Die Maschinenaufstellung kann nicht nur 2D- sondern auchi m 3D-Layout geplant werden, ohne unnötig Datenmenge zu verbrauchen.
Foto: CAD Schroer

CAD

Maschinenaufstellung im 2D- oder 3D-Layout planen?

Maschinenaufstellungen werden meist im 2D-Layout geplant, da 3D-Layout für CAD-Systeme viel Datenmenge einnahm. So einfach kann in 3D geplant werden.

Die Aufgaben eines Maschinenbau-Ingenieurs sind überaus vielfältig und konzentrieren sich nicht nur auf den reinen Bau bzw. Konstruktion einer Maschine. In vielen Fällen geht es um die Planung einer Maschinenaufstellung, das heißt herkömmliche Technologien in eine bestehende Anlage integrieren.

Keine Aufstellungsplanung im 3D-CAD möglich

Die 3D-Konstruktion von Maschinen, Förderern und Handling-Systemen ist eine gängige Vorgehensweise und wird nahezu von jedem Unternehmen in einer 3D-CAD Software vorgenommen. Diese Systeme konzentrieren sich auf die Detailplanung einer Maschine oder eines bestimmten Bauteils. Das sorgt für viel Datenmenge. Generell ist das kein Problem, solange auf der Ebene einer einzelnen Maschine konstruiert wird.

Geht es aber darum, diese aufzustellen oder in eine komplette Förderstraße einzuplanen, wird die Detailplanung zum Problem. Für die Datenmengen, die bei der Planung einer kompletten Produktionsstraße entstehen, sind die üblichen 3D-CAD Systeme nicht ausgelegt. Deswegen greift man auf die bewährten 2D-Layouts zurück, da diese keine Performanceprobleme mit sich bringen.

3D-Layout System als Lösung

Heutzutage gibt es Fabrikplanungssystemen mit der Möglichkeit, die Maschinen aus der 3D-Konstruktion zu importieren und diese zu einer ganzheitlichen Planung zu verbinden. Dem Ingenieur ist es selbst überlassen, ob er auf Basis eines 2D- oder 3D-Layouts plant.

Das Ergebnis bleibt gleich: Eine umfassende 3D-Planung, aus der sich alle nötigen 2D-Ableitungen, Stücklisten oder Videos für die Präsentation ableiten lassen. Dabei bringen die Systeme alle Werkzeuge und Mechanismen mit, die die Planung großer Fabriken oder Produktionsstraßen ermöglichen.

Unterstützung der gewohnten Arbeitsweise

Vielen Planern fällt der Umstieg von der 2D-Layoutplanung auf eine vollwertige 3D-Planung zunächst schwer. Aus diesem Grund bieten einige 3D-Layout Systeme auch die Unterstützung der 2D-basierten Planung. Das bedeutet, der Planer kann auf seine gewohnte Weise in 2D das Layout planen. Die Symbole von den Maschinen oder Förderern werden dabei automatisch auf Basis der 3D-Katalogkomponenten erzeugt. Auch die 3D-Planung wird mit automatisch erzeugt, weswegen am Ende noch die Daten für eine vollwertige Auswertung und Visualisierung zur Verfügung stehen.

Welches System für die Planung einer Maschinenaufstellung in 3D?

Ein System, dass die Module für die Layout-Planung sowie die Fördertechnik in einem System vereint ist beispielsweise MPDS4. Die Module Factory Layout und Mechanical Handling bieten alle Möglichkeiten, um eine 3D-Aufstellungplanung in kürzester Zeit durchzuführen.

Dabei bietet das System auch die Möglichkeit, mitgelieferte Kataloge zu nutzen und auch eigene anzulegen. Eine Testversion und Video-Tutorials stehen zur Verfügung und helfen beim Einstieg in die Software. Der Hersteller unterstützt Unternehmen mit kostenlosem Online-Support.

Unternehmen

EBM-Papst investiert 41 Mio. Euro in Entwicklungszentrum

EBM-Papst setzt seinen Wachstumskurs fort und plant den Bau eines neuen Entwicklungszentrums in Mulfingen. Rund 41 Mio. Euro werden investiert.

Werkstoffe

Kunststofflösungen für die autonome Mobilität

Pöppelmann K-Tech zeigt auf der Fakuma Kunststofflösungen für Fahrassistenzsysteme in der autonome Mobilität.

Maschinenelemente

Innovace 2017: Sieger des 1. ACE Studentenwettbewerbs

ACE Stoßdämpfer vergibt erstmalig den Studenenaward Innovace - gewonnen haben vier Studenten der Bochumer Technischen Hochschule Georg Agricol.

Unternehmen

Cadenas: Industry Forum ein großer Erfolg

Über 200 internationale Teilnehmer nutzten das Industry Forum von Cadenas zum Erfahrungsaustausch und effektiven Networking.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!