Image
Drei verschiedene Stages, die für alle Messebesucher und Stakeholder frei zugänglich sind, sollen auf der Formnext 2023 einen Ein- und Überblick über die wichtigsten Themen der AM-Branche schaffen.
Foto: Mesago / Mathias Kutt
Drei verschiedene Stages, die für alle Messebesucher und Stakeholder frei zugänglich sind, sollen auf der Formnext 2023 einen Ein- und Überblick über die wichtigsten Themen der AM-Branche schaffen.

Inhaltsverzeichnis

Additive Fertigung

Formnext 2023 mit neuem Konferenzkonzept

Weiterentwicklung der Formnext 2023 mit neuem Multistage-Konferenzkonzept soll den Austausch zwischen AM-Anbietern und Anwendern fördern.

Mit einer neuen Struktur hat die Formnext ihr Konferenzkonzept an die steigende Nachfrage nach mehr Wissenstransfer und einem tiefergehenden Austausch angepasst und widmet sich ab 2023 auf drei Bühnen gleichzeitig aktuellen und künftigen Anwendungen, Technologien und relevanten Metatrends. Mit den neuen Application-, Industry- und Technology-Stages erweitert die weltweit führende Messe für die nächste Generation der Fertigung und Additive Manufacturing-Technologien ihr Rahmenprogramm deutlich und hebt das Messeerlebnis auf ein neues Niveau. Interessierte Anwender können sich jetzt mit ihren Beiträgen bei der Formnext bewerben.

Die verschiedenen Stages, die für alle Messebesucher und Stakeholder frei zugänglich sind, schaffen einen Ein- und Überblick der wichtigsten Themen der AM-Branche. Das reicht von spannenden Anwendungen aus verschiedenen Branchen von der Medizin über die Luft- und Raumfahrt bis zur Bauindustrie. Außerdem werden neueste Technologien vorgestellt, die auf der Formnext von den Ausstellern präsentiert werden. Auch wichtige übergeordnete Themen wie Nachhaltigkeit, Fachkräftemangel und Finanzierungen werden von führenden Experten und Führungskräften in Form von Vorträgen, aber auch Podiumsgesprächen diskutiert und tiefgehend beleuchtet.

Mehr Raum für Austausch und Wissenstransfer

Für die Formnext ist das neue Konferenzkonzept der weitere logische Schritt in der Weiterentwicklung der Messe und wird den wichtigen Austausch zwischen Technologieanbietern und Anwendern weiter fördern. „Damit können wir die Nachfrage der Industrie, die wir im vergangenen Jahr erlebt haben, noch besser bedienen und schaffen gleichzeitig noch mehr Raum für Austausch, Transfer von Wissen und Erfahrungen“, erklärt Sascha F. Wenzler, Vice President Formnext beim Veranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH. Mit den verschiedenen Stages präsentiert die Formnext auch im Konferenzprogramm die gesamte Prozesskette über alle wichtigen Branchen hinweg und bildet die AM-Fertigung sowohl horizontal als auch vertikal durchgehend ab.

Das erwartet Sie auf dem AM Forum 2024

Die Konferenz rund um die Additive Fertigung in Berlin findet dieses Jahr wieder im März statt. Zum Programm gehören Besuche bei AM-Unternehmen und der Networking-Event von Women in AM.
Artikel lesen

Application-Stage nimmt Anwendungen im Fokus

Auf der Application-Stage werden in verschiedenen Themenblöcken mit jeweils vier 20-minütigen Vorträgen spannende Anwendungen aus unterschiedlichen Branchen präsentiert: vom Maschinen- und Anlagenbau, über die Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik und Elektrotechnik bis zum Werkzeug- und Formenbau und zur Automatisierung. Für jede Branche soll dabei die gesamte Prozesskette vom Material über Pre-Processing, die additive Produktion bis hin zu Post-Processing und Qualitätssicherung beleuchtet werden.

Industry Stage für interdisziplinären Austausch

Schwerpunkt der Industry Stage ist der interdisziplinäre Austausch mit Industrie-Experten und Branchenvertretern. Aktuelle, prägende Themen wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung werden in einer Keynote vorgestellt, in „Expert Insights“ vertieft und in einer „Panel Discussion“ weiter erörtert. Auf der Agenda stehen auch wichtige AM-Themenbereiche wie Intellectual Property, DFAM (Design for AM), Geschäftsmöglichkeiten, Start-ups und Fundings sowie aktuelle, branchenübergreifende Themen wie Cyber Security, Fachkräftemangel und Lieferkettenresilienz. Darüber hinaus beschäftigt sich die Industry Stage auch mit neuen aufstrebenden Technologien wie zum Beispiel Bioprinting sowie dem 3D-Druck von Nahrungsmitteln oder Medikamenten und kann zudem einen Beitrag leisten, um globale Wirtschaftsthemen und Additive Fertigung zusammenzubringen.

Neues Engineering für bekannte 3D-Drucker

Was Entwickler und Konstrukteure aus dem Freeformer, der Epsilon-Serie und der Truprint 1000 rausgeholt haben und welche Maßnahmen dafür nötig waren, das verraten uns Arburg, BCN3D und Trumpf.
Artikel lesen

Technology-Stage geht in die Tiefe der Technologie

Die dynamische Weiterentwicklung der generativen Technologien führt auch auf Herstellerseite und entlang der Prozesskette stetig zu neuen Lösungen. Diese präsentieren die Formnext-Aussteller auf der Technology Stage. In jeweils einer Vormittags- und Nachmittagssession werden an jedem Messetag Neuheiten aus den Bereichen Material, Pre-Processing, AM-Production und Post-Processing vorgestellt.

Der „Call for Speakers“ startet ab sofort. Vorschläge für Beiträge können bis spätestens zum 30. Juni 2023 über das Call for Speakers-Formular eingereicht werden. gk

Dekontaminierung von AM-Pulvern

Schutzanzüge, Absauganlagen, geschlossene Entpulverung – die Sicherheitsmaßnahmen in der pulverbasierten Additiven Fertigung scheinen hoch. Doch nicht ausreichend, meint Dermapurge.
Artikel lesen
Image

Veranstaltungen

5. Norddeutscher Qualitätstag wird virtuell

Forum für Wissenstransfer, Best Practice und Austausch mit Experten rund um das Prozess- und Qualitätsmanagement findet am 10. Juni 2020 online statt.

    • Veranstaltungen
Image
energie_effizienz_anlagen.jpeg

Young Professionals

Online-Fernstudium Elektrische Energietechnik (B.Eng.)

Ingenieure als Enabler für Nachhaltigkeit: Das Online-Fernstudium „Elektrische Energietechnik“ bietet Zusatzqualifikationen und einen flexiblen Studienstart.

    • Young Professionals, Studiengang, Weiterbildung, Jobs
Image

Software

Zuken und Dassault vernetzen die Elektronikentwicklung

Eine Partnerschaft zwischen Zuken und Dassault Systèmes soll den Weg für durchgängige Design- und Fertigungsprozesse von elektronischen Systemen ebnen.

    • Software, Hard- und Software
Image

Veranstaltungen

Offizieller Start der Optatec-Virtuell

Mit der Optatec-Virtuell eröffnet Messeveranstalter Schall einen neuen digitalen Marktplatz für die industrielle Welt hochmoderner optischer Technologien.

    • Veranstaltungen