Foto: Hurco

Messen

Hurco: Beladeroboter auf EMO

Wie die Kooperation von Werkzeugmaschine und Beladeroboter bei gesicherter Qualität für mehr Effizienz in der Produktion sorgt, zeigt Hurco auf der EMO 2017.

Auf der EMO zeigt Hurco am CNC-Bearbeitungszentrum VMX 30Ui die Maschinenbe- und -entladung per Automatisierungssystem mit dem Beladeroboter des niederländischen Anbieters BMO Automation. Damit wird die Produktivität erhöht, aber personelle Ressourcen werden geschont. „Dieses flexible System ermöglicht die Ausweitung des Mehrschichtbetriebs in der Einzelteil- und Kleinserienfertigung ohne den Personalaufwand für die Maschinenbedienung erhöhen zu müssen“, berichtet Mi-chael Auer, Geschäftsführer von Hurco Deutschland und verantwortlich für den Ver-trieb der Bearbeitungsmaschinen des US-Unternehmens Hurco in ganz Europa.

BMO Automation

Hurco entschied sich für das BMO-System „Titanium“: Daran kann rechts und links jeweils ein CNC-Bearbeitungszentrum angedockt werden. Die Rohlinge werden in der Beladeroboterzelle auf Trays bereitgestellt, der in der Zelle integrierte Roboterarm posi-tioniert sie im Bearbeitungszentrum, entnimmt sie nach Fertigstellung wieder und legt sie in der Zelle wieder in Trays ab. „Der Bediener bestückt die Regale der Zelle, pro-grammiert die Werkzeugmaschine, startet das Programm, und kann dann dem System beim Arbeiten zuschauen“, erklärt Michael Auer.

Über Hurco

HurcoCompanies Inc. wurde 1968 gegründet. Das auf Industrietechnologie spezialisierte Unternehmen entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werk-zeugmaschinen und -komponenten. Endmarkt ist vor allem die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung innerhalb größerer Unternehmen in Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Medizintechnik, Energie, Transport und Computertechnik. Das in Indianapolis, Indiana (USA), ansässige Unter-nehmen mit Fertigungsbetrieben in Taiwan, Italien und USA verkauft seine Produkte in Nordamerika, Europa und Asien. Tochtergesellschaften in Deutschland, Italien, Frankreich, England, Polen, China, Indien, Singapur, Südafrika und den USA kümmern sich um den Vertrieb, anwendungstechnischen Support und Kundendienst.

www.hurco.com

.

News

Trends und Technologien von E-Mobilität

Auf dem 3M Fachforum diskutierten Fachleute über die Faszination E-Mobilität. Im Fokus stand die Frage: Wie sieht die die Zukunft von E-Mobilität aus?

Unternehmen

Design Challenge 3D-Druck: Wettbewerb für Studenten in Europa

Protolabs fordert zukünftige Ingenieure, Konstrukteure und Produktentwickler zu 'Desing Challenge 3D-Druck' heraus. Europaweit können interessierte Studenten teilnehmen. Dafür wurde sogar die Anmeldefrist verlängert.

Werkstoffe

Wie 3M E-Mobility lukrativer macht

Geringe Akku-Reichweite und mangelnde Ladestationen machen Elektro- und Hybridfahrzeuge in Deutschland wenig lukrativ – bis jetzt. 3M bietet eine Lösung.

Automatica

Virtuelle und reale Produktionswelten verschmelzen

Die Wucht, mit der die digitale Transformation die automa-tisierte Produktion zu überrollen beginnt, wird auf der Automatica 2018 offenkundig.