Image
Kooperationsvereinbarung: Iotmaxx neuer Partner der Deutschen Telekom
Foto: Iotmaxx
Kooperationsvereinbarung: Iotmaxx neuer Partner der Deutschen Telekom

Strategie

Kooperation: Individuelle IIoT-Lösungen für den Mittelstand

Iotmaxx – leistungsfähige Industrie-Gateways und individuelle Dienstleistungspakete für sichere IIoT- und M2M-Anwendungen. Jetzt auch als Telekom-Partner.

Die Iotmaxx GmbH aus Hannover arbeitet konsequent an ihrem Ziel, das Industrial Internet of Things (IIoT) Mittelstandskunden in höchster Qualität und mit individuell optimiertem Funktionsumfang zugänglich zu machen. Durch die strategische Partnerschaft mit der Deutschen Telekom erhalten Iotmaxx-Kunden jetzt Zugriff auf Services und Dienstleistungen eines der weltweit führenden Netzanbieter.

Kooperation: Individuelle IIoT-Lösungen für den Mittelstand

Als überzeugter Innovationstreiber arbeitet die Deutsche Telekom im Rahmen ihres Partnernetzwerkes eng mit ausgewählten Startups wie Iotmaxx zusammen. Die vielseitigen linuxbasierten Gateways GW4100 und GW4101 von Iotmaxx bilden bereits die Grundlage vieler Individueller IIoT- und Machine-to-Machine-Lösungen (M2M). „Offizieller Partner der Telekom zu werden ist da der logische Schritt, um unser Angebot abzurunden und flächendeckend auszubauen“, erläutert Iotmaxx-Gründer und Geschäftsführer Christian Lelonek das Ziel der Zusammenarbeit.

IIoT hält in immer mehr Branchen Einzug. Sei es zu Überwachungszwecken in der Wasser- und Abwasserwirtschaft, in der industriellen Fertigung, im Energiemanagement oder für Infrastruktur- und Mobilitätsanwendungen. Hier setzt das Angebot von Iotmaxx an, mit besonderem Schwerpunkt auf Stabilität, Sicherheit und Fertigung in Deutschland. Die Iotmaxx-Konzepte basieren auf leistungsstarken, programmierbaren Gateways und Routern. Zusammen mit den passenden Zusatzgeräten sowie Programmier- und Hosting-Angeboten erhält der Kunde ein Gesamtpaket aus einer Hand.

Schnittstellen unterstützen jede IIoT-Anwendung

Die zuverlässigen, programmierbaren IIoT-Mobilfunk-Gateways maxx GW4100 und maxx GW4101 sammeln und verarbeiten Informationen industrieller Maschinen und Systeme und übertragen die Daten über sichere Mobilfunkverbindungen. Die Geräte stellen Sensordaten wie Temperatur, Feuchtigkeit, Vibrationen, Schaltzustände und vieles mehr zur Verarbeitung für verschiedene Applikationen zur Verfügung. Die Iotmaxx-Gateways ermöglichen die Anbindung unterschiedlichster Systeme. Sie sind auf sichere Anwendungen im mittelständischen Industrieumfeld abgestimmt und bieten mit ihrer Schnittstellen- und Protokollvielfalt für drahtgebundene und drahtlose Industrie-4.0-Anwendungen alle erforderlichen Optionen.

Win-Win für den deutschen Mittelstand

Die Iotmaxx-Kunden erhalten dank der Telekom-Partnerschaft jetzt Hardware, Connectivity, Services und Abrechnung als One-Stop-Shop zuverlässig aus einer Hand und die Iotmaxx-Lösungen gewinnen Zugang zu den M2M-Service- und Sensorik-Plattformen der Telekom. Lelonek sieht in der Kooperationsvereinbarung eine klare Win-Win-Situation: „Als Connectivity Partner der Deutschen Telekom erweitern wir unser Vertriebsnetzwerk und unsere technischen Möglichkeiten enorm, während die Telekom ihr IIoT- und M2M-Business um innovative und flexible Angebote für den Mittelstand und seine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung ergänzt.“

Wirtschaftlichkeit durch hohe Energiepreise gefährdet

Reichelt Elektronik hat über 1.000 europäische Unternehmen zur aktuellen Energieversorgungssituation befragt. Welchen Einfluss haben die steigenden Preise und wie lässt sich sparen?
Artikel lesen
Image
vwh_deutscher_mittelstand.jpeg
Foto: Christian Schlueter

Märkte

Was bringt Obsoleszenz Management im Mittelstand?

Wenn Produktlebenszyklen immer kürzer werden, gewinnt das Thema Obsoleszenz auch für den deutschen Mittelstand zunehmend an Bedeutung. Was also ist zu tun?

Märkte

Mittelstand: Die 6 Top-Themen auf der Innovationsagenda

Innovation gehört zu den 3 Top-Digitalisierungszielen im Mittelstand.Welche Innovationsthemen sind aktuell am wichtigsten? Und wie helfen ERP-Systeme?

Image
meba_connect_4.0.jpeg
Foto: Meba

Hard- und Software

Mehr Service bieten: Digitalisierung in der Industrie

Wie Industrieunternehmen das IIoT und digitale Dienstleistungen für den Wandel vom Produktanbieter zum Serviceprovider nutzen und neue Mehrwerte generieren.

Foto: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Management

Demonstratoren für die Digitalisierung im Mittelstand

Die Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren haben eine Informationsplattform zu ihren Demonstratoren gestartet und wollen damit Digitalisierung erlebbar machen.