Die neuen verdrehgesicherten Arretierbolzen von Norelem überzeugen mit einer Anlaufschräge für richtungsorientiertes, selbstständiges Feststellen.
Foto: Norelem

Maschinenelemente

Norelem stellt neuartigen Arretierbolzen vor

Der verdrehgesicherte Arretierbolzen für besondere Anforderungen ermöglicht dank seiner Anlaufschräge ein richtungsorientiertes, selbsttätiges Feststellen.

Der verdrehgesicherte Arretierbolzen aus dem Norelem-Vollsortiment zeichnet sich durch eine Anlaufschräge aus. Dies ermöglicht ein richtungsorientiertes, selbsttätiges Feststellen, wie es beispielsweise bei einem Türschließmechanismus nötig ist. Das innovative Produkt wurde zum Patent angemeldet.

Die Funktionsweise des Arrtierbolzens

  • Die Anlaufschräge bewirkt eine selbsttätige Einrückung des Bolzens, sobald dieser mit einer einseitigen Querkraft beaufschlagt wird.
  • Ist die Anlaufschräge komplett überwunden, verriegelt sich der Arretierbolzen sicher per Federkraft und lässt sich erst wieder manuell durch Ziehen des Pilzknopfes lösen.
  • Der Bolzen mit der Anlaufschräge ist verdrehgesichert: So ist gewährleistet, dass sich die Position von Bolzen und Hülse nicht verändert.
  • Die Anlaufschräge lässt sich im Raster von 60° verstellen, indem der Anwender mit einem Sechskantschlüssel die Schraube löst.

Der neue Arretierbolzen ist bei Norelem mit metrischem Fein- und Regelgewinde erhältlich. Bezüglich der Werkstoffe kann der Anwender zwischen Stahl und Edelstahl wählen, wobei der Bediengriff jeweils aus Kunststoff gefertigt ist.