Foto: Groschopp

Antriebs- und Steuerungstechnik

Groschopp: Modularer Aufbau für mehr Flexibilität

Die modularen Schneckengetriebe der Vario-Familie von Groschopp sind flexibel nach Kundenwunsch anpassbar. Jetzt mehr erfahren.

Die Vario-Getriebe VE31 und VE40 von Groschopp haben ein robustes Aluminiumgehäuse und verfügen über glatte Oberflächen. Sie lassen sich einfach sauber halten und erfüllen damit auch erhöhte Hygieneanforderungen – beispielsweise die der Lebensmittelindustrie. Da die Induktionsmotoren IGK und IGL ähnliche Oberflächeneigenschaften aufweisen, sind sie ideal mit den Getrieben kombinierbar. Die Vario-Getriebe werden standardmäßig lackiert oder optional hartcoatiert, silacoatiert oder in Edelstahl angeboten. Darüber hinaus können auf Kundenwunsch mechanische Änderungen oder Sonderanfertigungen für Serien realisiert werden. So entstehen nicht nur innovative Lösungen, sondern es wird auch ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis erreicht. Eingesetzt werden die Getriebe beispielsweise in der Förder- und Medizintechnik, Verpackungsmaschinen, Dosierschnecken oder Abfüllanlagen.

VE31 – verschiedene Ausführungen nach Kundenwunsch

Das modular aufgebaute Schneckengetriebe VE31 ist in verschiedenen Ausführungen mit Deckel, Abtriebswellen, Fuß, Flanschen, Voll- oder Hohlwelle erhältlich. Grundsätzlich bietet das Getriebe einen guten Wirkungsgrad, verschiedene Befestigungsmöglichkeiten, einen geräuscharmen Betrieb sowie ein modernes Design. Darüber hinaus sind für höhere Belastungen auch Spezialausführungen mit Motorwellenabstützung erhältlich. Das Drehmoment des VE31 liegt je nach Untersetzung, Betriebsart und Schmierstoff bei bis zu 18 Nm, die Untersetzung reicht von i = 5 bis i = 75. Standardmäßig wird das Getriebe mit Mineralfett geschmiert, optional mit synthetischem Fett oder synthetischem bzw. lebensmitteltauglichem Öl.

VE40 – flexibel anpassbar nach Bedarf

Das VE40 ist der große Bruder des VE31 und lässt sich ebenfalls mit Deckel, Fuß oder verschiedenen Flanschen flexibel an die jeweilige Anwendung anpassen. Es kann in allen Positionen am Motor betrieben werden. Die Hohlwellenausführung mit Deckel ist das Basismodell der Produktfamilie. Die Deckel können beidseitig zur Anflanschung an die Maschine verwendet werden. Wird eine Abtriebs-statt Hohlwelle benötigt, kann eine Steckwelle in diese integriert werden. Genauso einfach kann ein Flansch auf den linken oder rechten Deckel aufgeschraubt werden. Optional sind Drehmomentenstütze und Schutzkappen für die Hohlwellenausführung erhältlich. Das Drehmoment liegt bei bis zu 45 Nm, die Untersetzung reicht von i = 6,75 bis i = 80. Die Standardschmierung erfolgt mit synthetischem Öl, optional werden die Getriebe auch mit synthetischem Fett oder lebensmitteltauglichem Öl angeboten.

Mehr von Groschopp bei K&E

Antriebs- und Steuerungstechnik

5 neue Getriebebaureihen von Framo Morat

Framo Morat hat mit gleich 5 neuen Getriebebaureihen der G-Serie auf sich aufmerksam gemacht. K&E erklärt, was die neuen Baureihen unterscheidet.

Motoren

Höhere Leistungsdichte

Weg stellt WG20-Getriebemotoren mit hoher Leistungsdichte für größere Drehmomente vor. Welche Vorteile bieteten die beiden Baugrößen?

SPS IPC Drives

Radantriebe à la carte

Radantriebe sind so vielfältig wie Speisekarten von Spezialitätenrestaurants. IMS Gear bietet Lösungen mit der Variabilität des modularen Planetengetriebe-Baukastensystems.

Automatisierungstechnik

Nabtesco und Kuka machen Produktion mobil

Die Plattform KMP 1500 von Kuka bewegt sich autonom und flexibel im Raum. Für die nötige Präzision der Positionierung sorgt Nabtesco.