Der Cobotta konnte an einer Drohne hängend bewundert werden.
Foto: Denso

Automatica

Mensch-Roboter-Kollaboration im Fokus

Denso Robotics zeigte auf der diesjährigen Automatica unter anderem seinen neuen Roboter "Cobotta" für sichere MRK-Anwendungen.

Die internationale Leitmesse für Automation und Robotik, Automatica 2018, stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). So war eines der viel beachteten Messe-Highlights der "Cobotta" von Denso Robotics – der neue, innovative und kompakte Roboter für sichere MRK-Anwendungen.

„Wir sind mit der diesjährigen Messe außerordentlich zufrieden“, sagte Jürgen Küch, Senior Manager Denso Robotics Europe, rückblickend. „Der Markt hat derzeit eine ganz neue wirtschaftliche wie technische Dynamik entwickelt, weil immer mehr Industrien die Automation für sich entdecken, und die bereits mit Robotern arbeitenden Anwender höhere Anforderungen stellen. Mit unseren auf der Automatica präsentierten Neuheiten werden wir dieser Entwicklungen gerecht.“

Der "Cobotta" in Aktion

Am Denso Robotics-Messestand war der "Cobotta" in realen Applikationen zu sehen, unter anderem wurde eine ‚3 Color Pen Factory‘ demonstriert, in der mehrere "Cobotta" gemeinsam dreifarbige Kugelschreiber montierten und für die Messebesucher mit einem Wunschnamen beschrifteten. Eine weitere Anwendung war der Einsatz einer Mini-Eyefeeder Teilezuführanlage mit Kamerasystem in Kombination mit "Cobotta". Darüber hinaus präsentierte sich der "Cobotta" auch freistehend – hier konnte man sich von der einfachen Programmierung überzeugen und den Roboter ‚zum Anfassen‘ erleben.

Mit seinem Eigengewicht von nur 4 kg und einer in den Roboterarm integrierten Steuerung ist "Cobotta" einfach zu transportieren und sofort einsatzbereit sowie dank der grafisch gestalteten App ‚"Cobotta" World‘ leicht zu bedienen. "Cobotta" ist als offene Plattform entwickelt (standardmäßig wird ORiN unterstützt) und läßt sich flexibel in bestehende Systeme integrieren. Basierend auf dieser Technik konnte man den "Cobotta" am Ost-Eingang der Messe an einer Drohne hängend bewundern – ursprünglich nur als Machbarkeitsstudie angelegt, doch aufgrund des regen Interesses auf der Automatica entsteht daraus vielleicht schon bald eine echte Anwendung.

Mit einer Traglastfähigkeit von bis zu 500 g und der einzigartigen Kompaktheit eignet sich "Cobotta" besonders zum Arbeiten auf begrenztem Raum und in direkter Zusammenarbeit mit dem Menschen. Ein wichtiger Punkt ist die Sicherheit: Der Roboter zeichnet sich durch sein Design ohne Ecken und Kanten sowie die umfassende Erfüllung entsprechender ISO-Normen aus; die Geschwindigkeit (100 – max. 1.000 mm/sek.) ist an die Zusammenarbeit mit Menschen angepasst.

RC8A-Controller steuert zwei Scara-Roboter

Ebenso viel Interesse erzeugte die Präsentation des neuen RC8A-Controllers, der gleich zwei Scara-Roboter in verschiedenen Arbeitsabläufen parallel steuerte. Für den Einsatz in der industriellen Automation bedeutet dies eine erhebliche Kosten- und Platzersparnis. Der Controller RC8A wird in zwei Versionen angeboten – als Standard und mit Safety Motion Funktionalität. Letztere wurde für Einsatzbereiche ohne klassische Roboter-Schutzzelle entwickelt und lässt sich mit verschiedenen Sicherheitssensoren wie Laser-Scannern, Schaltmatten usw. verbinden. Die Safety-Funktion des Controllers ist TÜV-zertifiziert und entspricht der Norm EN ISO 13849-1.

Innovativ bei dem eingesetzten Robotertyp HS-A1 sind die kurze Zykluszeit (0,29 Sek. bei 2 kg Nutzlast, Standardzyklus), die Verfügbarkeit in drei Armlängen (350, 450 und 550 mm) sowie die Nutzlastauslegung von bis zu 5 kg. Der Roboter ist ferner für die Schutzklassen IP40 (Standard), IP65 (Staub und Spritzwasser) sowie ISO 3 (Reinraum) verfügbar.

Automatisierte 3D-Qualitätskontrolle "Kitov-One"

Eine weitere auf der Messe präsentierte Anwendung war Kitov-One, eine automatisierte 3D-Qualitätskontrolle für Produkte verschiedener Industrien wie der Elektronik-, Automobil- und Medizintechnik. Das System basiert auf fortschrittlicher maschineller Bildverarbeitung, Robotertechnologie sowie künstlicher Intelligenz. Eine zentrale Funktion bei Kitov-One übernimmt ein Denso-VS-087 Roboter mit einer integrierten Kitov-Sensoroptik. Kitov-One bietet eine hervorragende und zuverlässige Qualitätskontrolle, eine einfache, intuitive ausgelegte Einrichtung sowie die nahtlose Integration in die industrielle Automation und IT-Systeme.

Neu waren auch die beiden Produkte IoT Data Server and IoT Data Studio. Hierbei werden Daten von zwei Demos gesammelt und auf einem Monitor dargestellt. Für die Darstellung wurden die Anwendungen einer dualen Armsteuerung (zwei Scara-Roboter und ein Controller RC8A) und ein sechsachsiger VS-087, ausgestattet mit der Airskin, ausgewählt.

Young Professionals

Wie ein Truck Schülern die digitale Berufswelt zeigt

Dieser Truck erklärt Schülern in Baden-Württemberg die digitale Berufswelt und verfolgt damit ein ganz klares Ziel.

Unternehmen

Stäubli und Schneider schließen Partnerschaft

Stäubli und Schneider Electric schließen eine Partnerschaft für die einfachere Integration von Robotiklösungen in intelligente Maschinen mit Eco Struxure.

Automatica

Automatica mit neuen Rekorden

Die Automatica erzielte auch in diesem Jahr Rekordzahlen bei Ausstellern, Besuchern und Fläche und war dabei internationaler den je.

Automatica

Robotik-Innovationen für smarte Produktionskonzepte

Die Automatisierungsbranche boomt und die Robotik-Hersteller treiben wegweisende Entwicklungen voran. Das spiegelt sich auf der Automatica 2018 wider.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!