Schwerlastkugelrollen lassen sich auch auf Tellerfedern lagern - als sogenannte gefederte Kugelrollen.
Foto: Dr. Erich Tretter GmbH + Co.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Mit Kugelrollen von Dr. Tretter immer in Bewegung

Neben dem vielfältigen Angebot an Standard-Kugelrollen bei Dr. Tretter gibt es auch eine Neuheit im Programm.

Bei Kugelrollen handelt es sich um Maschinenelemente, die in der Fördertechnik für Schwenk- oder Drehtische, Weichen oder Kreuzungen bei Gepäcksortieranlagen, Einschubvorrichtungen an Pressen oder Scheren zum Einsatz kommen. Sie lagern beispielsweise Werkzeughalterungen, Schablonen, Vorrichtungen, aber auch Schiebewände und können Werkstücke sehr genau positionieren. „Bei diesen Komponenten liegt die große Laufkugel in einer Schale auf vielen kleinen Tragkugeln auf“, erklärt Dipl. Ing. Alexander Rubin bei Dr. Tretter. Die aus dem Gehäuse herausragende, frei bewegliche Laufkugel trägt dabei die zu transportierende Last. Sie kann in alle Richtungen abrollen. Eine ringförmige Filzdichtung rund um die Kugel schützt die kleinen Tragkugeln vor großen Mengen Staub- und Schmutz.

Kugelrollen aus passendem Material

„Mit den Kugelrollen lassen sich Fördergeschwindigkeiten bis zu zwei Meter in der Sekunde umsetzen“, erklärt Alexander Rubin. „Je nach Anwendung werden die Laufkugeln aus unterschiedlichen Materialien hergestellt.“ Für empfindliche Förderlasten – beispielsweise aus Glas – oder für Metallbleche eignet sich Kunststoff. Bei schweren Lasten, bei Stoßbelastung oder hohen Temperaturen kommt Stahl zum Einsatz, bei aggressiven Umgebungsbedingungen sind die Laufkugeln inklusive Gehäuse aus rostbeständigem Stahl. Die maximale Temperatur bei Elementen mit Stahlkugel und Filzdichtung beträgt 100, mit Kunststoffkugel 60 °C.

„Wir liefern Kugelrollen in verschiedenen Ausführungen und Baugrößen für jedes Szenario“, sagt Alexander Rubin. Dazu gehören die flachen, leichten und preiswerten Saturnkugelrollen aus Stahlblech, die sich wegen ihrer geringen Einbautiefe in engen Räumen einsetzen lassen. Über die integrierten Montagebohrlöcher im Gehäuse können sie direkt installiert werden. Zusätzlich besitzen sie Bodenlöcher, damit der Schmutz austreten kann. Optional bietet Dr. Tretter Filzdichtungen an, die verhindern, dass Staub eindringt. Anwender erhalten auf unsch alle Komponenten aus Nirostahl oder mit Kunststofflaufkugel.

Kugelrollen aus Stahl

Benötigt der Anwender leichte Kugelrollen mit gutem Laufverhalten bei niedrigen Kosten, sind Standard-Versionen aus Stahlblech eine passende Lösung. Dank ihrer Topfform lassen sie sich schnell und einfach montieren: Sie werden ohne weitere Befestigungselemente in eine Bohrung eingesteckt. Ihre typischen Einsätze finden sie in Montageplätzen und in der Lagertechnik.

Die robusteren Topfrollen ähneln den Standard-Kugelrollen. Sie bestehen jedoch aus massivem Stahl und erreichen somit höhere Tragzahlen und sind robuster bei Stoßbelastungen. Ab Größe 15 ist der Deckel ebenfalls aus massiven Stahl und verhindert so ein zubördeln der Laufkugel bei schrägem Anlaufen der Last. Montageseitig sind die Topfrollen mit oder ohne Bund erhältlich. Für korrosive Umgebungen können sie komplett in Niro ausgeführt sein. Je nach Anwendung liefert Dr. Tretter diese mit verschiedenen Laufkugelvarianten. Zum Einsatz kommen sie beispielweise bei Zuführungen, in Stanzbetrieben, in der Blech- und Metallbearbeitung oder als Flughafenrollen.

Bei den Schwerlastkugelrollen ist die Schale ein gehärteter und polierter untertassenförmiger Stahltisch. Damit ändert sich weder die Tragzahl noch der Rollwiderstand der Kugel – egal in welcher Lage sie eingebaut ist. Mit dieser Eigenschaft eignet sich die Konstruktion für schwere Lasten und zur Überkopfmontage. Die Ausführung zeichnet sich durch höhere Tragzahlen und Stoßbelastungen bei kompakter Bauweise aus. Das Prinzip ermöglicht zudem ein ruhiges und gleichmäßiges Laufverhalten. Konstrukteure verbauen sie im klassischen Maschinen- und Anlagenbau.

Topf- und Schwerlastkugelrollen lassen sich auch auf Tellerfedern lagern – als sogenannte gefederte Kugelrollen. Weil bei Überlast oder wenn die Vorspannkraft überschritten ist diese Varianten absinken, kommen mehrere Kugelrollen zum Tragen, und die Last verteilt sich gleichmäßig. Das führt zu einem noch ruhigeren Laufverhalten. Die Vorspannkraft lässt sich hierzu spezifisch auslegen. Die gefederten Kugelrollen eignen sich bevorzugt für Gesenke, Pressen- und Werkzeugtische. Auf Anfrage liefert Dr. Tretter die Elemente verzinkt, in Nirostahl oder in Sondergrößen. „Ab mittleren Stückzahlen fertigen wir neben Standard- auch Sonderkugelrollen nach Kundenvorgaben“, sagt Alexander Rubin. „Dazu gehören Kugelrollen mit Außengewinde auf dem Gehäuse und Vierkantflansch, um die Höhe zu nivellieren, sowie mit Gewindezapfen oder mit Befestigungsbohrungen im Bund oder mit Einstich.“ Bei Bedarf liefert Dr. Tretter komplette Lösungen, beispielsweise in Form von Kugelrollentischen.

Air Cargo Baureihe:Leicht und sehr belastbar

Neu im Programm hat Dr. Tretter die Air Cargo-Kugelrollen. Dabei handelt es sich um besonders leichte Kugelrollen mit erhöhter Traglast. Anwender erhalten diese als Saturnkugel- und als Topfrollen. Beide Bautypen sind resistent gegen Schmutz und Korrosion, besonders leichtgängig und langlebig. Als Topfrollen ausgeführt haben die Air Cargo-Versionen mit ihren zusätzlich integrierten Niro-Tragschalen eine höhere Tragzahlenaufnahme um bis zu 35 % gegenüber Typen mit herkömmlichem Vollmaterial-Stahlgehäuse. „Und das bei einem um bis zu 42 % reduzierten Eigengewicht, das wir durch verschiedene Materialkombinationen ermöglichen“, sagt Alexander Rubin. Um weitere 30 % Gewicht zu sparen, kann der Anwender eine Hohl-Laufkugel wählen. Verbaut werden die Kugelrollen beispielsweise in Flughafendecks und Transportbändern. Sie finden ebenso in Zufuhrtischen und -einrichtungen für Maschinen immer mehr Anwendung. Alle Bautypen sind komplett in rostbeständiger Ausführung lieferbar.

all about automation

Kleine Teile – große Wirkung

Auf der all about automation Friedrichshafen zeigt der Qualitätslieferant Toleranzhülsen als wirtschaftliches und leicht zu handhabendes Verbindungselement.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Auch bei Steinmeyer gilt: Miniatur-Kugelgewindetriebe - klein aber oho

Miniatur-Kugelgewindetriebe finden sich überall. Wichtige Beurteilungskriterien für ihre Qualität sind Laufeigenschaften, Positioniergenauigkeit und Lebensdauer. Die August Steinmeyer GmbH & Co. KG entwickelte dazu eigens einen Prüfstand.

Kupplungen

Dr. Tretter nimmt Wellenkupplungen ins Programm auf

Für die Anbindung von einem Kugelgewindetrieb oder einer Trapezgewindespindel an den Antriebszapfen bietet Dr. Tretter jetzt kompakte Wellenkupplungen an.

Motek

Toleranzhülsen als Falldämpfer

Auf der Motek sind die Toleranzhülsen von Dr. Tretter als Falldämpfer in Sicherungen verbaut, die bei einem Sturz den Ruck auf den Menschen abmildern.