Image
nord_duo-drive_antriebe.jpeg
Foto: Getriebebau Nord
Mit dem patentierten Getriebemotor Duo Drive und dem dezentralen Frequenzumrichter Nordac On will Nord Drivesystems in der Antriebstechnik eine neue Ära einläuten. 

Antriebs- und Steuerungstechnik

Hocheffizienter Getriebemotor mit 92 % Wirkungsgrad

Nord Drivesystems präsentiert den revolutionären Duo Drive. Mit bis zu 92 % Wirkungsgrad gehört dieser Getriebemotor zu den effizientesten seiner Klasse.

Seine Kompetenz und Innovationskraft in der mechanischen und elektronischen Antriebstechnik stellt Nord Drivesystems durch aktuelle Produktentwicklungen aus dem Hocheffizienz-Portfolio, wie zum Beispiel durch einen neuen Getriebemotor mit bis zu 92 % Wirkungsgrad, erneut unter Beweis. Die Geschäftsführenden Gesellschafter Jutta Humbert und Ullrich Küchenmeister dazu im Wortlaut:

„Immer besser zu werden und innovative Antriebslösungen für mehr als 100 Industriezweige zu entwickeln – darauf liegt unser Fokus. Es braucht Mut, neue Wege zu gehen und Bestehendes infrage zu stellen. Diesen Mut bringen wir auf, weil wir auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden hören und sie in tragfähige Produkte und Konzepte verwandeln. Dabei sind wir mit 48 eigenen Gesellschaften in 36 Ländern weltweit nah an unseren Kunden. Dass wir mit dem Getriebemotor Duo Drive etwas wirklich Revolutionäres präsentieren können, macht uns als Geschäftsführung und auch jeden unserer mehr als 4.000 weltweiten Mitarbeiter stolz. Hiermit läuten wir eine neue Ära der Antriebstechnik ein!

So erreicht der patentierte Getriebemotor bis zu 92 % Wirkungsgrad 

Der patentierte neue Getriebemotor Duo Drive verfügt über einen Wirkungsgrad von bis zu 92% und gehört damit zu den effizientesten seiner Leistungsklasse. Erreicht wurde dies durch die Integration unseres IE5+ Synchronmotors in ein einstufiges Stirnradgetriebe – ein vollkommen neuer Ansatz bei der Konstruktion von Getriebemotoren. Bereits mit dem IE5+ Synchronmotor ist es uns gelungen, die Verluste im Vergleich mit der aktuellen IE4-Baureihe noch einmal deutlich zu reduzieren. Duo Drive geht noch einen Schritt weiter und setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Leistungsdichte, Bauraum und Variantenreduktion.

Ein weiterer Neuzugang im Hocheffizienz-Portfolio 

Komplettiert wird unserer neues Hocheffizienz-Portfolio durch den dezentralen Frequenzumrichter Nordac On. Mit integriertem Ethernet-Interface und der extrem kompakten Bauweise bietet er eine sehr wirtschaftliche Plug-and-Play-Lösung für IoT-Umgebungen.

Seit mehr als 55 Jahren erfüllen wir durch unser Know-how, unsere Erfahrung und unsere hohe Fertigungstiefe höchste Qualitätsansprüche. Alle qualitätsbestimmenden Komponenten stellen wir in eigenen Werken her und betreiben mittlerweile acht technologisch führende Produktionsstandorte. In unserem Technologiezentrum bei Hamburg entwickeln wir die Zukunft der Antriebstechnik – und das weltweit.“

Image
getriebebau_nord_geschaeftsfuehrung.jpeg
Foto: Getriebebau Nord Stolz auf hocheffiziente Antriebsinnovationen mit bis zu 92 % Wirkungsgrad: Jutta Humbert und Ullrich Küchenmeister, Geschäftsführende Gesellschafter der Getriebebau Nord GmbH & Co.KG.
Foto: Dunkermotoren

Motoren

EU-Verordnung regelt Wirkungsgrade von Elektromotoren

Mit der EU-Verordnung 2019/1781 gelten ab Juli 2021 neue Mindest-Wirkungsgrade für Elektromotoren. Für Kunden von Dunkermotoren ist das kein Problem.

Foto: A-Drive

Elektrotechnik

Hocheffiziente Antriebe mit intelligenter Gebertechnologie

A-Drive präsentiert auf der SPS IPC Drives 2017 zahlreiche intelligente Antriebslösungen für Industrie 4.0-Anwendungen. Lesen Sie mehr.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Stöber: Robuster Elektroantrieb mit hohem Wirkungsgrad

Weltneuheit von Stöber: LeanMotor ist leichter und kleiner als ein Asynchronmotor und günstiger und robuster als ein Servoantrieb.

Foto: Nord

Antriebs- und Steuerungstechnik

Moderne Antriebstechnik für digitale und modulare Fabriken

Nord Drivesystems bietet intelligente Systeme für moderne Antriebstechnik, alles für digitale und modulare Fabriken: vom Umrichter bis zur Antriebswelle