Die Linearschienen von Rollon ermöglichen flüssige Kamerafahrten und damit wackelfreie Aufnahmen.
Foto: Rollon

Antriebs- und Steuerungstechnik

Lineartechnologie von Rollon bringt Kameras in Bewegung

In einem Minsker Stadion setzt Movikom bei seinem spurbasierten Kamera-System auf leistungsstarke Lineartechnik von Rollon. Eine erfolgreiche Co-Produktion.

Das russische Unternehmen Movikom entwickelt und realisiert mittels Lineartechnik von Rollon innovative Robotersysteme sowie mechatronische Lösungen für Kameras. In einem Minsker Stadion haben die Hightech-Experten ein spurbasiertes Kamerasystem entlang des Fußballfeldes installiert. Robuste, zuverlässige Lineartechnik von Rollon bringt den Kamerawagen in Fahrt und ermöglicht wackelfreie Aufnahmen in höchster Qualität.

Kameras rollen mit Lineartechnik von Rollon

Bei Sportveranstaltungen, Konzerten, TV-Shows und sonstigen Großevents sind sie längst gang und gäbe: ausgefeilte Kamerasysteme, die jede Aktion, jede Emotion und jedes noch so kleine Detail in flüssigen und brillanten Aufnahmen einfangen. Das nötige Hightech-Equipment liefern Firmen wie Movikom. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Moskau hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Roboter- und Mechatronikausrüstungen für Spezialkameras spezialisiert und bietet Lösungen für Live-Übertragungen, Außenaufnahmen sowie Studioproduktionen. Mit Robycam haben die Russen eines der weltweit innovativsten Seilkamerasysteme im Portfolio. Die fortschrittliche 3D-Bewegungssteuerung und die integrierte AR-Unterstützung machen das modulare System rund um den Globus zur gefragten Technik für TV- und Live-Übertragungen. Darüber hinaus gehören leistungsfähige Remote-Heads (Standard sowie mit Gyro-Stabilisierung), Teleskopsäulen, Motion-Control-Systeme sowie Elektronikkomponenten zum Aufbau von Produktionsinfrastrukturen zur Produktpalette. Alle Movikom-Produkte sind so konzipiert, dass sie unkompliziert in bestehende und neue Produktionssysteme sowie in die Infrastrukturen der Veranstaltungsstätten integriert werden können.

Gesucht: Eine lange und stabile Einzelschiene

Für die Installation seines spurbasierten Kamerasystems Robyrail in einem Stadion der weißrussischen Hauptstadt Minsk war Movikom auf der Suche nach einer langen und stabilen Einzelschiene, die auch bei hohen Geschwindigkeiten gleichmäßige Kamerabewegungen gewährleistet und so ein stabiles Bild sicherstellt – immerhin bewegt sich der Kamerawagen während des Filmens mit bis zu 10 Metern pro Sekunde. Das System sollte entlang der gesamten Länge des Fußballfeldes aufgebaut werden und die Montage musste schnell und einfach möglich sein. Auch war eine unauffällige Lösung gewünscht, die ohne große Eingriffe in die vorhandene Infrastruktur realisierbar war. Zu den Anforderungen zählten darüber hinaus ein leiser Betrieb, um den Ton während der Aufnahmen nicht zu stören, maximale Leistungsfähigkeit bei Wind und Wetter sowie eine hohe Zuverlässigkeit und Wartungsfreiheit. Nur wenige Anbieter am Markt konnten diesen hohen Ansprüchen gerecht werden. Fündig wurde man schließlich bei Rollon. Der Spezialist für lineare Bewegungssysteme gehört zu den weltweit führenden Komplettanbietern und bietet eines der umfassendsten Sortimente an Linearführungen, Teleskopauszügen und Linearachsen. Neben modularen Standardkomponenten umfasst das Leistungsspektrum auch maßgeschneiderte Speziallösungen, die exakt auf den jeweiligen Anwendungsfall abgestimmt sind.

Foto: Rollon
Die Speedy Rail-Linearsysteme von Rollon sind robust, dynamisch, belastbar, wartungsfrei und extrem leise.

Wackelfreie Aufnahmen dank flüssiger Kamerafahrten mit der Speedy Rail

Auch für den Einsatz im Minsker Stadion hatten die Lineartechnikexperten von Rollon eine passende Lösung parat: die Linearführung Speedy Rail aus der Linear Line. Die hoch belastbaren Systeme müssen weder gewartet noch geschmiert werden und gewährleisten selbst unter den herausforderndsten Umgebungsbedingungen einen zuverlässigen und besonders ruhigen Betrieb – ideale Eigenschaften für das Robyrail-System von Movikom.

Die modularen Speedy Rail-Führungen bestehen aus einer selbsttragenden und selbstausrichtenden Schiene sowie einem Laufwagen auf Rollenbasis. Dank ihrer speziellen Struktur mit hohlen Querschnitten und der Aluminiumlegierung mit gehärteter, eloxierter Oberfläche können sie hohe Biege- und Torsionskräfte aufnehmen. Das sorgt für optimale Stabilität, höchste Belastbarkeit und maximale Zuverlässigkeit. Die Stabilität ist ein extrem wichtiger Faktor: Schließlich muss der verwendete gyro-stabilisierte Kamerakopf Robyhead R3 im Robyrail-System während der schnellen Kamerafahrten so ruhig wie möglich bleiben – unerwünschte Ruckler und Verwacklungen sind ein absolutes No-Go. Für qualitativ hochwertige Aufnahmen ist eine gute Kamerastabilisierung daher ein Muss – dank ihrer besonderen Qualitäten leistet die Rollon-Schiene hierzu einen wesentlichen Beitrag.

Bei Wind und Wetter zuverlässig im Einsatz

Die robusten Linearsysteme erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 15 m/s bei Beschleunigungen von bis zu 10 m/s2 – und machen damit ihrem Namen alle Ehre. Bis zu 7.500 mm Länge können in einem Stück hergestellt werden. Auf jeder Seite weisen die Profile eine Schwalbenschwanznut auf. So lassen sich die einzelnen Schienenabschnitte schnell und einfach miteinander verbinden und Systeme von unbegrenzter Länge realisieren, Bohr- oder Schweißarbeiten sind dafür nicht notwendig.

Die Schienen werden einem patentierten Behandlungsverfahren unterzogen. Diese erzeugt eine glatte und harte Oberfläche, die gehärtetem Stahl vergleichbar ist. Die Läufer mit staubgeschützten kunststoffüberzogenen Stahlrollen sind resistent gegen Verunreinigungen und Schadstoffe sowie nahezu wartungsfrei. Das spezielle Kunststoffmaterial gewährleistet zudem eine einzigartige Laufruhe. Alle Rollenträger sind mit konzentrischen und exzentrischen Stiften für eine schnelle Einstellung des Kontakts zwischen Rollen und Schiene ausgestattet. Egal ob Regen, Sturm, Schnee oder Hitze – die Speedy Rail ist für einen Temperaturbereich von -30°C bis +80°C ausgelegt und läuft auch bei den widrigsten Witterungsbedingungen reibungslos. Dabei geht den Linearkomponenten so schnell nicht die Puste aus: Mit einer Lebensdauer bis zu 80.000 km sind sie wahre Langstreckenläufer.

Eine erfolgreiche Co-Produktion

Stabiler und ruhiger Lauf auch bei hohen Geschwindigkeiten, höchste Zuverlässigkeit und Langlebigkeit sowie eine einfache Montage und Wartungsfreiheit – die Speedy Rail hat Movikom auf ganzer Linie überzeugt. Die russischen Hightech-Experten schätzten außerdem die sehr langen Hübe der Linearführung sowie die hohe Servicequalität der Rollon-Spezialisten. Diese führten zusätzliche Berechnungen durch, konsultierten das italienische Büro, gaben schnelle Antworten auf alle Fragen, brachten Produktmuster mit und waren immer hilfsbereit. Das Ergebnis spricht für sich: eine robuste, zuverlässige Konstruktion, die allen Ansprüchen an Dynamik, Stabilität und Langlebigkeit optimal gerecht wird. Let the show begin!

Welche Rolle spielt Lineartechnik bei Sonderfahrzeugen

Wenn jede Sekunde zählt kommt es bei Sonderfahrzeugen auch auf die Lineartechnik an: Wo welche Technik zum Einsatz kommt.
Artikel lesen >