Image
scanlab_rtc6_ether-box.jpeg
Foto: Scanlab
Mit dieser kompakten RTC6 Ether Box zur Ansteuerung will Scanlab die Installation der RTC6 Steuerungselektronik in Laserbearbeitungsmaschinen vereinfachen.

Hardware

Kompakte Ether Box zur Ansteuerung von Scan-Systemen

Scanlabs praktische Ether Box vereinfacht die Installation der RTC6 Steuerungselektronik in Laserbearbeitungsmaschinen.

Mit der neuen RTC6 Ether Box bietet die Scanlab GmbH, ein führender Hersteller von Laser-Scan-Systemen,  die Ansteuerkarte in einem industrietauglichen Gehäuse an, sodass sie mit wenigen Handgriffen in einem Schaltschrank verbaut werden kann. Alle Anschlüsse, inklusive Ethernet-Verbindung, sind komfortabel auf der Vorderseite der Box angeordnet. Die RTC6 EtherBox kann auch im ‚Stand-alone-Betrieb‘ eingesetzt werden, um beispielsweise vorab aufgespielte Laserjobs ohne zusätzlichen PC ausführen zu können.

Ether Box von Scanlab macht die Ansteuerung leichter

Standards, genormte Bauteile und einheitliche Befestigungssysteme vereinfachen den betrieblichen Alltag und den Aufbau von komplexen Maschinen. Mit der praktischen RTC6 Ether Box macht Scanlab die Ansteuerelektronik von Laserbearbeitungssystemen zu einem leicht zu integrierenden ‚Klick-in-System‘. Die handliche Box mit einem hochwertigen, pulverbeschichteten Aluminiumgehäuse kann in Sekundenschnelle auf eine Standard-Hutschiene in einem Schaltschrank montiert werden. Zusätzliche Gummifüße sorgen auch bei einem freistehenden Einsatz für sicheren Stand.

Um einen reibungslosen Betrieb im 24/7-Betrieb zu garantieren, verfügt die RTC6 Ether Box über eine aktive Luftkühlung. An dem tragbaren Gehäuse sind alle elektrischen Anschlüsse wie Scan-Kopf-Anbindung (SL2-100), Lasersteuerung, PC-Anbindung via Ethernet, Spannungsversorgung, sowie analoge und digitale Ein- und Ausgänge komfortabel von außen zugänglich.

Präzise und flexible Datenerfassung im KMU oder der F&E

Dieses flexible, mehrkanalfähige System überzeugt durch eine präzise Datenerfassung und -analyse an Prüfständen für Komponenten höherer Leistungsklassen.
Artikel lesen

Ein weiteres Plus für Anwender: Autarker Einsatz

Es gibt zahlreiche Einsatzfelder und Anwendungen für die kompakte Box. Die im Gehäuse enthaltene RTC6-Ethernet-Karte verfügt standardmäßig über die sogenannte Stand-alone-Funktionalität. Dank dieser kann jederzeit ein vorprogrammierter Laserjob gestartet werden, beispielsweise durch eine Lichtschranke oder ein alternatives, externes Signal.

Besondere Vorteile bietet der Einsatz als autarke Steuerung bei Laserprozessen mit hohem Durchsatz, wenig Komplexität und kaum Änderungen; wie zum Beispiel beim Displayschneiden, für identische Lasermarkierungen oder beim Laserreinigen. Die RTC6-Ethernet-Karte arbeitet eigenständig und entkoppelt von einem PC und spart somit Kosten im Systemaufbau.

Foto: Mitsubishi Electric Europe

Antriebs- und Steuerungstechnik

Intelligente Technologien in der Maschinensteuerung

Wie treiben fortgeschrittene Analytik und künstliche Intelligenz die Entwicklung industrieller Anlagen- und Maschinensteuerungen voran?

Foto: Phoenix Contact

SPS

Kombinierte Highend-Steuerung für's PLC-Next-Ecosystem

Speicherprogrammierbare Steuerung für rechenintensive Applikationen: Der Remote Field Controller RFC 4072S von Phoenix Contact ist besonders leistungsfähig.

Foto: B+L

Antriebs- und Steuerungstechnik

B+L: Smarte Wägesteuerung

Sowohl das Minipond 3F als auch das Datapond 3F von B+L bieten dank der Feldbus-Schnittstelle und des integrierten Webservers höchste Integrationsfreundlichkeit.

Foto: Maxon

Antriebs- und Steuerungstechnik

Präzisionsmotorsteuerung für Robotik und Automatisierung

ST-Microelectronics und Maxon gehen eine Kooperation ein. Zusammen arbeiten sie an einem Kit zur Präzisionsmotorsteuerung für Robotik und Automatisierung.