Mit den leistungsstarken und robusten Frequenzumrichtern von Gefran können Hebezeuge und Krane energieeffizient betrieben werden.
Foto: Gefran

Elektrotechnik

Frequenzumrichter in Hebezeugen und Kranen

Leistungsstarken und robuste Frequenzumrichter: Auf was es hier bei Hebezeuge und Krane ankommt.

Wie können Hebezeuge und Krane energieeffizient mit Frequenzumrichtern betrieben werden? Die industrielle Hebetechnik stellt besondere Anforderungen an ihre Antriebe, die eingesetzten Komponenten müssen besonders robust, zuverlässig und flexibel sein. Aber auch die Senkung des Stromverbrauchs und die Gewinnung sauberer Energie spielen bei vielen Anlagen eine immer wichtigere Rolle. Die vektorgeregelten Frequenzumrichter für Hebezeuge und Krane von Gefran bieten diverse Funktionen, die einem breiten Anwendungsspektrum gerecht werden – und in Kombination mit Ein- und Rückspeiseeinheiten hohe Energieeinsparungen ermöglichen.

Für mehr Energieeffizienz bei Hebezeugen und Kranen

Die intelligenten Frequenzumrichter mit feldorientierter Vektorregelung ADV200 HC von Gefran sind für Motorleistungen von 0,75kW bis 1,65MW ausgelegt und können als universeller Antrieb definiert werden. Sie regeln Asynchronmotoren mit oder ohne Drehzahlsensor und steuern alle Hebe- und Verstellbewegungen – zum Beispiel in Hubwerk, Portal oder Laufkran. Die Umrichter zeichnen sich durch hohe Leistungen und anspruchsvolle Steuerfunktionen aus. Zugleich sind sie einfach zu installieren, zu konfigurieren und bieten eine hohe Benutzerfreundlichkeit sowie eine fünfsprachige Programmiersoftware.

Das können die Frequenzumrichter von Gefran

Die Spannungsversorgung der Umrichter liegt je nach Modell bei 380 Vac...690 Vac, 50 bis 60 Hz bzw. 450...1120 VDC. Die Überlast liegt bei bis zu 180 Prozent. Zu den wichtigsten Funktionen und Merkmalen zählen die Selbstkalibrierung der Drehzahl-Strom-Fluss-Regler und Erkennung der Motordaten bei drehendem und stehendem Motor, die Bremskontrolle, die Lastpendeldämpfung, ein Joystick für eine sichere Bedienung aus der Ferne, kein Überfahren von Positionen, „Moist Speed Up“ und ein Kollisionsschutz, um Schäden an der Last zu vermeiden. Der ADV200 HC verfügt darüber hinaus über die serielle Schnittstelle RS485 (Modbus RTU) und bietet eine Anbindung an die gängigen Feldbusse ProfiBus-DP, CANopen, DeviceNet sowie Real Time Ethernet z. B. GDNet, EtherCAT, EtherNet/IP und ProfiNet.

In Kombination mit der Active-Frontend-Einheit AFE200 von Gefran lässt sich der Stromverbrauch der jeweiligen Anwendung wesentlich senken. Die Ein- und Rückspeiseeinheit nutzt die Trägheitskräfte der Lasten zur Energieeinsparung und ermöglicht so die Optimierung der Hebeanlagen. Sie sind für einen Leistungsbereich von 22kW bis zu 1,65MW für eine dreiphasige Versorgung von 400V bis 690V konzipiert und können den DC-Bus der Frequenzumrichter speisen. Somit ist eine Rückspeisung sauberer Energie umsetzbar. Auch die Ein- und Rückspeiseeinheiten SMB200 und FFE200 von Gefran können bei geeigneter Auslegung zu einem deutlich wirtschaftlicheren Betrieb einer Anlage beitragen.