Foto: Hiwin

Antriebe

Eine Achse zum Drehen und Schwenken

Auf der EMO zeigt Hiwin unter anderem seine einbaufertigen Dreh-Schwenkachsen, die sich besonders leicht in vorhandene Maschinenkonzepte integrieren lassen.

Werkzeugmaschinen effizient in Bewegung setzen: Innovativ, flexibel, robust und kompakt – das sind bei Hiwin entscheidende Argumente beim Entwickeln und Fertigen seiner Antriebslösungen. Neben den reinen Maschinenelementen wie Profilschienenführungen, Kugelgewindetriebe, Linear- und Torquemotoren, bietet das Unternehmen jetzt auch einbaufertige Dreh-Schwenkachsen. Von der einzelnen Komponente bis zur fertig montierten Zusatzachse gibt es beim Offenburger Spezialisten für Antriebstechnik alles aus einer Hand.

So wird die 3-Achs- zur 5-Achs-Maschine

Mit nur geringem Aufwand lassen sich die Dreh-Schwenkachsen durch unterschiedlichste Encoder sowie passende Schnittstellen ganz einfach in alle marktüblichen Maschinensteuerungen und damit alle vorhandenen Maschinenkonzepte integrieren. So wird eine 3-Achs-Maschine bei Bedarf problemlos zu einer 5-Achs-Maschine. Das bedeutet kurzerhand Mehrwert ohne Mehraufwand, denn lediglich das Integrieren der anschlussfertigen Zusatzachsen sowie deren Anbindung an die bestehende Steuerung sind erforderlich.

Foto: Hiwin
Die Dreh-Schwenkachse von Hiwin.

Das bieten die Dreh-Schwenkachsen von Hiwin

  • Die Dreh-Schwenkachsen sind durchweg mit wassergekühlten Direktantrieben der Torquemotor-Baureihe TMRW ausgestattet.
  • Die wartungsfreien Antriebe bestechen durch ihre hohen Drehmomente und ihre hohe Dynamik in Verbindung mit absolut exakter Positionierung.
  • Zugeschnitten auf die Anforderungen der Werkzeugmaschine, werden die hochbelastbaren, verdreh- und kippsteifen Dreh-Schwenkachsen beispielsweise in HSC-Fräsmaschinen, Mess-, Lasermaschinen oder auch in Dreh-Fräszentren überwiegend als vierte oder fünfte Achse eingesetzt.

Erleben Sie die Produktvielfalt des Antriebsspezialisten vom 16.-21.09. live auf der EMO in Hannover. Hier finden Sie alle Details zum Messeauftritt.

Über Hiwin:

Die Hiwin GmbH ist eine Tochter der Hiwin Technologies Corporation aus Taiwan. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt seine Leineartechnologie seit 1993. Das Produktportfolio umfasst neben Profilschienen, Kugelgewindetrieben, Elektrohubzylindern und Kugelbüchsen auch komplette Positioniersysteme einschließlich Linearmotorachsen, Linearmodulen, Planarmotoren, Rundtischen, Torquemotoren, Wegmesssystemen und Industrieroboter. Produziert werden neben Standardlösungen auch kundenspezifische Sonderanfertigungen. Das Offenburger Unternehmen bietet außerdem Beratungen und Produktschulungen sowie einen Wartungs- und Reparaturservice. Zum Kundenkreis gehören sowohl Einzelanwender als auch OEM-Kunden aus den verschiedensten Industriebranchen, wie zum Beispiel Hersteller von Werkzeug-, Verpackungs- und Sondermaschinen sowie Medizintechnikproduzenten.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Hiwin: Torquemotoren mit größerem Drehzahlspektrum

Stark, effizient und hochbelastbar - Hiwin hat neue Torquemotoren mit größerem Drehzahlspektrum im Portfolio.

Maschinenelemente

Neu zur EMO: Kugelgewindetriebe mit gekühlter Mutter

Kammerer hat Kugelgewindetriebe mit gekühlter Mutter für Werkzeugmaschinen entwickelt, die die Präzision verbessern und die Lebensdauer erhöhen sollen.

Maschinenelemente

Magnetische Haftung

Schallenkammer erweitert Auswahl an einbaufertigen Magnetsystemen.

Handhabungstechnik

Drehen und Schwenken der nächsten Generation

Schunk hat sein Portfolio um zwei Schwenkmodule für die Automation erweitert und verspricht damit eine neue Ära der rotativen Bewegung.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!