Neu von Bernstein: Der Positionsschalter IN73 ist mit einer Auswahl an Betätigern erhältlich, die sich werkzeuglos drehen und wechseln lassen.
Foto: Bernstein AG

Industrieelektronik

Das sind die neuen Positionsschalter von Bernstein

Der IN73 sowie der MN78, die neuesten Positionsschalter der Bernstein AG, sind eine gelungene Antwort auf die gestiegenen Anforderungen des Marktes.

Die Rolle von Positionsschaltern hat sich in den letzten Jahrzenten gänzlich gewandelt: Mussten die Schalter Mitte des 20. Jahrhunderts noch mit Strömen von bis zu 16A arbeiten können, so sind es heute nur noch wenige mA. Für speziell diese Anforderung hat Bernstein sein Schalter-Portfolio mit den neuen Modellen IN73 sowie MN78 erweitert.

Profis aus Metall und Kunststoff für geringe Ströme

Ein Hybride ist der IN73 wegen der durchdachten Verschmelzung von Metall- und Kunststoffkomponenten. So werden alle mechanisch beanspruchten Bestandteile und auch die Befestigungsebene des Schalters nahezu vollständig aus Metall gefertigt. Eine mechanische Lebensdauer von bis zu 30 Mio. Schaltspielen kann mühelos zugesichert werden. Der untere Gehäusebereich dagegen ist aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt, was den IN73 auch wirtschaftlich gut dastehen lässt.
Dem gegenüber steht der MN78, eine komplett aus Metall gefertigte Variante des Positionsschalters, der damit punktet, auch in rauer Umgebung, im Außenbereich oder unter hoher mechanischer Beanspruchung seine Aufgabe verlässlich zu erfüllen.

Weitere Merkmale der Positionsschalter

Dank der Schutzarten IP66 und IP67 sind die beiden Schalter sowohl gegen starkes Strahlwasser als auch gegen Untertauchen geschützt. Alle Positionsschalter der neuen Baureihe IN73 und MN78 verfügen über zwangsöffnende Öffnerkontakte gemäß IEC 60947-5-1. Sie können somit als Bauart 1-Schalter gemäß ISO 14119 in Sicherheitsanwendungen nach Maschinenrichtlinie eingesetzt werden. Bei entsprechender Systemauslegung kann der Schalter bis Performance Level e eingesetzt werden.

Klassische Anwendungsbereiche sind beispielsweise:

  • Überwachung von Türen, Hauben oder Klappen
  • Positionserfassung von bewegten Maschinenteilen
  • Objektdetektion in der Fördertechnik
  • Endlagenkontrolle von Bauteilen
  • Positionserfassung an Rolltoren
  • Überwachung von Schiebetüren
  • Positionserfassung in der Aufzugtechnik

Foto: Bernstein AG
Der Positionsschalter IN73 ist mit einer Auswahl an Betätigern erhältlich, die sich werkzeuglos drehen und wechseln lassen.

Über das Unternehmen Bernstein

Als einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Schaltern, Sensoren, Gehäusen und Tragarmsystemen beschäftigt die Bernstein AG mit Sitz in Porta Westfalica international mehr als 560 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 10 Ländern. Im Sommer 2017 feierte das Familienunternehmen bereits sein 70-jähriges Bestehen.

Motek

Positionsschalter in neuer Generation auf der Motek

Schmersal präsentiert auf der Motek seine Positionsschalter in einer neuen Generation. Diese können vielseitig eingesetzt werden.

Maschinenelemente

Schmersal: Eine Schalterplattform – viele Anwendungen

HDS: Neuer Heavy Duty Switch von Schmersal für die Schwerindustrie mit globalen Zulassungen.

Elektrotechnik

Warum die Elektronikgehäuse für Handheld-Geräte von Phoenix Contact smart sind

Die neuen ergonomischen Handheld-Gehäuse HCS von Phoenix Contact erlauben flexible Geräte-Designs und unterschiedliche Anwendungen dank einfach integrierbarer Displays und Folientastaturen.

Elektrotechnik

Finder: Infrastruktur für die E-Mobility

Dem Elektroantrieb gehört in vielen Bereichen der Mobilität die Zukunft. Aktuell wird in die Ladeinfrastruktur investieren. Der Wirkstromzähler kommt von Finder.