie.

Image
softing_opcua-net-stack.jpeg
Foto: Softing

News

Open-Source-Projekt OPC UA Net Standard Stack optimiert

Mit der Publisher/Subscriber (Pub/Sub)-Implementierung für den OPC UA Net Standard Stack zu optimierter Performance des Open-Source-Projekts.

Image
Blechteile vorher und nachher: Mit realen Beispielen verbesserter Konstruktionen machte Optimate auf der Blechexpo die Vorteile seiner digitalen Bauteiloptimierung greifbar.
Foto: Optimate

Hard- und Software

Konstruktionsfehler von Blech-Bauteilen aufdecken

Nachhaltigere und kosteneffizientere Konstruktion: Onlineplattform zur vollautomatischen Optimierung von Bauteilen meistert Feuertaufe auf der Blechexpo.