Moog setzt auch bei seinen invertierten Planetenrollengewindetrieb auf die Erfüllung der Kundenan-sprüche.
Foto: Moog Industrial Group

Antriebs- und Steuerungstechnik

Moog zeigt vielseitiges Portfolio zur SPS 2019

Moog setzt auf intelligente maßgeschneiderte Lösungen für komplexe Bewegungsszenarien. Auf der SPS 2019 soll dieses Portfolio das den Besuchern demonstrieren.

Die Moog Industrial Group, ein Geschäftsbereich der Moog Inc. (NYSE: MOG.A und MOG.B), zeigt auf der SPS 2019 die Bandbreite seines Portoflios: die neuesten Entwicklungen im Bereich elektromechanischer Bewegungssteuerung. Besucher haben am Stand die Gelegenheit, auf dem Stand mit Fachingenieuren über zukünftige Projekte zu diskutieren.

Was umfasst das Portfolio von Moog im Allgemeinen?

Zu den elektromechanischen Lösungen gehören kundenspezifisch anpassbare Servomotoren und Steu-erungen, elektrohydraulische und lineare Bewegungstechnologien sowie Technologien für große dre-hende Maschinen. Moog verfolgt im Bereich Bewegungssteuerung einen technologieneutralen Ansatz, bei dem stets die Anforderungen des Kunden im Mittelpunkt stehen. Flexible, anpassbare Lösungen und eine enge, auf Kooperation setzende Beziehung mit der technischen Abteilung des Kunden, gewährleis-ten, dass alle Anforderungen erfüllt werden.

Lösungen aus dem Bereich der elektromechanischen Bewegungssteuerung

Zu den Innovationen gehört der neue, kompakte Antrieb ISA1 für intelligente Schiebesysteme, der für den Einsatz in der Gebäudeautomatisierung geeignet ist. Ebenfalls zu erwähnen ist das aktualisierte Kommunikationsprotokoll Combitronic. Über den Moog Antrieb DS2020, der nun das Combitro-nic-Protokoll versteht, lassen sich auch Motoren mit einer Leistung von 800 Watt und mehr nahtlos in das Netzwerk integrieren.

Der DS2020 ist nur eines der Beispiele für die durch Moog Antriebe ermöglichte Flexibilität, die Besu-chern auf der Messe vorgestellt werden. Der mehrachsige Servoantrieb DM2020 mit seiner modularen Plattform und innovativer Steuerungssoftware beispielsweise erlaubt es Maschineningenieuren, sämtliche Vorteile einer dezentralisierten Architektur zu nutzen. Möglich macht das die nahtlose Integration zweier von Moog entwickelter Antriebe in ein und dasselbe Konzept: des motorintegrierten Antriebs DI2020 und des achsnahen Antriebs DR2020.

Daneben präsentiert Moog Besuchern an seinem Stand mit seinen Linearmotoren und Gewindetrieben auch die neuesten Entwicklungen im Bereich der Lineartechnik. Zwar finden sich im Moog Portfolio an Linear-Flachmotoren verschiedene Motorserien mit jeweils unterschiedlichen Merkmalen (höhere Schutzklasse, eisenfreie Komponenten usw.), sie alle haben jedoch zwei Gemeinsamkeiten: Sie lassen sich einfach einbauen und kundenspezifisch anpassen.

Neues Planetenrollengewindetrieb kommt zum Einsatz

Auch die Moog Kugelgewindetriebe und Planetenrollengewindetriebe in Standard- und invertierter Ausführung werden mit Blick auf die Erfüllung sämtlicher Kundenanforderungen entworfen und gefertigt. Das abgedichtete Design der invertierten Planetenrollengewindetriebe macht sie zur Wahl für raue oder gefährliche Einsatzumgebungen oder wenn es um Kontaminierungsrisiken geht. Ihr robuster, hochpräziser Gewindemechanismus ermöglicht zudem einen deutlich höheren Lastfaktor. Dies wird unter Beweis gestellt vom neuen Stellantrieb MGI633 mit integriertem invertiertem Planetenrollengewindetrieb, den Moog auf der Messe präsentieren wird. Er ist geeignet für Anwen-dungen, bei denen eine Alternative zu klassischen hydraulischen Antriebslösungen benötigt wird.

Diese andere Möglilchkeit zu konventionellen Systemen bietet das Unternehmen

Eine weitere technologische Alternative zu konventionellen Systemen sind die neuen elektrohydrostatischen Pumpeneinheiten (EPU) als Kernprodukt und die elektrohydrostatischen Antriebssysteme (EAS) als Komplettlösungen. Sie sind die Schlüsselkomponenten des Moog Portfolios an Hybridtechnologie, das ebenfalls in Nürnberg zu sehen sein wird. Elektrohydrostatische Antriebe gehören zu den energieeffizientesten Optionen für Anwendungen, bei denen sowohl große Kräfte als auch Ausfallsicherheit erforderlich sind (zum Beispiel Metallumformung und Pressen, Schwerindustrie, Spritzgießen, Dampf- und Gasturbinen usw.).

Das ist die neueste Erweiterung zur SPS 2019

Moog wird auf der SPS außerdem sein kürzlich erweitertes Portfolio an großen drehenden Maschinen und Großmotoren präsentieren. Darunter befindet sich der Hochdrehmoment-Motor als neues primäres Antriebs­system für Servosteuerungen von 139 kW bis 1 MW, das Servomotoren, Servoantriebe, Maschinensteuerungen, Energiemanagementsysteme, Stromversorgung und Software enthält. Das System wurde entwickelt, um eine hohe Maschinenproduktivität in anspruchsvollen industriellen Anwendungen zu ermöglichen.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Moog-VSM bringt Vorteile für den Anwender

Antriebstechnik-Hersteller Moog hat sein Programm durch Zukauf von VUES aus Brno ergänzt. Mit erworben wurde VSM Antriebstechnik für den deutschen Markt.

SPS IPC Drives

Moog: Vorteil Rollenantriebsspindel

Der Stand der Moog-Gruppe auf der SPS IPC Drives, so erläutert Erik Stephan von Moog-VSM, zeigte ein umfassendes Programm antriebstechnischer Produkte.

Fluidtechnik

Bucher Hydraulics: Systematisch mehr Wert

Mit smarter Systemarchitektur definiert Bucher Hydraulics den Begriff „Einsparpotential“ neu.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Baumüller: Industrie 4.0 und Lifecycle Management

Baumüller präsentiert auf der #HMI2019 intelligente Automatisierungskonzepte und Lösungen für die digitale Zukunft.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!