Yaskawa Cockpit ist die zentrale Software-Plattform für vernetzte Produktionsumgebungen. Sie steht Kunden als neue Version „EUR 1“ ab sofort zur Verfügung.
Foto: Yaskawa

Hannover Messe

HMI 2019: Yaskawa zeigte drei Neuheiten

Auf der HMI 2019 wartete Yaskawa unter anderem mit diesen drei Neuheiten aus den Bereichen Software, Netzwerke und Turboantriebe auf.

Yaskawa präsentierte auf der HMI 2019 neben einer neuen Version der Software Plattform Cockpit, auch die neue Mechatrolink-III SLIO Schnittstelle sowie High-Speed-Turboapplikationen.

Die drei Neuheiten von Yaskawa auf der HMI 2019 kurz vorgestllt

  • I4.0-Software-Plattform Yaskawa Cockpit

Das Yaskawa Cockpit, die zentrale Software-Plattform für vernetzte Produktionsumgebungen, gibt es für Kunden nun als neue Version „EUR 1“. Die Weiterentwicklung verfügt über eine überarbeitete, bedienungsfreundlichere grafischen Gestaltung der Software-Oberfläche sowie eine integrierten neue Kalenderfunktion für geplante vorbeugende Wartungsmaßnahmen.

Die Plattform bietet produzierenden Industrieunternehmen jeder Größe einen Baukasten, mit denen sich die jeweilige Produktionsumgebung anwendungsspezifisch abbilden lässt. So kann der Nutzer anhand vorgegebener Tabellen, Diagramme oder Trenddarstellungen eigene Kennzahlen (KPIs) definieren und mit Datenquellen verknüpfen. Mit einem Software Development Kit (SDK) ist für erfahrene Benutzer eine individuellere Anpassung der Software möglich.

  • Neue Mechatrolink-III SLIO Schnittstelle

Mit der neuen Mechatrolink-III Schnittstelle SLIO 053ML bietet Yaskawa eine neue Möglichkeit, bis zu 64 Module des bewährten SLIO-Systems in Mechatrolink-III-Netzwerke einzubinden. Ein neuer Koppler ermöglicht die Kombination zur Singular Control-Lösung. Diese ermöglicht es, Roboter, Servoantriebe, Frequenzumrichter und I/O’s über einen einzigen Controller zu steuern.

Die Lösung verfügt über die Maschinen-Kompaktsteuerung MP3300iec RBT, eine Modellvariante der aktuellen Produktreihe MP3000. Die einheitliche Anwendungsprogrammierung erfolgt über ein einziges Softwaretool (MotionWorks IEC) mit Standard-PLCopen- und Yaskawa-spezifischen Funktionsblöcken. Zum Funktionsumfang gehören die Integration der Visualisierung, die Einbindung von Kamerasystemen, das Conveyor-Tracking, eine Group Toolbox und weitere Features. Maschinenbauer und Anwender können mit dieser ‚Singular Control‘-Lösung Roboter in bestehende Architekturen implementieren, ohne dass dafür eigens ein Programmiergerät (Teachbox) oder eine proprietäre Roboterprogrammiersprache erforderlich ist.

  • High-Speed-Turboapplikationen

In Serie gefertigte Turboantriebe für spezialisierten High-Speed-Pumpen- und Kompressorapplikationen gibt es bei Yaskawa nun in Form standardisierter, mit Antrieben gekoppelter Motoren. Diese bieten mit Leistungen von 100 bis 600 kW und Drehzahlen von 6.000 bis 21.000 U/min Kosten- und Baugrößenvorteile. Der robuste Massivläufermotor macht ein Getriebe überflüssig, so dass Anwendungen mit höheren Drehzahlen und einer höheren Verfügbarkeit möglich sind. Mit weniger Bauteilen verringert sich auch der Bedarf an Ersatzteilen und Wartung. Die Massivläuferkonstruktion weist eine hohe mechanische Festigkeit und Stabilität auf.

Sie ist kompakter und leichter und benötigt bis zu 50 % weniger Platz als herkömmliche Konstruktionen. Jeder Massivläufermotor ist mit einem passenden Yaskawa-Frequenzumrichter GA700 ausgestattet. Die Applikation kann sich die volle Geschwindigkeitsregelung über den gesamten Drehzahlbereich zunutze machen. Die Betriebsspannung reicht von 380 V bis 690 V. Der luft- oder flüssigkeitsgekühlte Motor ist in drei verschiedenen Rahmengrößen verfügbar: 250, 315 und 355.

Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.

Umrichter

Neue, kompakte Frequenzumrichter von Yaskawa

Mit cleveren Funktionen und Eigenschaften bieten die GA500-Frequenzumrichter von Yaskawa Vorteile für den gesamten Lebenszyklus einer Maschine oder Anlage.

SPS IPC Drives

Sieb & Meyer zeigt Neuheiten auf der SPS IPC Drives

Sieb & Meyer zeigt auf der SPS IPC Drives unter anderem den Frequenzumrichter SD2M mit Multi-Level-Technologie. Was er kann und welche Produkte noch gezeigt werden, lesen Sie hier.

Umrichter

ABB integriert Lageregelung in ACS880 Frequenzumrichter

Die integrierte Lageregelung der ACS880 Frequenzumrichter von ABB reduziert die Kosten und vereinfacht die Automatisierung von Maschinen.

Unternehmen

Stäubli und Schneider schließen Partnerschaft

Stäubli und Schneider Electric schließen eine Partnerschaft für die einfachere Integration von Robotiklösungen in intelligente Maschinen mit Eco Struxure.