Foto: superingo - Adobestock

Antriebs- und Steuerungstechnik

Elektrohubzylinder für schwierige Einsatzedingungen

Rodriguez hat drei neue Baureihen an Elektrohubzylindern in das Sortiment aufgenommen, die hydraulische und druckluftbetriebene Systeme ersetzen können.

„Wer hydraulische und pneumatische Systeme durch elektrische Elektrohubzylinder ersetzt, profitiert von einer verbesserten Maschinenleistung und kann aufgrund des besseren Wirkungsgrads den Energieverbrauch deutlich reduzieren“, erläutert Jörg Schulden, Geschäftsbereichsleiter Lineartechnik bei der Rodriguez GmbH. „Dank der einfachen Größenauswahl, der schnellen Installation sowie des reduzierten Wartungsaufwands lassen sich gleichzeitig die Kosten des Gesamtsystems senken.“ Bei elektrischen Systemen sind zudem weniger Komponenten nötig – auf teure und platzraubende Pumpen, Ventile und Schläuche können die Anwender weitestgehend verzichten.

Mit elektrischen Elektrohubzylindern lassen sich jedoch nicht nur Kostenvorteile erzielen, sondern auch die Steuerungsmöglichkeiten verbessern. Die kompakten Abmessungen der elektrischen Hubzylinder erleichtern und beschleunigen zudem die Konstruktion. Der robuste Systemaufbau hilft, Ausfallzeiten auch bei extremen Umwelteinflüssen so gering wie möglich zu halten. Nicht zuletzt wird die Umwelt geschont, denn Leckagen und der daraus folgende Austritt von Hydraulikflüssigkeiten können bei den elektrischen Komponenten gar nicht erst auftreten.

Robust und präzise: Die neue PC-Serie

Um den zunehmenden Bedarf an elektrischen Hubzylindern zu decken, bietet Rodriguez drei neue, besonders robuste Serien an. Dazu gehören unter anderem die Elektrohubzylinder der PC-Serie, die in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich sind. Sie sind jeweils mit Kugelgewindetrieben ausgerüstet und überzeugen durch eine hohe Wiederholbarkeit und Positioniergenauigkeit sowie durch einen leichtgängigen und geräuscharmen Betrieb. Aufgrund der seitlichen Belastbarkeit, der hohen Leistungsdichte und der Schutzart IP 65 sind die Lösungen auch für hohe Lasten und anspruchsvolle Betriebsumgebungen geeignet. Sie erlauben Geschwindigkeiten bis zu 1,66 m/s und Verfahrwege bis 1.200 mm; die Wiederholgenauigkeit liegt bei ±0,01 mm. Für die Elektrohubzylinder der PC-Serie ist Montagezubehör gem. ISO-Standard für Pneumatiksysteme erhältlich.

Elektrak HD: Für Anwendungen mit hoher Belastung

Noch härter im Nehmen sind die Linearaktuatoren der Serie Elektrak HD: Sie überzeugen mit den Schutzarten IP69K (statisch), IP67 (statisch) und IP66 (dynamisch) und sind für Betriebstemperaturen von -40° C bis +85° C konzipiert. Zudem überzeugen die Lösungen mit Tragzahlen bis 10.000 N, Verfahrwegen bis 1.000 mm und Geschwindigkeiten bis 40 mm/s ohne Last (32 mm/s mit max. Last). Die höhere Leistung der Linearaktuatoren eröffnet ein deutlich breiteres Anwendungsfeld für den Umstieg von hydraulischer auf elektrische Antriebstechnologie, so kann die Serie unter anderem in mobilen Arbeitsmaschinen, Nutzfahrzeugen oder Baumaschinen zum Einsatz kommen. Die integrierte Elektronik des Elektrak HD macht in vielen Fällen separate Steuerungseinheiten überflüssig: Sie ermöglicht eine Überwachung von Strom, Spannung und Temperatur sowie eine Temperaturkompensation. Eine Abschaltpunkt-Kalibrierung und eine dynamische Endlagenbremse rundet die integrierte Steuerung ab. Die Linearaktuatoren Elektrak HD verfügen nicht zuletzt über integrierte Endschalter sowie über analoge/digitale Positionsausgänge. Sie unterstützen ein Niederstromschalten und die Kommunikation über den CAN-Bus-Standard J1939.

Staub, Schmutz und Schlamm? Kein Problem für Max-Jac

Für Anwendungen unter härtesten Einsatzbedingungen – zum Beispiel in Geländefahrzeugen – sind die Elektrohubzylinder der Reihe Max-Jac konzipiert: Der Einsatz modernster Technologien und bester Werkstoffe zeichnen diese kompakten Geräte aus. Die starken und zuverlässigen Elektrohubzylinder gewährleisten einen störungsfreien Betrieb, eine lange Lebensdauer und eine hervorragende Leistung mit hohen Geschwindigkeiten und einem optimalen Wirkungsgrad. „Diese Baureihe kann mit Hochdruck-Strahlwasser gereinigt werden und ist somit auch für extrem staubige, schmutzige und schlammige Umgebungen geeignet“, so Jörg Schulden. „Der Max-Jac ist extrem korrosionsbeständig und nahezu wartungsfrei – selbst in schwierigen Einsatzumgebungen.“

Umfangreiches Portfolio

Rodriguez bietet seinen Kunden ein umfangreiches Portfolio an Elektrohubzylindern. Für besonders hohe Anforderungen eignen sich auch die Präzisions-Elektrohubzylinder der Baureihen T60, T90 und T130. In diesen speziellen Ausführungen kommen Kugelumlaufführungen und gerollte Kugelgewindetriebe zum Einsatz, die eine Lastübertragung bis 40 kN, Geschwindigkeiten bis zu 2,5 m/s bei Hublängen bis maximal 2 m sowie eine Wiederholgenauigkeit von bis zu 0,05 mm ermöglichen.

Zahlreiche Standardausführungen ergänzen das Sortiment; somit werden nahezu alle Leistungsklassen abgedeckt. Die einzelnen Typen unterscheiden sich je nach dynamischer Last, Hublänge und Geschwindigkeit sowie nach ihrer Antriebsart, Montagekonfiguration und optionalen Features wie Endlagenschalter oder Potenziometer-Rückmeldung. Auf Kundenwunsch passt Rodriguez die Systeme auch den Anforderungen der jeweiligen Applikation an – so lassen sich zum Beispiel ab bestimmten Stückzahlen individuelle Zwischengrößen bei den Hublängen oder eine höhere Lastaufnahme umsetzen. Mit diesem umfassenden Portfolio bietet Rodriguez für nahezu jede Anwendung die passende Lösung.

Robotik

Neue Generation von elektrischen Servopressen von IAI

IAI Industrieroboter präsentiert eine neue Generation von elektrischen Servopressen. Diese verfügen über eine Vielzahl an Eigenschaften.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Stöber: Robuster Elektroantrieb mit hohem Wirkungsgrad

Weltneuheit von Stöber: LeanMotor ist leichter und kleiner als ein Asynchronmotor und günstiger und robuster als ein Servoantrieb.

Automatica

Rodriguez: Anspruchsvolle Lösungen nach Maß

Dünnringlager, Lineartechnik und Systemlösungen aus beiden Bereichen stehen im Fokus des Messeauftritts von Rodriguez auf der Automatica 2018.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Moog-VSM bringt Vorteile für den Anwender

Antriebstechnik-Hersteller Moog hat sein Programm durch Zukauf von VUES aus Brno ergänzt. Mit erworben wurde VSM Antriebstechnik für den deutschen Markt.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!