Image
Die neuen fotoelektrischen M12M- und M18M-Sensoren im Metallgehäuse sind extrem robust und bieten sehr gute Schaltabstände
Foto: Contrinex
Die neuen fotoelektrischen M12M- und M18M-Sensoren im Metallgehäuse sind extrem robust und bieten sehr gute Schaltabstände

Sensoren

Fotoelektrische Sensoren im Metallgehäuse

Contrinex erweitert sein Programm um robuste M12M- und M18M-Sensoren für hygienekritische Anwendungen.

Der Schweizer Sensorspezialist Contrinex kündigt mit M12M- und M18M-Geräten im Metallgehäuse zwei Neuzugänge seines Standardprogramms fotoelektrischer Sensoren an. Die neuen Geräte verstärken die M18P-Kunststoffgehäuse-Serie und sind mit der exklusiven ASIC-Technologie in den Varianten Diffus, Reflex- und Einweglichtschranken sowie Hintergrundausblendung (nur M18M) erhältlich. Sie bieten sehr gute Schaltabstände für mehr Flexibilität.

Unempfindlicher gegen mechanische Stöße

Mit der Ecolab-Zulassung sind bereits M18P-Optos eine gute Wahl für Verfahrenstechniker im Lebensmittel- und Getränkesektor. Die neuen M12M- und M18M-Geräte bieten nicht nur dieselben Erfassungsbereiche und dieselbe Beständigkeit gegenüber Washdown- und Prozessflüssigkeiten, sondern bringen zusätzliche Robustheit für Umgebungen, in denen mechanische Stöße und übermäßig starke Vibrationen auftreten (Ecolab -Zertifizierung noch ausstehend für M12M- und M18M-Geräte). Mit robusten verchromten Messinggehäusen (M12M) sowie Gehäusen aus Edelstahl (M18M) und jeweils bruchsicherer PMMA-Optik sind diese neuen Sensoren für raueste Umgebungen geeignet.

Benutzerkonfigurierbare Geräte mit IO-Link-Schnittstelle

Die volle IO-Link-Funktionalität ist eine kostenfreie Option für M12M- und M18M-Sensoren (PNP-Versionen). Sie ermöglicht den Echtzeitzugriff auf Prozessdaten sowie Funktionen wie zum Beispiel vom Benutzer konfigurierbare Ausgänge, Empfindlichkeitseinstellung, Ereignis-Flags, Zweikanalbetrieb und Sensor-Temperaturmessung. Mit Reichweiten von bis zu 1,2 m (Lichttaster), 7 m (Reflexlichtschranke), 30 m (Einweglichtschranke) und 250 mm (Hintergrundausblendung) haben Designer so mehr Auswahl bei besserer Leistung.

Diese neuen fotoelektrischen Sensoren M12M und M18M im Metallgehäuse wurden unter Berücksichtigung der Bedarfe von OEMs und Systemintegratoren entwickelt und bieten hochleistungsfähige Lösungen für viele Industriesektoren.

Image
Contrinex stellt fotoelektrische M12M- und M18M-Sensoren für Anwendungen in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie vor
Foto: shutterstock/Juice Flair
Contrinex stellt fotoelektrische M12M- und M18M-Sensoren für Anwendungen in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie vor
Image
Die neuen smarten Ganzmetall-Induktivsensoren von Contrinex arbeiten im 2-Kanal-Betrieb (IO-Link/SIO) und können deshalb auch dezentrale Prozessaufgaben unter lokaler Kontrolle lösen. Ideal für extremste Umweltbedingungen.
Foto: Contrinex

Sensoren

Ganzmetall-Sensoren für extremste Umweltbedingungen

Smart, robust und kostengünstig: induktive Ganzmetall-Sensoren für extremste Umweltbedingungen

Image
UIT300, der neue Ultraschall-Ganzmetallsensor aus dem Hause IFM, widersteht danke seines robusten Gehäuses auch rauen Umgebungsbedingungen. Eine IO-Link-Schnittstelle ist dabei standardmäßig enthalten.
Foto: IFM Electronic

Sensoren

Ganzmetallsensoren für raue Umgebungsbedingungen

Diese neuen Ultraschall-Ganzmetallsensoren sind äußerst robust, haben ein Gehäuse aus V4A-Edelstahl und sind damit auch in widrigen Umgebungen einsetzbar.

Image
althen_beruehrungsloser_drehmomentsensor.jpeg
Foto: Althen

Sensorik

Berührungsloser Drehmomentsensor

Althen Sensors & Controls, Spezialist für Messtechnik und Sensoren, hat ab sofort eine neue Serie berührungsloser Drehmomentsensoren im Programm.

Foto: Contrinex

Sensorik

Das kann der fotoelektrische Sensor Minidist

Contrinex zeigt vielseitig einsetzbaren Annäherungssensor mit IO-Link und Analogausgang: der fotoelektrische Sensor Minidist