Voller Erfolg: Die Fachtagung für praktische Themen rund um die Antriebstechnik begeisterte die Kunden und Anwender des Veranstalters Nord Drivesystems.
Foto: Getriebebau Nord

News

Intelligente Antriebstechnik im Nord-Ideenforum

Die kostenfreien Ideenforen von Nord Drivesystems sind der ideale Treffpunkt für Themen rund um die Antriebstechnik. Jetzt mehr erfahren und anmelden.

Die kostenfreien Ideenforen veranstaltet Nord Drivesystems seit diesem Jahr in loser Folge in der DACH-Region. Mit dem Ideenforum wurde eine kompakte Fachtagung für praktische Themen rund um die Antriebstechnik ins Leben gerufen, die den gegenseitigen und interdisziplinären Austausch zum Thema Antriebstechnik fördern soll.

Ablauf der Ideenforen von Nord Drivesystems

Dort können Kunden und Anwender der Nord-Antriebslösungen im persönlichen Gespräch von der Expertise der Antriebstechnik-Experten profitieren und Lösungsansätze für ihre Applikationsideen diskutieren. In prägnanten Fachvorträgen erfahren sie anhand praktischer Beispiele, welche Potenziale in den intelligenten Nord-Antriebssystemen stecken. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, Nord auf fachlicher Ebene Feedback zu Eigenschaften heutiger Antriebssysteme zu geben. Für Nord eine gute Möglichkeit, das Angebot kundengerecht zu optimieren und zukünftige Features zu entwickeln. Die jeweils nächsten Termine der Nord-Ideenforen in Deutschland und Österreich werden auf der Nord-Landingpage zu den Fachtagungen bekanntgegeben. Dort ist auch die Anmeldung möglich. Um allen Teilnehmern genug Raum für Fachdiskussionen zu bieten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Unternehmenshintergrund

Seit über 50 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt Nord Drivesystems mit heute mehr als 4.000 Mitarbeitern Antriebstechnik und ist einer der international führenden Komplettanbieter der Branche. Neben Standardantrieben liefert Nord anwendungsspezifische Konzepte und Lösungen auch für besondere Anforderungen, zum Beispiel mit Energiesparantrieben oder explosionsgeschützten Systemen. Der Jahresumsatz im Geschäftsjahr 2018 betrug zirka 700 Mio. Euro. Nord verfügt heute über eigene Tochtergesellschaften und Vertriebspartner in 98 Ländern weltweit. Das dichte Vertriebs- und Servicenetz gewährleistet optimale Erreichbarkeit für kurze Lieferfristen und ein kundennahes Dienstleistungsangebot. Nord produziert ein sehr vielfältiges Getriebesortiment für Drehmomente von 10 Nm bis über 250 kNm, liefert Elektromotoren im Leistungsbereich von 0,12 bis 1.000 kW und fertigt mit Frequenzumrichtern auch die erforderliche Leistungselektronik bis 160 kW. Umrichterlösungen sind sowohl für die klassische Installation im Schaltschrank als auch für dezentrale und vollintegrierte Antriebseinheiten erhältlich.

Hochseetauglich

Getriebemotoren von Nord Drivesystems auf großer Fahrt.
Artikel lesen >

Europäische Roboterwoche 2019: Kuka präsentiert einen Vortrag von Dr. Christian Liedtke zum Thema „Die Wahrheit über Industrie 4.0“.
Foto: Kuka / Specs Lab

Unternehmen

Bei Kuka erfahren Sie „Die Wahrheit über Industrie 4.0“

Zur European Robotics Week 2019 gibt es spannende Einblicke in die Welt der Robotik. Unter anderem spricht Dr. Christian Liedtke von Kuka über Industrie 4.0.

Die eingebettete Elektronik im intelligenten Bauteil erfasst die Sensordaten.
Foto: Eos

Kreative Zone

Intelligente Knieorthese durch 3D-Druck und Sensorik

Mittels industriellem 3D-Druck und Sensorik wurde diese intelligente Knieorthese konstruiert. So viel Potenzial steckt in diesem Prototypen.

Ausgezeichnete Kreislaufwirtschaft: Die Universalverpackungen, deren Herstellungsmaterial zu mindestens 90 % aus dem Gelben Sack stammt, wurden in der Pöppelmann-Division Famac entwickelt.
Foto: Poeppelmann

Unternehmen

Kreislaufwirtschaft hat bei Pöppelmann Priorität

Pöppelmann engagiert sich für Kunststoff-Kreislaufwirtschaft und präsentiert preisgekrönte Universalverpackungen aus mindestens 90 % Post-Consumer-Rezyklat.

Die neuen Melfa Knickarm- und Scara-Roboter der Serien RV-FR und RH-FR von Mitsubishi Electric werden jetzt durch den Force Sensor unterstützt, der sich direkt in die Robotersteuerungen CR750/751 und CR800 integrieren lässt.
Foto: Mitsubishi Electric Europe B.V.

Sensoren

Force Sensor für die neue Melfa Roboter-Generation

In der neuen Melfa Roboter-Generation kommt der Force Sensor zum Einsatz. Diese Vorteile hat die Verwendung des Kraft-Momenten-Sensors.