Ringspannt stellt seinen neuen Duplex-Prüfstand für Druck-Zug-Kabel vor.
Foto: Ringspann RCS

Maschinenelemente

Innovativer Duplex-Prüfstand für Druck-Zug-Kabel

„Viele neue Möglichkeiten der Qualitätssicherung“: Ringspann RCS nimmt einen neuen digitalen Duplex-Prüfstand für Druck-Zug-Kabel in Betrieb.

Mit der Inbetriebnahme eines neuen Duplex-Prüfstands hat Ringspann RCS vor wenigen Tagen die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Qualitätssicherung seiner Druck-Zug-Kabelsysteme erheblich erweitert. Die Einrichtung verfügt über eine digitale Steuerung, zwei synchron arbeitende Hydraulikzylinder und ein mobiles Terminal. Sie bietet zahlreiche Optionen für unterschiedliche Testszenarien und umfangreiche Auswertungen. Der deutsche Fernbetätigungs-Spezialist verschafft sich damit international einen beachtlichen Wettbewerbsvorteil.

Anspruchsvolle Testszenarien

Der neue digitale Prüfstand von Ringspann RCS ist ein ebenso kraftvolles wie intelligentes System, das den Ingenieuren des Unternehmens ein großes Arsenal an Möglichkeiten zur Qualitätssicherung und Weiterentwicklung ihrer Fernbetätigungen bereitstellt. „Alle uns bislang bekannten Prüfstände für Druck-Zug-Kabel und Bowdenzüge verfügen weder über die hohe Leistung noch über die steuerungstechnische Flexibilität, mit der unsere neue Duplex-Anlage aufwarten kann. Zudem handelt es sich hierbei um eine exklusiv für unser Haus konzipierte Systemlösung, bei deren Realisierung zahlreiche, recht anspruchsvolle Testszenarien Berücksichtigungen fanden, die weit hinausgehen über die üblichen Vorstellungen. Das war eine echte Herausforderung bei der technischen Umsetzung des Prüfstands; doch das Ergebnis spricht für sich“, betont Christian Kny, der Geschäftsführer von Ringspann RCS.

Große Arbeitsplattform mit zwei parallelen Prüflinien

Der neue Prüfstand des Oberurseler Herstellers von Fernbetätigungen verfügt über eine große Arbeitsplattform mit zwei parallelen Prüflinien. Zwei präzise steuerbare Hydraulikzylinder sorgen hierbei für die gewünschte Kinematik und Dynamik innerhalb der Prüfszenarien. Diese beiden Zylinder sind mit 20-kN-Kraftmessdosen ausgestattet und beziehen ihre Leistung vom systemeigenen 150 bar-Aggregat des Prüfstands.

Große Bandbreite und komfortable Bedienung

Komfortabel bedienen lässt sich der neue Fernbetätigungs-Prüfstand von Ringspann RCS an einem mobilen Terminal mit Farbmonitor, dessen digitale Steuerung sowohl den Qualitätsbeauftragten als auch den Entwicklungsingenieuren des Unternehmens viel Freiraum bei der Ausführung zahlreicher verschiedener Testszenarien sowie auch teil- und vollautonomer Prüfabläufe bietet. So lassen sich nicht nur Standardtests fahren, sondern auch spezielle Kraftprüfungen, Reibungsmessungen, Zyklentests und Leerhubmessungen sowie Routinen zur Bewertung der elastischen Längung und vieles andere mehr.

Foto: Ringspann RCS
Komfortabel bedienen lässt sich der neue Fernbetätigungs-Prüfstand an einem mobilen Terminal mit Farbmonitor, dessen digitale Steuerung sowohl den Qualitätsbeauftragten als auch den Entwicklungsingenieuren des Unternehmens viel Freiraum bei der Ausführung ganz verschiedener Prüfabläufe bietet.

Impulsgeber für die Weiterentwicklung von Druck-Zug-Kabeln

„Über die Prüfung einzelner kinematischer und dynamischer Leistungsparameter hinaus können wir auf der neuen Anlage auch anspruchsvolle Langzeit-Testreihen und komplexe Multiple-Factor-Analysen ausführen, bei denen im Wechsel mehrere unterschiedliche Anforderungen geprüft werden. Auch im Rahmen von Benchmarking-Projekten lässt er sich einsetzen“, sagt Geschäftsführer Christian Kny. Für Ringspann RCS ist der neue Prüfstand daher nicht nur ein wertvolles Instrument für die internen Qualitätsaudits, sondern auch ein wichtiger Impulsgeber für die technische Weiterentwicklung der Druck-Zug-Kabelsysteme. Damit bei alledem keine Ergebnisse verloren gehen, eine lückenlose Dokumentation aller Prüfszenarien erfolgen kann und die Daten direkt in die Auswertungen hineinfließen können, werden von der Prüfstands-Steuerung alle Resultate sicher auf Netzwerkservern abgelegt und in Protokollen festgehalten.

Foto: Ringspann RCS
Die Druck-Zug-Kabelsysteme von Ringspann kommen zur bi-direktionalen Kraftübertragung in Anwendungen zum Einsatz, bei denen Kräfte zwischen örtlich auseinanderliegenden, fest installierten Modulen wirken sollen, wobei es aber möglich sein muss, die Verbindung von Ein- und Ausgabekraft zu trennen.

Duplex-Prüfstand schafft Wettbewerbsvorteil

Mit dem neuen Duplex-Prüfstand, an deren Realisierung das Engineering von Ringspann RCS aktiv mitgewirkt hat, dürfte Ringspannn innerhalb seiner Branche über einen deutlichen Wettbewerbsvorteil verfügen. Denn sowohl bei der Neuentwicklung hochwertiger Druck-Zug-Kabel als auch bei der Umsetzung spezifischer Kundenwünsche als auch im Rahmen der qualitativen Verbesserungsprozesse spielt die nachweisbare Erprobung der Kabelsysteme und die Verifizierung ihrer Leistungsdaten heute eine zunehmend größere Rolle. Unter Berücksichtigung höchster Qualitätsansprüche steht die neue Anlage auch für projektorientierte Testaufträge von Kunden und Interessenten zur Verfügung – inklusive einer Auswertung und Dokumentation aller Parameter.

Den Kunden leichter überzeugen

Nicht zuletzt können die Produktentwickler des Unternehmens mit dem Duplex-Prüfstand technische Zusammenhänge und Qualitätsmerkmale aufzeigen – und nachweisen –, die den Anwendern bislang nur schwer zu vermitteln waren. Geschäftsführer Christian Kny ist sich daher sicher, „dass die Ergebnisse und Erkenntnisse, die wir mit Hilfe unseres Duplex-Prüfstands erzielen, bei der Entscheidungsfindung unserer Kunden zukünftig ein starkes Argument sein werden.“

Foto: Ringspann RCS
Geschäftsführer Christian Kny: „Über die Prüfung einzelner kinematischer und dynamischer Leistungsparameter hinaus können wir auf unserem neuen Prüfstand auch anspruchsvolle Langzeit-Testreihen und komplexe Multiple-Factor-Analysen ausführen, bei denen im Wechsel mehrere unterschiedliche Anforderungen geprüft werden.“