Äpfel fördern: Der schonende Transport von Obst gehört zu jenen vielen Aufgaben der modernen Ver- und Bearbeitung von Lebensmitteln, deren Automatisierung ohne den Einsatz der technischen Bürsten von Kullen-Koti kaum mehr vostellbar ist.
Foto: Kullen-Koti

Handhabungstechnik

Bürsten für die Lebenmittelverarbeitung?!

Kullen-Koti präsentierte auf der Anuga Foodtec innovative Bürstensysteme für die Lebensmittelverarbeitung. Für was sie eingesetzt werden, lesen Sie hier.

Äpfel fördern, Eier reinigen, Kekse bestäuben, Tomaten polieren, Gemüse schälen und unzählige andere Aufgaben der modernen Ver- und Bearbeitung von Lebensmitteln gehören heute zu jenen Prozessstufen, deren Automatisierung ohne den direkten oder indirekten Einsatz technischer Bürsten nicht mehr vorstellbar ist. Denn kein anderes Tool erlaubt es, empfindliche Nahrungsmittel so schnell und so schonend zu behandeln wie das Maschinenelement Bürste in seinen vielen verschiedenen Ausführungen.

Einen repräsentativen Überblick über diese Vielfalt erhalten Anlagenbauer und Konstrukteure der Lebensmittel-Branche bei einem Blick in das aktuelle Produktsortiment von Kullen-Koti. Dabei zeigt sich auch: Nicht immer geht es um das sanfte Transportieren, Führen und Sortieren von beispielsweise Obst oder Süßwaren oder die Reinigung und Veredelung ihrer sensiblen Oberflächen; mindestens ebenso oft sind es Aufgaben der Verpackungs-, Anlagen- und Instandhaltungstechnik, die mit Hilfe von Bürsten präzise und wirtschaftlich ausgeführt werden. So übernehmen technische Bürsten aus dem Portfolio von Kullen-Koti etwa das Falten von Kartonagen, das Labeln von Dosen und Flaschen oder auch das Reinigen von Öfen, Backblechen und Förderbändern.

Schnell aber schonend

Allein die Bandbreite der zuletzt von Kullen-Koti auf der Anuga Foodtec 2018 ausgestellten Bürsten und Bürstensysteme erstreckte sich über weite Bereiche des aktuellen Gesamtprogramms des Unternehmens. So präsentiert der Hersteller seine Rund- und Walzenbürsten, die beispielsweise zum Schälen, Waschen und Polieren von Gemüse genutzt werden, und sein Riemenbürsten-System Quick Chain, das in automatisierten Bearbeitungslinien das Oberflächen schonende Transportieren besonders empfindlicher Obstsorten sicherstellt. Ebenfalls zu sehen waren verschiedene Varianten von Spiralbürsten, die sich unter anderem beim kontinuierlichen Fördern, Verteilen und Sortieren kleinteiliger Lebensmittel bewähren, sowie zahlreiche Ausführungen der Streifenbürsten, zu deren Aufgabengebieten das Abdichten, Trennen und Abwischen gehören. Auch wenn überschüssiges Mehl von Backwaren abzustreichen ist, wenn Kartoffeln oder Trüffel von Erdresten befreit und Nudeln in Form gebracht werden sollen, sind es oft Bürstenlösungen von Kullen-Koti, die hier schonend und prozesssicher am Werk sind.

Viele Faktoren entscheiden

Wie in allen Einsatzgebieten für Technische Bürsten, so dreht sich auch bei der Ver- und Bearbeitung von Lebensmitteln alles um deren richtige Auslegung und Dimensionierung. Daher informiert Kullen-Koti seine Kunden stets auch über sämtliche Parameter, die bei der Auswahl der jeweils optimalen Bürste zu berücksichtigen sind: Die Faktoren Besatz-Werkstoff, Besatzdichte oder Besatzgeometrie sind dabei ebenso entscheidend wie im Fall rotierender Bürsten deren Drehzahl beziehungsweise Umfangsgeschwindigkeit – um nur einige Beispiele zu nennen. Dank seines über viele Jahrzehnte erworbenen material- und verfahrenstechnischen Know-hows kann Kullen-Koti heute für nahezu jeden Prozess und jede Aufgabe der Lebensmittelindustrie die geeignete Bürstenlösung bereitstellen – ganz gleich, ob es um das schnelle Fördern roher Eier geht, um das Etikettieren von Folienverpackungen oder um das Abreinigen hartnäckiger Verkrustungen an Ofenwänden.

Es beginnt schon auf den Feldern

Auf dem diesjährigen Messestand von Kullen-Koti auf der Anuga Foodtec war außerdem zu erfahren, dass die Bürsten des Unternehmens bereits in sehr frühen Prozessstufen der Ver- und Bearbeitung von Lebensmitteln am Werk sind. So gehören beispielsweise Streifen-, Walzen- und Riemenbürsten aus dem Portfolio von Kullen-Koti häufig zur Grundausstattung vieler Maschinen und Anlagen in der Landwirtschaft. Unmittelbar bei der Ernte übernehmen sie Aufgaben rund um das Fördern, Reinigen und Vorsortieren von Gemüse und Obst.

Das Bürstensortiment von Kullen-Koti für Anwendungen in der Lebensmittelindustrie ist in seiner Qualität und Quantität derzeit wohl einmalig. Es wundert daher nicht, dass das Unternehmen seit vielen Jahren zu den wichtigsten Partnern der Branche gehört und viele namhafte Anlagenbauer seit langem als Zulieferer begleitet. Allein für seine Kunden in der Lebensmittelbranche, in der Getränkeindustrie und in der Landwirtschaft hat Kullen-Koti im Laufe seiner Firmenvita bislang mehr als 50.000 verschiedene Bürstenlösungen realisiert – und es werden ständig mehr.

Handhabungstechnik

Fördergurte für süße Versuchungen

Hygienisch, sauber und sicher für die Lebensmittelindustrie – Contitech liefert weiße Fördergurte für einen von Europas größten Zuckerterminals.

Maschinenelemente

Flexible Kennzeichnung in Lager und Kommissionierung

Schallenkammer zeigt auf der Logimat magnetische Identlösungen für die Intralogistik.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Wie Groschopp die Herausforderungen der Fördertechnik überwindet

Groschopp verfügt über umfassendes Know-how in der Entwicklung und Produktion maßgefertigter Antriebslösungen für die Fördertechnik. Wie profitieren Kunden davon?

Sensorik

W12-3 von Sick im Heavy Duty-Einsatz

Sicher detektieren bei Hitze, Feuchtigkeit, Staub und anderen Widrigkeiten – die Sensoren der Produktfamilie W12-3 von Sick sind für rauesten Umfeldbedingungen.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!