Kracht setzt in seiner gesamten Fertigugnslinie auf Normteile von Norelem.
Foto: Norelem

Maschinenelemente

Mit Normteilen effizient produzieren

Die Kracht GmbH nutzt über den gesamten Fertigungsprozess hinweg Komponenten von Norelem. Wie die Produktion dadurch effizienter wird.

Welche Vorteile Normteile gegenüber Zeichnungsteilen in der Produktion haben, zeigt sich bei der Kracht GmbH: Das international tätige Unternehmen nutzt über den gesamten Fertigungsprozess hinweg Komponenten von Norelem. Von der Spanntechnik in der CNC-Bearbeitung über Bauteile in der Montage bis hin zu Lineartechnik in Prüfständen – die Produkte bewähren sich und sparen Kracht durch die optimierten Prozesse Zeit und Geld.

Effizient produzieren mit Norm- und Bedienteilen von Norelem

Zahnradpumpen, Durchflussmesstechnik, Hydraulikkomponenten und Ventile – das sind die Produkte, die das Produktportfolio der Kracht GmbH bilden. Mit circa 400 Mitarbeitern weltweit konstruiert, produziert und vertreibt das Unternehmen sowohl Standardartikel als auch Sonderlösungen nach Kundenwunsch. Eingesetzt werden diese qualitativ hochwertigen Bauteile beispielsweise zur Schmierung von Windkraft- und Schiffsgetrieben, in Dosier- oder Mischanlagen, bei der Herstellung von PU-Schäumen sowie in der Prüfstandstechnik.

Spannelemente für die CNC-Bearbeitung

Kracht produziert seine Produkte in seinem Stammwerk im sauerländischen Werdohl. Ein hochmoderner Maschinenpark aus CNC-gesteuerten Fräs- und Drehmaschinen gewährleistet dabei höchste Qualität und Effizienz. Die große Vielfalt von Produkten ist in der Fertigung jedoch auch mit Herausforderungen verbunden: Die zahlreichen Komponenten wie Gehäuse, Deckel oder Flansche aus Werkstoffen wie Guss, Stahl und Aluminium sind unterschiedlich groß und schwer. Für die Bearbeitung müssen sie jedoch alle sicher und effizient fixiert werden – entsprechend ist eine flexible Spanntechnik gefragt.

Hier kommt Norelem ins Spiel: Der Hersteller von Normelementen und Bedienteilen beliefert Kracht schon seit einigen Jahren. „Produkte von Norelem kommen bei uns in vielen Produktionsschritten zum Einsatz“, schildert Kai vom Wege, Vorrichtungskonstrukteur bei Kracht. „In der Spanntechnik für die CNC-Bearbeitung kombinieren wir Auflageelemente mit diversen Anschlag- und Abstützkomponenten, Spannvorrichtungen und Gewindeeinsätzen. Im Sortiment von Norelem finden sich alle nötigen Produkte.“ Die Auflageelemente schaffen eine stabile und gleichmäßige Grundlage für die ersten Arbeitsgänge. Für die weitere Bearbeitung nutzt Kracht häufig Maschinenschraubstöcke und Spannfutter. Hat sich eine Vorrichtung bewährt, verbleibt sie dauerhaft in den Palettenmagazinen und kann somit jederzeit wiederverwendet werden.

Maßgeschneiderte Aufspannung von Gussgehäusen

Individuell aufgespannt werden zum Beispiel die Gussgehäuse von Zahnradpumpen. Dabei kommen als Basis Pendelauflagen von Norelem zum Einsatz: Sie gleichen durch Ihre Flexibilität etwaige Gusstoleranzen des Gehäuses aus und geben gleichzeitig genug Stabilität, sodass auch mit hoher Kraft gearbeitet werden kann. Zusätzlich nutzt Kracht in diesem Fall Positionsfüße und Abstützelemente von Norelem. „Diese Komponenten sind entscheidend für die Ausrichtung des Gehäuses, welches absolut gerade stehen muss“, erläutert vom Wege. „Durch die Positionsfüße wird auch ein mögliches Nachfedern verhindert, das beim Fräsprozess entstehen kann.“ Höhenzylinder von Norelem ermöglichen es, die Spannhaken entsprechend zu erhöhen. Dank der sehr guten Druckfedern lässt sich das Gussgehäuse in der gewünschten Position perfekt fixieren. Ein weiterer Vorteil: Die schlanke und somit platzsparende Verbindung beider Komponenten gewährleistet einen relativ freien Zugang bei der Bearbeitung des Werkstücks.

Einfach und effizient: Schnell- und Zentrierspanner

Auch die Pumpen selbst spannt Kracht zur weiteren Bearbeitung mit Produkten von Norelem auf. „Hier nutzen wir Schnellspanner, mit deren Hilfe sich die Pumpen ohne zusätzliches Werkzeug fixieren lassen“, so vom Wege. „Ihre Bedienung ist einfach und schnell, weswegen sie vor allem in der Fertigung sehr beliebt sind. Zudem verhindern sie Vibrationen bei der Bearbeitung des Werkstücks.“ Häufig nutzen die Experten von Kracht auch Gripper als Teil der Spannvorrichtung: Sie eignen sich dank ihrer kompakten Maße und einfachen Verschraubungsmöglichkeit für nahezu sämtliche Vorhaben, bei denen wenig Platz zur Verfügung steht, aber überdurchschnittliche Haltekräfte und Sicherheit benötigt werden. „Bei den Grippern von Norelem fällt uns immer wieder ihre ungewöhnlich lange Lebensdauer auf“, betont der Vorrichtungskonstrukteur. „Trotz häufiger Verwendung, viel Zerspanung und den hohen Kräften sind sie überdurchschnittlich langlebig.“ In den Fällen, in denen von innen gespannt werden muss, nutzt Kracht die Zentrierspanner von Norelem. Der Hintergrund: Das Gussgehäuse der Pumpe hat kaum gerade Ecken bzw. Flächen. Die Zentrierspanner ermöglichen trotzdem eine Aufspannung mit höchster Genauigkeit. Das Produkt stellt den Dreh- und Angelpunkt für alle weiteren Spann- und Fixierelemente dar.

Montage und Qualitätskontrolle – selbstverständlich mit Norelem

Bei den so gefertigten Einzelteilen erfolgt im nächsten Schritt eine Qualitätskontrolle, wobei Kracht auch hier auf Komponenten von Norelem vertraut: In den Messvorrichtungen kommen unter anderem Auflagen und Griffe zum Einsatz. Im Anschluss erfolgt die Montage. „Hier entstehen aus den Einzelteilen die fertigen Baugruppen oftmals mit Unterstützung von Norelem“, erläutert der Vorrichtungskonstrukteur. „Für die verschiedenen Montagevorrichtungen und -werkzeuge werden Griffe, Zylinderstifte, Scheiben, Spindeln, Bohrbuchsen, Teller sowie weitere Norelem-Komponenten verwendet und miteinander kombiniert. So können wir eine schnelle, prozesssichere und benutzerfreundliche Weiterverarbeitung garantieren.“

Nach der Montage erfolgt noch einmal eine Prüfung – so stellt Kracht sicher, dass das fertige Produkt allen Anforderungen entspricht. Dies erfolgt auf verschiedenen maßgeschneiderten Prüfständen, oftmals unter Zuhilfenahme spezieller Aufspann- und Haltevorrichtungen. Dabei müssen exakte Bewegungsabläufe oft wiederholt werden, sodass insbesondere Linearmodule, Schlittenführungen, Puffer und Kupplungen von Norelem im Einsatz sind. Fixiert werden die Komponenten erneut mit den bewährten Schnellspannern, Spanneisen und sonstigen Bedienteilen. Vereinzelt kommen auch für verschiedenste Anwendungszwecke kleinere Teile wie Scharniere, Handgriffe und Verbindungselemente zum Einsatz. „Eine unserer Prüfvorrichtungen muss zum Beispiel immer wieder zu einem Motor geschoben werden“, erläutert vom Wege. „Dafür verwenden wir einen Bügelgriff von Norelem, über den der Bediener die Vorrichtung ziehen bzw. schieben kann.“ Der Endpunkt wird durch Arretierbolzen vorgegeben, während Schwenkspanner den Prüfling zusätzlich fixieren.

Vorteil Normteil: Zeit und Kosten sparen

Bei allen geschilderten Lösungen und Systemen bestätigt sich für Kracht immer wieder ein klarer Vorteil von Normteilen von Norelem gegenüber Zeichnungsteilen. „Diese Produkte sind auf einem sehr hohen technischen Niveau und von bester Qualität, was bei einer Eigenkonstruktion in diesem Maße nur mit erheblichem Aufwand möglich wäre“, betont vom Wege. „Die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Bedienbarkeit der Artikel ist unschlagbar, darüber hinaus sind sie schnell verfügbar.“ Gerade letzteres kann oft ausschlaggebend für das fristgerechte Gelingen eines Projektes sein. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich oftmals mehrere Einzelteile zu sinnvollen Baugruppen zusammenfassen lassen. Das kann die Bestellung, Lagerhaltung und Montage verkürzen, was wiederum Zeit und Geld spart. So bezieht Kracht von Norelem beispielsweise unterschiedlich zusammengestellte Spanneisen als fertige Baugruppe – mit pendelnder, abgeflachter Kugel, mit Schraube und mit unterschiedlichen Sechskantmuttern.

Ein Katalog voll vielseitig verwendbarer Komponenten

Lobende Worte findet Kracht auch für den übersichtlich und benutzerfreundlich gestalteten Katalog von Norelem: Er macht langwieriges Suchen überflüssig, genauso wie die gut durchdachte Online-Suche und die bereitgestellte CAD-Datenbank. „In Zeiten der CAD-Konstruktion ist es immens hilfreich, schnell auf das benötigte Teil zugreifen zu können und nicht erst selbst noch Zeit und Arbeit in das Konstruieren von Hilfsmitteln zu investieren“, so vom Wege. „Die Norelem-Komponenten sind sehr vielseitig einsetzbar, auch produktgruppenübergreifend.“ Zum Beispiel kann ein gefedertes Druckstück eine aufwändigere Konstruktion mit Druckfeder, Stiften und Führungsbuchsen ersetzen. Oder ein Teller für Stellfüße wird zu einer Druckplatte mit eingearbeitetem O-Ring, die eine Pumpe in die Prüfposition schiebt. Da das Sortiment von Norelem beständig erweitert wird, probiert Kracht auch gerne neue Ideen und Lösungen aus, um die Fertigung weiter zu entwickeln. „Die Produkte von Norelem bringen uns immer wieder auf neue Ideen und helfen uns bei der Verbesserung unserer Prozesse in der Produktion“, so der Vorrichtungskonstrukteur abschließend.

Flexibel spannen mit Pendelauflagen von Norelem

Pendelauflagen dienen als Anschläge, Auflagen und Druckstücke im Vorrichtungs- und Werkzeugbau. Sie können zum Stützen und Spannen von unbearbeiteten und bearbeiteten Werkstücken verwendet werden. Ideal geeignet sind sie zum Beispiel für Gusswerkstücke, die nicht 100 % plan sind. Hier können Formungsschrägen bis zu 20° ausgeglichen werden. Pendelauflagen von Norelem sind eine vielseitige und kostengünstige Ergänzung für jedes Spannsystem. Sie sind je nach Ausführung abgeflacht plan, geriffelt, verdrehgesichert oder mit Hartmetalleinsätzen (Gripper) erhältlich. Auf Anfrage sind auch Sonderausführungen möglich.

Bohrbuchsen von Norelem: Präzise bohren

Bohrbuchsen ermöglichen das schnelle Bohren von Werkstücken, ohne dass im Vorfeld die Bohrpunkte immer wieder neu ausgemessen und angezeichnet werden müssen. Die praktischen Helfer führen den Bohrer direkt in die Bohrvorrichtung. Sie gewährleisten damit nicht nur ein maßgeschneidertes Bohrbild, sondern sorgen auch dafür, dass der Bohrer nicht verlaufen kann. Im Gegensatz zu einer Bohrung ohne Vorrichtung – der handgeführten Bohrung – wird der Bohrvorgang dank Bohrbuchse deutlich vereinfacht und erzielt durch Vorgabe eines festen Eindringwinkels ein wesentlich saubereres Ergebnis. Das ist mit ein Grund, warum die Buchsen im Maschinenbau, im Fahrzeugbau und in diversen anderen Industriezweigen gerne genutzt werden.