Image
„Wir freuen uns sehr über das starke Wachstum,“ kommentiert Christian Leeser, CEO und Mehrheitsgesellschafter von Fraba.
Foto: Fraba
„Wir freuen uns sehr über das starke Wachstum,“ kommentiert Christian Leeser, CEO und Mehrheitsgesellschafter von Fraba.

Strategie

Fraba meldet für 2021 ein zweistelliges Umsatzplus

Trotz Pandemie konnte der Sensorik-Hersteller im vergangenen Jahr personell und wirtschaftlich wachsen.

Die Fraba Gruppe, ein international anerkannter Marktführer im Bereich Motion Control- und Positions-Sensorik für industrielle Anwendungen, meldet für das Geschäftsjahr 2021 ein Umsatzplus von 23 %. Der weltweite Umsatz betrug 48 Mio. EUR, während die Zahl der Mitarbeiter:innen auf 300 stieg. „Wir freuen uns sehr über das starke Wachstum,“ kommentiert Christian Leeser, CEO und Mehrheitsgesellschafter von Fraba. „Die schwierige logistische Situation, die durch die Covid-Pandemie verursacht wurde, hat auch unser Business beeinflusst, wobei wir es dennoch geschafft haben, deutlich zu wachsen und die Kundennachfrage zu befriedigen.“

Zwei neue Geschäftsbereiche

Im Jahr 2021 fanden mehrere wichtige Entwicklungen statt, darunter die Gründung von zwei neuen Geschäftsbereichen. Credemus ist eine neue Business Unit, die eine systematische Workflow-Plattform für mittelständische Unternehmen anbietet, die am  ‚Mass Customization‘-Konzept von Fraba interessiert sind und ihre Produktion digital transformieren möchten. Dabei stehen Flexibilität, Variantenvielfalt und kleine Losgrößen im Mittelpunkt. Uito ist eine Initiative zur weiteren Entwicklung und Förderung der Wiegand-Technologie, die unter dem Aspekt ‚Energy Harvesting‘ schon länger zum Markenkern von Fraba und ihrer Encoder-Sparte Posital gehört. Als Start-Up nimmt UBITO komplett neue Wiegand-Anwendungen ins Visier, vor allem in der spannenden, rundum vernetzten IIoT-Welt, in der energieautarke Sensoren mit Wireless-Anbindung gefordert sind. Begleitet wurde der Start der neuen Business Units vom Relaunch des Fraba-Logos, das nun einen vierzackigen Stern zeigt. Er symbolisiert die vier Leitprinzipien (Kompetenz, vollständige Information, dynamische Entwicklung sowie faires Geben und Nehmen), die seit 1993 das Wertesystem des Unternehmens prägen. Außerdem wurde im zurückliegenden Jahr mit Hochdruck an den Vorbereitungen für die Eröffnung der neuen Fabrik in Johor Bahru, Malaysia gearbeitet. Die Fertigung, die aktuell hochgefahren wird, ergänzt die seit 2006 etablierte digitale Fabrik im polnischen Slubice und hilft der Fraba Gruppe, die wachsende Nachfrage auf den asiatischen Märkten und nach Serienprodukten in hoher Stückzahl besser abzudecken.

Auch globales Führungsteam wächst

2021 wurden zwei neue Eigenkapitalpartner in das nunmehr 13-köpfige globale Führungsteam der Fraba Gruppe berufen. Andre Rot, Absolvent der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen und Spezialist für IT-Management, wurde zum Leiter für digitale Transformation bei Credemus ernannt. Stéphane Walz, der über einen Executive Master-Abschluss in Betriebswirtschaft und Management der französischen General Emlyon Business School verfügt, hat die Verantwortung für die Entwicklung der Geschäfte in Frankreich und Spanien übernommen. „Unsere starke Performance im zurückliegenden Jahr positioniert uns gut für weiteres Wachstum. In vielen Branchen gibt es spannende Entwicklungen, darunter das weite Feld der ‚IIoT‘-Applikationen oder die autonomen fahrerlosen Transportsysteme, kurz AGVs. Mit innovativen Produkten und Technologien sind wir fit für viele dieser Trends,“ so Leeser. „Zugleich ist es angesichts von Ukraine-Krieg und nach wie vor angespannter Lieferketten aktuell schwierig, mit exakten Wachstumsprognosen aufzuwarten.“

Image
Für die Robotik- und Automationsbranche prognostiziert der VDMA auch im Jahr 2022 ein kräftiges Wachstum.
Foto: VDMA

Märkte

VDMA Robotik + Automation: Branche wird 2022 stark wachsen

Laut VDMA-Prognose können sich die deutschen Robotik- und Automationshersteller im Jahr 2022 auf ein Branchenwachstum von satten 10 % einstellen.

Image
Anwendungsbeispiel der Bruderer Servoachse BSA: Bandstraffung und Bandtransport synchron zum Maschinentakt außerhalb des Werkzeugs.
Foto: Bruderer

Antriebe

Nahtlose Integration mehrerer Servoachsen

Eine neue, umfassend integrierte Servoachsen-Technologie soll Werkzeugherstellern und Stanzanwendern völlig neue Möglichkeiten eröffnen.

Unternehmen

Universal Robots: Umsatzplus von 72 %

Universal Robots meldete für das Geschäftsjahr 2017 einen Rekordumsatz in Höhe von rund 151 Mio. Euro, das entspricht einem Plus von 72 %.

Image
global_annual_shipments.jpeg
Foto: IFR

News

Industrieroboter: Absatz in China zeigt deutliches Plus

Ist Chinas wirtschaftliche Erholung bereits in vollem Gange? Laut IFR hat sich der Absatz von Industrierobotern dort zuletzt um 19 % erhöht.