SEW-Eurodrive hat einen Reisepass entwickelt, der den Export der Drehstrommotoren vereinfachen soll.
Foto: SEW-Eurodrive

Motoren

Drehstrommotoren mit "Reisepass" für einfacheren Export

Um den internationalen Export seiner Drehstrommotoren zu vereinfachen, stellt SEW-Eurodrive jetzt einen "Reisepass" mit allen Sichtvermerken und Visa aus.

Als global agierendes Unternehmen steht SEW-Eurodrive für den freien Austausch über Ländergrenzen hinweg, und so ist es nur ein logischer Schritt, dass das Bruchsaler Unternehmen jetzt einen „Reisepass“ für den einfacheren weltweiten Export seiner Drehstrommotoren anbietet.

Warum brauchen Drehstrommotoren einen Reisepass?

  • Durch Kombinationen von Bauvorschriften dürfen Motoren von SEW-Eurodrive weltweit in verschiedensten Ländern und Regionen eingesetzt werden, in denen unterschiedliche Vorschriften gelten.
  • Unter Berücksichtigung dieser regionalen Vorgaben wurden die Drehstrom-Asynchronmotoren der Baureihe DR.. in diversen elektrischen Bauvorschriften befähigt.
  • Die entsprechenden Vermerke werden zum Teil auf den Typenschildern oder separaten Aufklebern am Motor angebracht.

Export vereinfachen und bei der Umstellung beraten

  • Um den Kunden die Übersicht zu erleichtern und den Export zu vereinfachen stellte SEW-Eurodrive Germany jetzt einen Reisepass der Globalmotoren mit allen Sichtvermerken und Visa aus.
  • Interessenten können sich an die Technischen Büros wenden, die diesen Passport ab sofort kostenlos für ihre Kunden zur Verfügung stellen.
  • Dort gibt es auch eine fundierte Beratung zur Umstellung alter Motorbaureihen auf den DRN-Motor mit der Energieeffizienzklasse für Motoren IE3.

Hilfe bei Ein- und Ausreisen mit mehreren Visa

Gern erläutern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die vielfältigen Möglichkeiten, wie jeder DRN...-Motor legal und rechtskonform reisen kann, auch bei Ein- und Ausreisen mit mehreren Visa, beispielsweise von Deutschland nach China und anschließend nach Brasilien.

SEW-Eurodrive hat für jede Anforderung den optimalen Drehstrommotor: 2-, 4-, 6- und 8-polige Motoren mit Leistungen von 0,09 kW bis 225 kW, in den Wirkungsgradklassen IE2 bis IE4. Die Motoren der Baureihe DR../DRN/DR2.. sind gleichermaßen für Netz- oder Umrichterbetrieb geeignet.

Jetzt auf IE3-Drehstrommotoren DRN.. umsteigen

Seit dem 01.01.2015 müssen in der EU, Schweiz und Türkei alle neu in Verkehr gebrachten 2-,4- und 6-poligen Asynchronmotoren mit einer Nennleistung von 7,5 kW und größer die gesetzlichen Vorgaben zur Einhaltung der Wirkungsgradklasse IE3 erfüllen.