Der neue Sirius Systembaukasten löst die Vorgängergeneration ab.

Elektrotechnik

Conrad stellt Siemens neuen Sirius Systembaukasten vor

Conrad Business Supplies verwendet zukünftig die neue Generation des Sirius Systembaukastens von Siemens. Was die neue Version besser macht.

„Ganz neu in unserem Vertriebsprogramm befindet sich die aktuelle Generation des Sirius Systembaukastens als Nachfolger der bisherigen Reihe, die vom Hersteller zum 1. Oktober 2018 abgekündigt wird“, betont Manuel Gschwend, Head of Product Group bei Conrad Business Supplies.

Siemens Sirius bietet größtes Portfolio auf dem Markt

Als eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale umfasst die neue Version dessssssss Systembaukasten das derzeit größte auf dem Markt verfügbare Portfolio an Schaltgeräten mit über 50.000 Kombinationsprüfungen und -zulassungen.

Eigenschaften des Systembaukastens

  • Variation an Größen
    Eine komplett neu überarbeitete Generation an Schalt-, Schutz- und Überwachungsgeräten in sieben Baugrößen bis 250 kW steht zum Einsatz bereit. Sie enthält alle Komponenten, die Anwender zum Schalten, Schützen, Starten und Überwachen von Motoren und Anlagen benötigen.

  • Frei kombinirbar
    Die Produkte im Sirius Systembaukasten sind mechanisch aufeinander abgestimmt und lassen sich problemlos miteinander kombinieren.

  • Flexibilität
    Ferner bietet der Systembaukasten ein flexibles Einspeisesystem für alle Abzweige der Baugrößen S00 und S0 bis 15 kW/400 V. Im Wartungsfall lassen sich einzelne Leistungsschalter-Schütz-Kombinationen auch unter Spannung sehr schnell austauschen.

  • Einfache Inbetriebnahme
    Das hochflexible System von Schaltgeräten ist platzsparend und einfach zu montieren und lässt sich schnell verdrahten sowie normenkonform einsetzen. Dies ermöglicht unkomplizierte Inbetriebnahme von Anlagen.

  • Hohe Produktivität
    Aufgrund der bei Sirius-Schaltgeräten optional vorhandenen wartungsfreien und vibrationsfesten Federzugtechnik wird der Verdrahtungsaufwand reduziert und die Montagezeit verkürzt, was die Produktivität beim Verdrahten von Schaltanlagen steigert. Außerdem ermöglicht die Federzugtechnik eine erhöhte Anlagenverfügbarkeit, da ein Nachziehen von Schrauben wie bei herkömmlichen Schraubanschlüssen entfällt.

Mit neuem Systembaukasten profitieren

„Anwender, die sich für den Einsatz des Sirius Systembaukastens in der industriellen Schalttechnik entscheiden, profitieren durch die hohe Systemdurchgängigkeit und eine umfassende Datenunterstützung beim Engineering“, sagt Eberhard Renner, Marketing Manager DF CP S&MK MP2, Siemens AG.

Automatisierungstechnik

Schunk: Greifsystembaukasten für Roboterarme von UR

Schunk bietet einen kompletten Greifsystembaukasten an, der mit allen Roboterarme von Universal Robots kompatiebel ist.

Hannover Messe

Hohe Performance entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Siemens zeigt auf der Hannover Messe den Niederspannungsmotor Simotics SD Pro. Dieser ist geeignet für den Betrieb am Netz und am Umrichter für Spannungen bis 690 V.

Automatisierungstechnik

Siemens: Digitalisierungs-Applikationen für Maschinen- und Anlagenbauer

Siemens präsentiert auf der SPS IPC Drives sein erweitertes Digital Enterprise-Portfolio für Fertigungs- und Prozessindustrie.

Unternehmen

Simulation von Handhabungslösungen erleichtern

Siemens PLM Software und Schunk gehen eine OEM-Partnerschaft ein, um den Einstieg in die Welt der Simulation von Handhabungslösungen zu vereinfachen.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!