Der wiederanschließbare Stecker Schurter GP21 nimmt Kabelquerschnitte zwischen 0.75 mm²/18 AWG bis 1.5 mm²/16 AWG auf.
Foto: Schurter

Industrieelektronik

Erstes 400 VDC-Stecksystem nach IEC

Schurter hat das Erste 400 VDC-Stecksystem nach IEC TS 6273-1. Es ermöglicht die Leistungsverteilung in Data Center, Stromverteilleisten und UPS.

Mit dem Stecker GP21 und der Steckdose GS21 verfügt Schurter über die weltweit ersten nach IEC TS 62735-1 standardisierten DC-Stecksysteme. Bei einer reinen DC-Versorgung fallen kostenintensive und störanfällige Transformationen und Umwandlungen mitsamt ihren Komponenten komplett weg. Die Betriebssicherheit steigt bei verbessertem Wirkungsgrad.

Vorteile von Gleichstrom

Im digitalen Zeitalter stehen Unmengen DC-betriebener Geräte im Einsatz: Unterhaltungselektronik, industrielle IT, Kommunikationstechnik, Elektrofahrzeuge und viele andere mehr. Am anderen Ende der Energieversorgungskette etablieren sich Technologien, welche direkt Gleichstrom erzeugen. Gleichstrom verbessert die Qualität der Stromversorgung. Probleme mit Oberwellen und harmonischen Verzerrungen scheiden aus. Auch ein Phasenausgleich ist nicht erforderlich. Zudem ist eine Synchronisierung nicht mehr notwendig, um verschiedene Quellen und Netze zu koppeln.

Voraussetzungen für IEC TS 62735-1

Der neue Standard zur DC-Leistungsverteilung bis 2.6 kW verlangt aufgrund der Eigenschaften von Gleichstrom nach einer komplexeren Konstruktion. DC-Lichtbögen sind beim Trennen der Versorgung zu vermeiden. Der zulässige Temperaturbereich der Steckerstifte beträgt -5 °C bis +105 °C. Auf eine Verriegelung zum Schutz vor Lichtbögen kann bei der Variante bis 2.6 kW verzichtet werden (Hot Switch).

Daraus besteht das neue 400 VDC-Stecksystem von Schurter

Der wiederanschließbare Stecker Schurter GP21 nimmt Kabelquerschnitte zwischen 0.75 mm²/18 AWG bis 1.5 mm²/16 AWG auf. Die entsprechende Dose Schurter GS21 ist für Frontplattenstärken von 1.5 mm oder 2.0 mm ausgelegt. Für den Anschluss stehen Quick Connect 6.3 x 0.8 mm oder Leiterplatten-Anschlüsse zur Verfügung.Die Reduktion der Umwandlungsverluste spricht klar für die Verwendung einer DC-Stromversorgung im Data Center. Für einen höheren Leistungsbedarf bis 5.2 kW wurde die IEC TS 62735-2 erarbeitet. Die hierfür passenden Steckverbindungen mit der notwendigen Sicherheitsverriegelung (Cold Switch) sind in Entwicklung. Zur Erhöhung der Betriebssicherheit entwickelt Schurter für das 2.6 kW-Stecksystem auch eine Variante mit Auszugssicherung. Geräteseitige Komponenten wie Gerätesteckdose und -stecker werden in der IEC TS 63236 normiert. Diese ist momentan in der Entwurfsphase und wird voraussichtlich im Jahr 2021 von der IEC publiziert.

Alleinstellungsmerkmale

  • Standardform gemäss IEC TS 62735-1

  • Hot Plug fähig zum Trennen unter Last bis 2.6 kW

  • Mit einer Betriebstemperatur bis zu 105 °C Ideal für kompakte PDU Anwendungen

Elektrotechnik

Eine Klemme – ein Motor

Zum effizienten Anschließen eines Drehstrommotors offeriert Weidmüller im Klippon Connect Applikationsprogramm die 5,1 mm breite Motoranschlussklemme AMC 2.5.

Ethernet

Siemens mit zwei neuen Ethernet Switches

Siemens bringt mit den Ruggedcom RSG908C und RSG910C zwei Ethernet Switches auf den Markt, die die Betriebsgesamtkosten senken.

Maschinenelemente

Schurter: Lichtleiter zur Statusanzeige

Schurter lanciert mit den Gerätesteckdosen der Serie 6610-5 die logische Evolutionsstufe zur erfolgreichen 6610 – mit einem Plus an Funktionalität und höchster Effizienz bei der Montage.

Elektrotechnik

DD14: Zweistufiges Gerätestecker-Netzfilter

Schurter stellt das ultrakompakte Gerätestecker-Kombielement DD14 mit zweistufigem Filter vor.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!