Image
Die Schiebeführungen „RK Light Unit-G“ und „RK Light Unit-G Telescope“ verfügen über eine individuelle Positionierung.
Foto: RK Rose+Krieger
Die Schiebeführungen „RK Light Unit-G“ und „RK Light Unit-G Telescope“ verfügen über eine individuelle Positionierung.

Komponenten & Materialien

Gleit-Schiebeführungen mit individueller Positionierung

RK Rose+Krieger erweitert sein Programm an Einrohr-Linearachsen für einfache Handverstellung. Was macht die neuen Gleitführungen besonders?

Besondere Merkmale der neuen Linearachsen aus Aluminium „RK Light Unit-G“ und „RK Light Unit-G Telescope“ sind laut Hersteller die einstellbare Rastposition des Führungsschlittens beziehungsweise des Führungsrohrs, die gewichtsreduzierte Konstruktion, die Korrosionsbeständigkeit sowie die einfache Montage mit nur einem Werkzeug.

Die spindelgetriebene Einrohr-Linearachse RK Light Unit wurde speziell für die einfache Verstellung per Hand entwickelt. Sie besitzt eine aus Aluminium bestehende Spindel sowie Kunststoffgleitlager. Diese sorgen für eine gewichtsreduzierte Bauweise, mit der der Führungsschlitten ohne großen Kraftaufwand verfahren werden soll. Diese Einrohr-Linearachsen ergänzt RK Rose+Krieger nun um die Gleitführungen RK Light Unit-G und RK Light Unit-G Telescope mit einstellbaren Rastpositionen.

Einstellbare Rastpositionen ohne Bohren

Das Aluminium-Führungsprofil der RK Light Unit-G ist im Zuschnitt bis zu einer Länge von 1.500 mm frei wählbar. Für die genaue Positionierung des per Hand verstellbaren Führungsschlittens werden sogenannte Positionierungselemente in der Nut des offenen C-Führungsprofils befestigt. Beim Verfahren rastet der Rastbolzen des Führungsschlittens automatisch in diese Positionierungselemente ein. Das Besondere im Vergleich zu anderen Lösungen ist, dass die aus Aluminium bestehenden Positionierungselemente jederzeit mittels eines Innensechskantschlüssels gelöst und an anderer Stelle wieder arretiert werden können, betont das Unternehmen. Somit können beliebig viele Rastpositionen ohne Bohren realisiert werden.

Im Gegensatz zur RK Light Unit-G besitzt die Teleskopausführung ein Führungsrohr, das per Hand positioniert werden kann. Dabei können laut Hersteller ebenfalls mittels der Positionierungselemente im C-Führungsprofil beliebig viele Rastpositionen definiert werden.

Führungsschlitten in drei Ausführungen

Die Gleitführungen sind den Angaben zufolge unter anderem prädestiniert für Formatverstellungen an Förderstrecken, die Positionierung von Sensoren und Lichtschranken, Sägeanschläge, den Vorrichtungsbau sowie Anwendungen, bei denen eine einfache Positionierung oder Höhenverstellung per Hand erfolgen soll. Für die Realisierung der unterschiedlichen Anforderungen stehen die Führungsschlitten aus Kunststoff in drei verschiedenen Ausführungen zur Verfügung. Sollte es die Anwendung erfordern, können dabei verschiedene Typen von Führungsschlitten auf einem Führungsprofil eingesetzt werden. Jedes einzelne Element der neuen Gleitführungen kann vom Anwender separat bezogen werden. Durch dieses Baukastensystem können sie entsprechend den Anforderungen flexibel zusammengestellt werden. 

ms