FTCAP (Teil des Mersen-Konzerns) bietet eine große Bandbreite von Aluminium-Elektrolytkondensatoren mit Lötfahnen, wobei zahlreiche Anschluss-Variationen verfügbar sind.
Foto: Mersen

Industrieelektronik

Elektrolytkondensatoren mit Lötfahnen

Zuverlässig und flexibel: Lötfahnen erlauben eine Anbindung des Kondensators per angelötetem Kabel. Hier mehr erfahren!

Aluminium-Elektrolytkondensatoren mit Lötfahnen werden immer dann benötigt, wenn der Kondensator nicht direkt an den Platinen angebracht werden kann – er also in der Einbausituation räumlich von der Elektronik getrennt ist. In diesem Fall erlauben die Lötfahnen eine flexible Anbindung per angelötetem Kabel. FTCAP (Teil des Mersen-Konzerns) bietet in diesem Produktbereich unterschiedliche Serien an.

Zwei Kategorien und zahlreiche Varianten

„Grob unterscheiden kann man zwischen Lötfahnen bzw. Lötstiften mit geschlossenen und geöffneten Augen“, so André Tausche, Geschäftsführer von FTCAP. „Bei ersteren lässt sich das Kabel auflegen, bei zweiteren durchführen. Aber auch innerhalb dieser beiden Kategorien bieten wir zahlreiche Variationen. So ermöglichen wir unseren Kunden eine größtmögliche Flexibiltät bei der Befestigung des Kabels.“

Hohe Entladeströme und Vorteile durch Vollverschweißung

Bei den Lötfahnen-Kondensatoren von FTCAP handelt es sich um zuverlässige Lösungen mit einer hohen Energiedichte, die wiederum hohe Entladeströme ermöglicht. Neben der großen Bandbreite des Sortiments zeichnen sich die Lötfahnen-Kondensatoren von FTCAP besonders durch ihre Vollverschweißung aus: Im Vergleich zu genieteten Modellen wird die Lebensdauer dadurch deutlich erhöht, heißt es vom Hersteller.

Anwendungsbereiche der Lötfahnen-Kondensatoren

Mögliche Einsatzgebiete der Elektrolytkondensatoren mit Lötfahnen sind Schaltnetzteile, Computer, Industrieelektronik und Antriebe. Im Bereich der Schweißgeräte erlauben die Lötfahnen-Anschlüsse einen schnellen und flexiblen Aufbau von beliebig großen Kondensatorenbänken, die den benötigten hohen Stromimpuls leisten können. Ein weiteres Beispiel sind IPL (Intense Pulsed Light)-Geräte: Bei den mobilen Consumer-Geräten sind die Kondensatoren im Griff verbaut, während sich die Platine an der Oberseite befindet – der Abstand wird per Kabel überbrückt.

Die Standard-Kapazitäten der Lötfahnen-Kondensatoren reichen von 56 ... 330.000 µF bei Spannungen von 16 ... 500 Volt. Mit der Serie GS hat FTCAP eine Lösung im Programm, deren Lötstifte nach DIN-Vorgaben ausgerichtet sind. Auch bei diesen Kondensatoren gilt: Die Fertigung von FTCAP kann flexibel auf kundenspezifische Wünsche reagieren und die Produkte individuell anpassen – so sind individuelle Anschlussvarianten auch mit Kabelkonfektionierung möglich.

Foto: FTCAP

Elektronik- und Elektrotechnik

Forschungsprojekt für effizientere Elektrofahrzeuge

Für das Forschungsprojekt H3Top hat FTCAP einen niederinduktiven Kondensator für Elektrofahrzeuge entwickelt und hergestellt. Das Ziel: mehr Effizienz.

Foto: Mersen

Elektrotechnik

Anwendungsspezifische Kondensatoren für Laser-Netzteile

Mersen liefert spezielle Kondensatoren, die in den Laser-Netzteilen der Schumacher Elektromechanik GmbH erfolgreich zum Einsatz kommen.

Foto: Phoenix Contact

Elektrotechnik

Warum die Elektronikgehäuse für Handheld-Geräte von Phoenix Contact smart sind

Die neuen ergonomischen Handheld-Gehäuse HCS von Phoenix Contact erlauben flexible Geräte-Designs und unterschiedliche Anwendungen dank einfach integrierbarer Displays und Folientastaturen.

Foto: Wöhrle

Elektrotechnik

Wann Supercaps die besseren Energiespeicher sind

Im Bereich Energiespeicher sind in den letzten Jahren viele Fortschritte gemacht worden. Auch Supercaps stellen eine interessante Alternative zu Akkus dar.