Image
Heute stellen wir das Buch „Perfekte 3D-Drucke mit Simplify3D“  für Anwender von FFF-Verfahren (oder FDM) vor.
Foto: Mohamed Hassan/Pixabay
Heute stellen wir das Buch „Perfekte 3D-Drucke mit Simplify3D“ für Anwender von FFF-Verfahren (bzw. FDM) vor.

Additive Fertigung

Für Anwender von filamentbasiertem 3D-Druck

Die Slicing-Software Simplify3D erleichtert das Drucken im Verfahren der Materialextrusion mit Filament. Zwei erfahrene additive Fertiger teilen ihr Wissen über Software und 3D-Druck-Verfahren.

Die Software Simplify3D ist ein Slicing-Programm für den filamentbasierten 3D-Druck, also für FFF bzw. FDM (fused filament fabrication beziehungsweise fused deposition modeling). Viel Erfahrung damit haben Petra Rapp (Ingenieurin und Geschäftsführerin von Multec) und Fabian Holtz (FFF-Experte bei Multec). Im Buch „Perfekte 3D-Drucke mit Simplify3D“ teilen sie ihr Wissen und einige Tricks.

Das Buch beginnt mit einer Einführung in das additive Verfahren FFF. Hier finden sich bereits erste Tipps und Hinweise für Anwender. Beispielsweise wie man das Nachtropfen (Oozing) verhindern kann oder wie die Extrusionsbreite Maßhaltigkeit und Festigkeit beeinflusst. Auch für einen Überblick und kurze Erklärung zu den etwas nachlässig übersetzten Begriffen in Simplify3D sowie den benötigten Dateiformaten nahmen sich die Autoren Zeit.

In einem angenehmen Sprachrhythmus ohne viel Schnickschnack geschrieben, erklären Rapp und Holtz den teilweise komplexen Stoff gut verständlich. Sinnvolle, auf das essentielle fokussierte Abbildungen unterstützen die Wissensvermittlung.

So lernen Konstrukteure Schritt für Schritt sowohl das Programm als auch die Besonderheiten des Designens im FFF-Verfahren kennen – und verstehen. Beschrieben wird auch, wie man eine Verbindung zum Drucker aufbaut und was passiert, wenn man auf „Neu starten“ drückt. Dieses Wissen erspart einem entweder Materialkosten und Zeit oder Ärger, denn bei dieser Funktion bricht der gerade durchgeführte Druck ab. Ebenfalls wird erklärt, wie Ventilator und Motoren des Druckers über Simplify3D gesteuert werden oder wie die programmeigene automatische Platzierung von Stützstrukturen funktioniert.

Ein weiteres Kapitel ist den Druckparametern gewidmet. Für erfahrenere additive Fertiger eine Fundgrube an Möglichkeiten, um den Druckprozess zu verbessern. Sei es die Einstellungen für die äußeren Schichten oder die erste Schicht des Druckteils, für Infills (Gitterstrukturen im inneren des Bauteils) oder Stützstrukturen, zu jedem Thema gibt es Infos und Tipps.

Während die ersten acht Kapitel bereits mit präzisen Erklärungen, möglichen Fehlerstellen und Tipps aufwarten, wird im 9. Kapitel die Theorie an der Praxis getestet. Dieser Teil ist zum Mitmachen. CAD-Vorlagen und hilfreiche Videos finden Leser auf der Webseite zum Buch.

Das Buch „Perfekte 3D-Drucke mit Simplify3D“ eignet sich für jeden, der mit Simply3D arbeitet und mehr aus seinen FFF-Drucken herausholen will.

Petra Rapp,  Fabian Hotz: Perfekte 3D-Drucke mit Simplify3D. 386 Seiten, 49,99 Euro (print), ISBN: 978-3-446-47033-0, Carl Hanser Verlag, 2022.

Image
Foto: Hanser