Internationaler Designwettbewerb: Einzigartig in ihrer Struktur richtet sich die 3D Pioneers Challenge seit 2015 in gleich mehreren Disziplinen an Gestalter, die mit 3D-Druck Neuland beschreiten und die wichtigen Strömungen spüren.
Foto: Christian Seeling

Wettbewerb

Mitmachen beim Designwettbewerb für additive Fertigung

Die 3D Pioneers Challenge geht in die fünfte Runde. Bewerbungen für diesen internationalen, hoch dotierten Designwettbewerb sind bis 5. März 2020 möglich.

Zum Programm der diesjährigen Rapid Tech 3D, die vom 5. bis 7. Mai in Erfurt stattfindet, gehört erneut der internationale Designwettbewerb 3D Pioneers Challenge 3DPC. Zum fünften Mal werden die Finalisten ihre Projekte in Erfurt präsentieren. Der Award adressiert weltweit 3D-Enthusiasten, Spezialisten, Entwickler und Querdenker aus Hochschulen, Universitäten und Instituten aus der Industrie oder Ingenieur- und Designbüros, die über den Tellerrand hinausschauen. Gefragt sind wieder mittels 3D-Druck kreierte zukunftsweisende Produkte, Konzepte und Leistungen in den Kategorien Architektur, Design, Digital, FashionTech, Material, MedTech, Mobilität und Nachhaltigkeit. Für den Wettbewerb 2020 kommt neu die Kategorie Elektronik hinzu, die neben Systemintegration auch neue Materialien erfordert.

Kein Taschengeld: Soviel bekommen die Gewinner des Designwettbewerbs

Die 3D Pioneers Challenge ist weltweit einer der am höchsten dotierten Designwettbewerbe für Innovation in additiven Fertigungsverfahren. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 35.000 Euro wird vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft gestiftet. Partner der 3DPC wie Autodesk, Makerbot, Fusion 360 oder NetFabb unterstützen zudem mit weiteren Preisen. Für das mehrstufige Juryverfahren konnten renommierte und international anerkannte Experten aus Design, Anwendung und Industrie gewonnen werden.

Alle Interessierten sind aufgerufen sich mit ihren Projekten bis zum 1. März 2020 zu bewerben. Für Studierende und Young Professionals ist die Teilnahme kostenfrei. Alle Informationen für Einreicher, die Ausschreibungsunterlagen sowie die Online-Anmeldung und Registrierung sind hier abrufbar.

Rapid Tech 3D: Praxis und Theorie einfach verbinden

Die Rapid Tech 3D bringt 2020 unter dem Motto „Verstehen.Sehen.Erleben“ Anbieter und Nutzer additiver Fertigungstechnik noch gezielter zusammen. Neben dem Fachkongress präsentieren Firmen und Forschungseinrichtungen in Fachausstellung und Sonderschau innovative Produkte und Technologien. Darüber hinaus bieten verschiedene Netzwerkformate Raum für direkten Ideenaustausch und das Anbahnen von Projekten. Zur 2019er Veranstaltung waren 4.500 Besucher aus 27 Ländern nach Erfurt gekommen, um den Fachkongress sowie die Präsentationen der 180 Aussteller aus zwölf Ländern zu erleben. 83 Prozent der Aussteller zeigten sich sehr zufrieden bzw. zufrieden mit ihrem Messeauftritt.