Image
Foto:

Unternehmen

Elektronischer Überstromschutz – eine Erfindung wird 20

Der elektronische Überstromschutz, eine Innovation aus dem Hause E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH, feiert in diesem Jahr sein 20. Jubiläum.

Elektronischer Überstromschutz ist gerade in heutigen Zeiten aus der Automatisierung nicht mehr wegzudenken. Wer Verbraucher im DC 12, 24 oder 48 V-Bereich absichert, die von einem Schaltnetzteil gespeist werden, kommt an dieser Form des Überstromschutzes nicht vorbei.

Elektronischer Überstromschutz von damals bis heute

Die Firma E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH aus Altdorf bei Nürnberg erfand diese Geräte-Gattung vor genau 20 Jahren. Schon damals hatte E-T-A als einziger Anbieter weltweit alle elektromechanischen Funktionsprinzipien im Angebot. Die elektronischen Geräte waren dabei die nächste Evolutionsstufe des Überstromschutzes.

Ging es anfangs insbesondere um die Absicherung der Leitung und um die dauerhafte Verfügbarkeit der Steuerspannung, leisten die modernen Überstromschutzgeräte heute schon deutlich mehr: Sie unterstützen nicht nur die Digitalisierung, sondern auch Industrie 4.0-Lösungen im Bereich „Zustandsüberwachung“ (Condition Monitoring) und „vorbeugende Wartung“ (Predictive Maintenance).

Für jeden das Passende dabei

Als Weltmarktführer bietet E-T-A im Bereich Überstromschutz für jede Anwendung eine maßgeschneiderte Lösung – ob auf Hutschiene montiert oder steckbar, mit oder ohne galvanische Trennung, ein- oder mehrkanalig und für 12, 24 oder 48 V.

Clever Absichern mit dreipoligem Schutzschalter

Um Platz zu sparen, lassen sich mit einem 3-poligen Schutzschalter auch drei einphasige Verbraucher absichern. Was aber, wenn diese voneinander abweichende Leistungsdaten haben?
Artikel lesen

Kurzporträt: Wer ist die E-T-A?

Die E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH erzielte als Weltmarktführer (lt. Universität St. Gallen) im Geschäftsjahr 2019 einen Gruppenumsatz von 122 Mio. Euro. Heute beschäftigt E T A in über 60 Ländern rund 1.344 Mitarbeiter. Vier Werke, derzeit ein Dutzend eigene Vertriebsniederlassungen und eine Vielzahl von Repräsentanten sind eindrucksvoller Beleg für die Internationalität des Unternehmens.

Fertigung, Vertrieb, Einkauf, Marketing, Entwicklung, Personalwesen und Finanzen sind konzentriert in Altdorf bei Nürnberg. E-T-A hält eine umfassende Produktpalette aus stromgebundenen Schutz- und Steuerungsprodukten bereit. Diese reichen vom thermischen Geräteschutzschalter bis hin zur komplexen Absicherungslösung, die elektrische oder elektronische Systeme bei Überlaststrom und Kurzschluss schützen. Kunden sind Firmen aus dem Anlagenbau, der Telekommunikation, der Chemie-, Kraftfahrzeug- und Medizintechnik, dem Marine- und Bootssektor, dem Bereich der erneuerbaren Energien sowie Hersteller elektrischer Haushalts-, Hobby- und Gartengeräte.

Image
bd-sensors_elektro_druckschalter.jpeg

Elektrotechnik

Elektronischer Druckschalter für die mobile Hydraulik

Kleines Bauteil mit großer Verantwortung: BD Sensors bringt mit dem DS5 einen elektronischen Druckschalter für die Mobilhydraulik auf den Markt.

    • Elektrotechnik, Schalter, Hydraulik, Sensorik
Image

Elektrotechnik

Elektronisches Hubsystem gegen den Kabelsalat

Heidrive hat erneut auf die Anforderungen des Marktes reagiert und stellt sein neues elektronisches Hubsystem für fahrerlose Transportsysteme vor.

    • Elektrotechnik
Image

SPS

Die kleinste elektronische Sicherheitszuhaltung der Welt

Schmersal präsentiert auf der SPS 2019 die kleinste elektronische Sicherheitszuhaltung der Welt: Das kann der neue AZM40.

    • SPS, Maschinenelemente
Image

Schalter

Clever Absichern mit dreipoligem Schutzschalter

Um Platz zu sparen, lassen sich mit einem 3-poligen Schutzschalter auch drei einphasige Verbraucher absichern. Was aber, wenn diese voneinander abweichende Leistungsdaten haben?

    • Schalter, Elektrotechnik, Industrieelektronik