Ein FTS mit einheitlicher Antriebseinheit und vielen Modulen: Vario Move GG ist ein automatisierter Gegengewichtsstapler mit freitragenden Gabeln.
Foto: EK Automation

Automatisierungstechnik

Neuer Move der FTS-Spezialisten

Verdoppelter Lebenszyklus und reduzierte Kosten: Mit dem Vario Move will EK Automation neue Maßstäbe im Bereich Fahrerlose Transportsysteme (FTS) setzen.

Die E&K Automation GmbH, spezialisiert auf Fahrerlose Transportsysteme (FTS), überrascht die Branche mit einer Eigenentwicklung in der Sparte der automatisierten Standard-Serienflurförderfahrzeuge: Mit dem Vario Move profitieren Anwender von einer durchdachten, modularen Konstruktion, einem wartungsfreundlichen Design, einer schnellen Verfügbarkeit sowie einer verlängerten Lebensdauer bei deutlichen Kosteneinsparungen.

Überzeugendes FTS mit „Plug & Play“-Konstruktion

Mit Vario Move hat EK Automation einen eigenen Standard geschaffen, so das Unternehmen:

  • Das neue Flurförderfahrzeug besteht aus einer Antriebseinheit, die über eine einheitliche Schnittstelle mit unterschiedlichen Lastaufnahmemitteln flexibel ausgestattet werden kann. Dafür hält EK Automation diverse standardisierte Module bereit, welche die am häufigsten gewünschten Transportaufgaben erfüllen.
  • Die Fahrzeuge können mit allen wesentlichen am Markt verfügbaren Navigationstechniken ausgestattet werden. Das innovative Li-Ion-Energiesystem ermöglicht ein vollautomatisiertes Laden, ist damit immer verfügbar und zudem wartungsfrei.
  • Die clevere Konstruktion des Vario Move vereinfacht die generelle Wartung. Alle Komponenten des Fahrzeugs sind durch die schnell abnehmbare Verkleidung leicht zugänglich und legen die gesamte Technik frei. Ein zeitintensives Aufschrauben entfällt.
  • Auch der untere Teil der Fahrzeugfront, der besonders solide ausgeführte „Stoßstangenbereich“ inklusive Sicherheitstechnik wie Personenschutzscanner, lässt sich bei möglichen Beschädigungen schnell und einfach austauschen.
    Die vereinheitlichte Konstruktion der Fahrzeuge für unterschiedliche Aufgaben reduziert darüber hinaus den Schulungsaufwand betriebsinterner Techniker.

Schnellere Verfügbarkeit, reduzierte Kosten

Da sowohl die Antriebseinheit als auch die verschiedenen Lastaufnahmemittel standardisiert und über eine einheitliche Schnittstelle angefügt werden, müssen bei Vario Move keine Extra-Anpassungen vorgenommen werden. Das reduziert die Lieferzeit um bis zu 50 Prozent. Für die robusten Serien-Flurförderfahrzeuge werden besonders langlebige Bauteile eingesetzt, sodass sich bei entsprechender Wartung und Pflege die Lebensdauer der Fahrzeuge im Vergleich zu herkömmlichen Standard-Flurförderfahrzeugen sogar verdoppeln kann.

Vario Move auf der Logimat 2020

Auch optisch geht der Vario Move neue Wege: Das elegante, moderne Industriedesign ist ein echter Eyecatcher am Einsatzort und unterstreicht den Innovationsanspruch seiner Anwender.
Erstmals zu sehen ist der Vario Move auf der Logimat 2020, wo er auf dem Messestand von EK Automation seine Premiere feiert.

Automatisierungstechnik

Effizient und optimiert

Transportrobotik sorgt dafür, die richtigen Produkte zur richtigen Zeit an den richtigen Ort zu transportieren. K&E sprach dazu mit Ronald Kretschmer von EK Automation.

Robotik

Ultraflache Transportroboter in neuen Varianten

EK Automation zeigt auf der Logimat 2019 seine neuen Varianten an ultraflachen Transportrobotern. Das haben die verschiedenen Versionen zu bieten.

Automatisierungstechnik

Smarte Fabrik nach der Vision von EK Automation

EK Automation, Hersteller von Fahrerlosen Transportsystemen, testet schnelles 5G im Tech-Inkubator der Telekom und zeigt seine "Fast Move" Transportrobotik.

Messen

Logi Mat 2018: EK Automations Fast Mover eregt Aufsehen

Großer Andrang auf der Logi Mat 2018. bei der E&K Automation GmbH. Wieso der Fast Move eine echte Innovation ist.