Foto: Fortec

Hardware

Fortec: Robuster Allrounder

Fortec nimmt mit dem iBase IB818 Single-Board-Computer einen zähen Allrounder mit zwei LVDS-Displays ins Programm auf. Was er kann, lesen Sie hier.

Das in Formfaktor 3,5 ‚‘ (102 x 147 mm) gefertigte Board, schreit bei genauer Betrachtung seiner Eckdaten richtiggehend nach widrigen rauen Arbeitsumgebungen.

Minimale Verlustleistung, Bauteile die auf bewegliche Komponenten verzichten und einem speziell angepassten großflächigen Kühlkörper der zusätzlich hohe Stabilität garantiert. „Mit dieser Ausstattung legt der iBase IB818 die Messlatte im IoT-Sektor verdammt hoch an.“, so die Spezialisten der Fortec Elektronik AG.

Hersteller iBase listet die operative Umgebungstemperatur, je nach CPU-Ausführung, mit -40 bis 85 °C beziehungsweise 0 bis 60 °C, auf. Der nicht operative Lagerzustand darf sogar -40 bis 90 °C betragen. Auch meistert der ausgereifte SBC eine relative Luftfeuchtigkeit von bis zu

90 %.

24/7-Dauerbetrieb – kein Problem

Auf 24/7-Dauerbetrieb optimierte aktuelle Intel-Technologie sorgt für auf IoT-Bedarf optimierte Leistungsreserven bei minimalem Energiebedarf.

Hierfür kommen wahlweise die folgenden CPUs zum Einsatz:

  • Atom x7-E3950 (Quad-Core, 1.60 GHz, Burst 2.00 GHz, TDP 12 W, HD Graphics 505),

  • Pentium N4200 (Quad-Core, 1.10 GHz, Burst 2.50 GHz, TDP 6 W, HD Graphics 505),

  • oder Celeron N3350 (Dual-Core, 1.10 GHz, Burst 2.40 GHz, TDP 6 W, HD Graphics 500).

Jede CPU besitzt einen L2-Cache von 2 MB und beherrscht relevante Virtualisierungstechniken.

Die zur Verfügung stehende HD Graphics 500/505 unterstützt DirectX 12, Direct3D 12, OpenCL 2.0, HLSL Shader Model 5.1, Vulkan 1.0 und OpenGL.

Zwei unabhängige LVDS-Displays

Displayausgabe übernimmt 2x LVDS (24-bit LVDS Dual channel), sowie 1x HDMI 1.4b.

Mit 8 GB (1x DDR3L SO-DIMM) wird zukunftssicheren 64-Bit-Applikationen reichlich Spielraum geboten. Des weiteren stehen folgende Schnittstellen parat: 2x Ethernet (dual Intel GbE LAN), 4x USB 3.0, 2x USB 2.0 (über pin-header), 2x Mini PCI-E (1x Full-size, 1x half-size), 1x mSATA (per Full-size Mini PCI-E), 1x RS232/422/485 (jumperless selection), 3x RS232, 2x SATA III, sowie ein Intel APL SoC built-in HD Audio controller + Realtek ALC283 Codec.

Das AMI Bios beherrscht UEFI. Administrativ unterstützt zusätzlich die implementierte Watchdog-Funktion (256 Level), die im Bedarfsfall greift und zuverlässig für erweiterte Ausfallsicherheit sorgt.

Hard- und Software

Comp-Mall: Robuster Tablet-PC

Mit den Tablet-PC Modellen PX-501C und PM-521 bietet Comp-Mall zwei Tablet-PCs mit modernster Technik, hohe Akkulaufzeit und leuchtstarkes Display.

Hardware

Kontron: Neue DIN Rail Industriecomputer

Kontron hat sein K-Box Portfolio um eine Familie neuer DIN Rail Industriecomputer mit leistungsstarken Intel Prozessoren erweitert.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Wie Oiles-Gleitlager die Windkrafttechnik erobern

Die Frage nach dem bestmöglichen Lagersystem für Komponenten der Windkrafttechnik dürfte auf der diesjährigen Husum Wind einmal mehr die Kreise der Konstrukteure und Entwickler beschäftigen. Dabei sind es unter anderem Aspekte der Reibungs- und Verschleißminimierung, die die selbstschmierenden Gleitlager-Lösungen von Oiles eine immer größere Rolle übernehmen lassen.

Personen

Skeleton: Neuer Head of Procurement

Skeleton Technologies hat Markus Gödke zum neuen Head of Procurement für Deutschland berufen.