Maxon Motor wird zu Maxon: Auf der SPS 2019 zeigt das Unternehmen unter neuem Namen unter anderem die Epos 4.
Foto: Maxon

Antriebs- und Steuerungstechnik

Maxon lässt den Motor weg

Aus Maxon Motor wird die Marke „Maxon“. Der Antriebsspezialist verabschiedet sich vom Wort „Motor“ und zeigt die neue Marke „Maxon“ auf der SPS in Nürnberg.

Die Maxon Group hat sich über die Jahre vom Elektromotoren-Spezialisten und Komponentenlieferanten hin zum globalen Partner für mechatronische Antriebssysteme entwickelt. Der Systemgedanke sowie das breit gefächerte Produktsortiment sollen in Zukunft nicht mehr nur auf das Wort „Motor“ reduziert werden. Die verschiedenen Komponenten hängen stärker miteinander zusammen, die Interoperabilität wird immer wichtiger.

Elektrische Antriebe

Wer hätte vor 50 Jahren gedacht, dass eine Familie mit ihrem Privatauto in die Ferien fahren kann, ohne einen Tropfen Benzin zu verbrauchen? Dass auch untrainierte Biker mit ihrem Fahrrad einen Ausflug in die Bergwelt unternehmen können? Dass in Rebbergen keine Menschen, sondern Roboter das Unkraut beseitigen? Nur drei von unzähligen Beispielen, die zeigen, welchen Einfluss elektrische Antriebssysteme auf unseren Alltag und unsere Mobilität haben. Erst in einem System können Motoren ihre Stärken ausspielen. Deshalb entwickelt und produziert Maxon auch Getriebe, Sensoren und Steuerungen. Plattformübergreifende Systemlösungen aus einer Hand: Darauf fokussieren wir uns genauso in Zukunft.

Maxon präsentiert auf der SPS 2019 die Epos 4

Zur kommenden SPS Messe wird nicht nur die Epos 4 Micro 24/5 vorgestellt, sondern auch eine neue Produktlinie ins Leben gerufen.Der neue IDX Kompaktantrieb mit integrierter Positioniersteuerung. Maxons "IDX 56" sind kompakte, leistungsstarke, IP 65-geschützte bürstenlose leichstromantriebe mit integriertem Frequenzumrichter. Positionierregler oder Drehzahlregler besonders geeignet für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen.

Sie liefern ein kontinuierliches Drehmoment von bis zu 0,7 Nm und sind in einer Vielzahl konfigurierbarer Optionen erhältlich. Dies ermöglicht eine vollständige Anpassung an die spezifischen Bedürfnisse. Die IDX-Antriebe sind so konzipiert, dass sie als Slave-Knoten in einem CAN-Open oder Ethercat befohlen und gesteuert werden können.

Was sie zu perfekte Netzwerkern macht

Sie sind vollständig in die Maxon Epos 4-Umgebung integriert und verfügen über eine hervorragende Positionskontrolle und Geschwindigkeitsregelungsmöglichkeiten. Neueste Technologie wie feldorientierte Steuerung (FOC), Beschleunigung / GeschwindigkeitVorsteuerung in Kombination mit höchsten Regelzyklenraten und einem breiten Spektrum weiterer Funktionalitäten ermöglichen. Anspruchsvolle, benutzerfreundliche Bewegungs- oder Geschwindigkeitssteuerung. Die IDX-Laufwerke gibt es in verschiedenen Längen und verschiedene Wickelvarianten:

  • IDX 56-Antrieb mit Positioniersteuerung
  • 56 mm Vierkantantrieb mit integriertem Positionierregler und CAN-Open oder Ethercat-Schnittstelle
  • IDX 56-Laufwerk mit Geschwindigkeitsregler
  • 56 mm Vierkantantrieb mit integriertem Servoregler, E / A-gesteuert

Die IDX-Laufwerke wurden speziell für hohe Anforderungen entwickelt, wie in:

  • Robotik
  • Handhabungsgeräte
  • Gerätetechnik
  • Automatisierung
  • Sondermaschinenbau
  • oder ähnliche Produkte

Der bürstenlose Maxon Motor mit integrierter Epos 4 Positioniersteuerung kombiniert eine einfachste Inbetriebnahme mit herausragender Leistung, kurzen Lieferzeiten und hoher Robustheit inklusive IP 65 Schutz. Der Antrieb verfügt zudem über Schutzbeschaltungen gegen Überstrom, Unter- und Überspannung sowie Spannungstransienten. Eine einstellbare Strombegrenzung für den Lastschutz rundet die Schutzfunktionen ab.

Minimale Grösse bei maximaler Funktionalität

Die Positioniersteuerungen der Epos 4 Reihe gibt’s neu auch in einer Micro-Ausführung. Wie's der Name sagt, liegen die Vorteile dieser Motion Controller vor allem in der miniaturisierten Bauweise und dem attraktiven Preis, wobei die Funktionalitäten praktisch identisch zu den weiteren Plattformprodukten geblieben sind. Dies macht die Epos 4 Micro 24/5 zu einer sehr interessanten Lösung für Robotik Anwendungen mit engen Platzverhältnissen und kostensensitiven Mehrachsapplikationen. Vorerst gibt es die Steuerung in der CAN-Open-Ausführung, die Ethercat-Variante folgt im Frühjahr 2020. Wie bei der ganzen Epos-Produktlinie erhalten die Nutzer Zusatzleistungen für eine einfache Inbetriebnahme wie etwa das Epos-Studio User Interface, Bibliotheken für die einfache Einbindung sowie eine umfangreiche Dokumentation und Praxisbeispiele kostenlos dazu.

Die feldorientierte Regelung bietet die Möglichkeit, bürstenlose EC-Motoren mit minimaler Drehmomentwelligkeit und geräuscharmem Betrieb anzutreiben. Eine Vielzahl von Betriebsarten zusammen mit Dual-Loop Control erfüllt höchste Anforderungen und ermöglicht den flexiblen Einsatz in nahezu allen Anwendungen. Umfassende Funktionalität für digitale und analoge Eingänge ist frei konfigurierbar.