Image
Bettina Schall, Geschäftsführerin des Messeunternehmens P. E. Schall (Mitte), wird auch 2022 ihr Gals erheben. Denn dieses Jahr feiert die Motek ihr 40-jähriges Bestehen. (Das Fotot ist von 2021. links: Andreas Wittur, Geschäftsführer Messe Sinsheim, rechts: Dr. Gerhard Drunk, Geschäftsführer der Expertgate)
Foto: P. Born/Schall
Bettina Schall, Geschäftsführerin des Messeunternehmens P. E. Schall (Mitte), wird auch 2022 ihr Glas erheben. Denn dieses Jahr feiert die Motek ihr 40-jähriges Bestehen. (Das Foto ist von 2021. links: Andreas Wittur, Geschäftsführer Messe Sinsheim, rechts: Dr. Gerhard Drunk, Geschäftsführer der Expertgate)

Motek

Jubiläum und Nachhaltigkeit auf der Motek

Anbieter und Anwender der industriellen Produktions- und Montageautomatisierung sowie Klebtechnologie treffen sich auch 2022 Anfang Oktober auf der Motek/Bondexpo.

Dem Themenkomplex Nachhaltigkeit wird in diesem Jahr auf der Motek besondere Bedeutung beigemessen. Denn die moderne, automatisierte Fabrik mit intelligenten Komponenten und Steuerungen sowie vernetzten, selbstlernenden Abläufen muss zunehmend dem Handlungsprinzip der Nachhaltigkeit folgen. Das heißt, sie muss umwelt- und sozialverträglich wirtschaften. So werden die Digitalisierung und Automatisierung industrieller Fertigungsprozesse nicht nur für eine effiziente, wirtschaftliche Produktion wichtig, sondern auch, um sie schonender und sparsamer zu gestalten. „Die aktuellen Herausforderungen unserer Branche sind gewaltig, und hier werden unsere Aussteller der diesjährigen Motek/Bondexpo an vielen Stellen ansetzen und neue Wege aufzeigen“, versichert Bettina Schall, Geschäftsführerin des Messeveranstalters P. E. Schall. Sie richten die Motek und Bondexpo aus. Das Messe-Duo ist nach Aussagen von Schall eine „praxisorientierte, anwendernahe Arbeitsmesse für Fachbesucher, die konkrete Lösungen für ihr Produktionsumfeld suchen“.

Die Jubiläums-Motek verspricht größer zu werden als ihre Vorgängerin. Denn schon im Juli seien mehr Zusagen von Ausstellern eingegangen als in 2021. Neben der Ausstellung bietet die Motek/Bondexpo weitere Präsentationen – etwa die Arena of Integration (AoI), die auch 2022 digitalisierte, vernetzte Produktionsabläufe sichtbar und verständlich macht, die Start-up-Area, auf der junge Unternehmen ihre Neuheiten zeigen, sowie das Fachforum „Sicherheit + Automation“, dass in Kooperation mit Pilz organisiert wird.

40 Jahre Motek

Seit 40 Jahren gibt es die Messe für Produktions- und Montageautomatisierung. Aber sie war nicht immer in Stuttgart. Den Auftakt machte 1982 die erste Montagetechnikmesse in Sindelfingen, zunächst noch in einem überschaubaren Rahmen. Ab 1990 war Sinsheim der Standort dieser Messe mit einem dynamischen Wachstum. Seit 2007 ist Stuttgart der passende Standort. „Die Motek kann auf eine äußerst beeindruckende 40-jährige Historie auf dem Weg zu einer der wichtigsten Industriemessen in Süddeutschland zurückblicken“, konstatiert Michael Blaß, Geschäftsführer E-Kettensysteme von Igus. „Dabei hat sie nie ihren Charakter aus dem Blick verloren, und das gilt bis heute: Menschen für den Dialog zusammenzubringen und ein Forum für Innovation zu sein. Direkt orientiert am Bedarf der Besucher, die in den letzten Jahrzehnten mit ganz handfesten Herausforderungen hier auf der Messe an uns herangetreten sind. Daraus entstanden viele langjährige Kundenbeziehungen und spannende Projekte. Dafür danken wir P.E. Schall und freuen uns auf eine gemeinsame erfolgreiche Motek 2022.