Auch beim diesjährigen „Girls‘ Day“ nutzten wieder Schülerinnen die Gelegenheit für einen Blick hinter die Kulissen der Yaskawa Europe GmbH. Am Robotics-Standort Allershausen waren es 22 Teilnehmerinnen …
Foto: Yaskawa

Ausbildung

„Girls‘ Day“ bei Yaskawa

Am 28. März fand wieder der internationale Girl’s Day statt. Über 40 Schülerinnen waren dabei zu Gast bei Yaskawa.

Beim diesjährigen „Girls‘ Day“ konnten insgesamt 42 Schülerinnen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren an den deutschen Yaskawa-Standorten in Allershausen und Eschborn live erleben, wie Industrieroboter, Servoantriebe, Frequenzumrichter und Steuerungen von Yaskawa in Fabriken und industriellen Produktionsanlagen für Bewegung sorgen. Bei der Vermittlung von Digitalisierung und Technologiekompetenz unterstützt Yaskawa zunehmend entsprechende Schulprojekte mit Know-how-Transfer, Support und technischer Ausstattung.

Die bundesweite „Girls‘ Day“-Initiative

Schon seit Jahren unterstützt die Yaskawa Europe GmbH die bundesweite „Girls‘ Day“-Initiative. Unter dem Motto „Mädchen entdecken Berufe in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften“ ist der von Bundesministerien, Europäischer Union und verschiedenen Verbänden initiierte „Girls‘ Day“ längst zur Institution geworden.

Als typische „Girls‘ Day“-Berufe gelten solche, in denen maximal 40 Prozent Frauen eine Ausbildung machen oder arbeiten. Bei Yaskawa sind dies zum Beispiel Ingenieur- und Technikberufe in Elektrotechnik, Maschinenbau und Mechatronik.