NI Elvis III verbindet webbasierte Messungen und Embedded-Design in einer IoT-fähigen Laborplattform für den Unterricht.
Foto: National Instruments

Software

Mit NI Elvis III projektbasiert Lernen

National Instruments (NI) untersützt die technische Lehre: Wie NI Elvis III im Unterricht behilflich ist.

Die Plattform NI Elvis III ist speziell auf die Anforderungen des technischen Unterrichts an Universitäten und Hochschulen zugeschnitten und vereint Messgeräte, Embedded-FPGA-Design sowie webbasierten Zugriff auf Messungen und Unterrichtsmaterial. So bietet sie eine aktive Lernumgebung für Labor- und Unterrichtsübungen, die die Zusammenarbeit zwischen Studierenden fördert. NI Elvis III erweitert die NI-Elvis-Plattform um von Branchenführern und Industriepartnern entwickelte Experimentierkarten, sodass nun ein noch breiteres Spektrum an Kursinhalten in den Bereichen Elektrotechnik und Maschinenbau vermittelt werden kann. Mit den bedienfreundlichen, aber dennoch leistungsstarken Funktionen sind Studierende in der Lage, an anspruchsvollen Aufgabenstellungen zu arbeiten und sich die notwendigen Fertigkeiten für den Entwurf, den Aufbau und das Testen ihrer Projekte anzueignen.

„Um zu herausragenden Ingenieuren zu werden, benötigen Studierende die richtigen praktischen Werkzeuge und Lernmaterialien“, so Kyle Flessner, Vice President der Technology and Manufacturing Group bei Texas Instruments. „Unsere Zusammenarbeit mit NI an NI Elvis III zur Förderung des projektbasierten Lernens ist der nächste Schritt, um den technischen Unterricht weiter zu transformieren.“

NI Elvis III für die Bedürfnisse von Studierenden

Universitäten und Hochschulen sind bestrebt, Akkreditierungsrichtlinien zu erfüllen, Studierende zu motivieren und diese für einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten. Darüber hinaus benötigen Dozenten flexible, projektbasierte Unterrichts- und Laborlösungen, mit denen nicht nur technische Fertigkeiten, sondern auch für das spätere Berufsleben relevante Kompetenzen wie Zusammenarbeit, Teamarbeit und Problemlösefähigkeiten erlernt werden können. NI Elvis III ist die einzige Plattform, mit der sich diese Herausforderungen bewältigen lassen, da sie auf die Bedürfnisse von Studierenden zugeschnittene Lern-, Mess- und Entwurfswerkzeuge in einer kompakten, industrietauglichen Einzellösung vereint. Dank WLAN-, Ethernet- und USB-Anbindung von NI Elvis III sowie der Kompatibilität mit Mac und PC können Studierende problemlos zusammenarbeiten und zügig auf Messgeräte sowie Online-Ressourcen zugreifen, um ihre Fähigkeiten in Vorbereitung auf die Anforderungen aus der Praxis auszubauen.

Von Experten für die Experten von morgen

NI Elvis III ist für die Vermittlung technischer Konzepte im Rahmen des Lehrplans für Elektrotechnik und Maschinenbau konzipiert und umfasst Experimentierkarten sowie interaktive Online-Unterrichtsmaterialien, die von führenden Experten aus Industrie und Lehre entwickelt wurden. Unternehmen wie Digilent, Emona, Quanser und Texas Instruments haben herausfordernde Experimente zusammengestellt, die das Verständnis grundlegender Konzepte der Schaltungstechnik, Mechatronik, Regelungstechnik, Leistungselektronik und Nachrichtentechnik fördern und Studierenden den Weg ebnen, ihre theoretischen Kenntnisse auf Designaufgaben aus der Praxis anzuwenden. NI Elvis III kann mit Programmiersprachen wie Lab View und Python programmiert und so für fachübergreifende Projekte und Aufgabenstellungen eingesetzt werden, die u. a. das Internet der Dinge einbeziehen.

Unternehmen

WSCAD unterstützt die Ausbildung

Theorie und Praxis vereint: HTL Ottakring stattet 100 Ausbildungsplätze mit WSCAD Suite Education Ultimate aus. 50 Weitere sollen folgen.

Wettbewerb

Design Challenge 3D-Druck: Wettbewerb für Studenten in Europa

Protolabs fordert zukünftige Ingenieure, Konstrukteure und Produktentwickler zu 'Desing Challenge 3D-Druck' heraus. Europaweit können interessierte Studenten teilnehmen. Dafür wurde sogar die Anmeldefrist verlängert.

Young Professionals

Kommilitone Roboter

Kuka bietet mit ready2_educate eine praxisnahe Lösung für die Ausbildung am Roboter. Die Hochschule Karlsruhe setzt bereits vier Trainingszellen ein.

Veranstaltungen

Die Fabrik der Zukunft entdecken

Rund 550 Studierende von acht Hochschulstandorten erkundeten auf Einladung von Bosch Rexroth die Hannover Messe.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!