Ausgefallene Automatisierungslösungen will das Redaktionsbüro Stutensee (RBS) mit dem Crazy-Automation-Award belohnen.
Foto: RBS

News

Crazy-Automation-Award vom RBS kürt kreative Ideen

Das Redaktionsbüro Stutensee (RBS) sucht für ihren Crazy-Automation-Award ausgefallene Automatisierungslösungen. Dem Gewinner winkt eine tolle Prämie.

Für den Crazy-Automation-Award sucht das Redaktionsbüro Stutensee außergewöhnliche Ideen der Automatisierungstechnik. Kreative Entwickler können ihre Lösungen, die erstaunen, verblüffen, „um die Ecke gedacht“ oder sonst etwas verrückt sind, für den Wettbewerb einreichen. Eine Jury aus Fachjournalisten kürt die ungewöhnlichste Idee. Bewerbungen sind bis zum 01.10.2019 möglich.

Der Gewinner des Crazy-Automation-Awards ist bei den RBS-Fachpressetagen 2020 dabei

Der Sieger darf kostenlos auf der Kontaktmesse der Fachpressetage 2020 am 4. bis 5. Februar 2020 in Karlsruhe seine ausgefallene Automatisierungslösung präsentieren. Bei den 30. Fachpressetagen Anfang Februar treffen sich wieder Firmenvertreter der Automatisierungsbranche mit zahlreichen Redakteuren der Fachpresse.

In Fachvorträgen bei der „Multi-Pressekonferenz“ oder auf der angegliederten Kontaktmesse präsentieren Unternehmen ihre neuen Entwicklungen, Ideen und Trends. Gleichzeitig bietet die Veranstaltung eine gute Gelegenheit persönliche Kontakte zu knüpfen und Presseaktivitäten zu planen. Die Bündelung vieler Pressekonferenzen an einem Ort macht die Veranstaltung für viele Redakteure attraktiv und hält die Kosten für die Teilnehmer gering.