Omron: Hochleistungs-Frequenzumrichter der RX2-Serie
Foto: Omron

Elektrotechnik

Omron: Hochleistungs-Frequenzumrichter der RX2-Serie

Vielseitig einsetzbarer Frequenzumrichter hilft Unternehmen in Maschinenbau und Produktion, Leistung zu steigern und Energie einzusparen.

Mit dem neuen Hochleistungs-Frequenzumrichter RX2 begegnet Omron jetzt den sich ändernden Anforderungen von Systemintegratoren, Maschinenbauern und Herstellern. Er ermöglicht es ihnen, Produktivität, Qualität und Zuverlässigkeit sowie einfache Anpassungsfähigkeit zu gewährleisten. Der RX2-Umrichter eignet sich besonders für Anwendungen wie Füll- und Pressensteuerung sowie Spannungsregelung sowohl mit Permanentmagnet- (PM) als auch mit Induktionsmotoren.

Europaweit prüfen Großunternehmen derzeit, wie sie ihren Energieverbrauch senken können. Hierbei werden jede Komponente und jeder Produktionsschritt genau unter die Lupe genommen. Omron trägt mit innovativen Automatisierungslösungen dazu bei, dass Unternehmen und Regierungen ihre Energieziele erreichen.

Frequenzumrichter regeln die Leistungsfrequenz, mit denen Wechselstrommotoren gespeist werden, und steuern so die Drehzahl sowie die Beschleunigung des Motors. Sie helfen so, dass alle Prozesse mit größtmöglicher Effizienz durchgeführt werden.

Verbesserte Energieeffizienz und problemloser Austausch

Die RX2-Serie verfügt über Auto-Tuning, wodurch sich sowohl die Leistung des PM-Motors als auch die Energieeffizienz maximieren lassen. Die Doppelklassifizierung des Vorgängermodells RX für Normalleistung (Normal Duty, ND) und Hochleistung (Heavy Duty, HD) wurde nun zu einer Dreifachklassifizierung aufgewertet. So eignet sich das gleiche Umrichtermodell für eine große Zahl an Motoranwendungen – bei minimaler CO2-Belastung und maximaler Leistung.

Die RX2-Serie verfügt über die gleichen Montageabmessungen wie ihr Vorgängermodell RX. Hierdurch können ältere Exemplare nahtlos ersetzt werden. Außerdem nutzt auch die RX2-Serie die bewährte Software CX-Drive, mit der sich Parameter und Programmierungen des alten Umrichters mühelos auf den neuen RX2 übertragen lassen.

Dank des integrierten Entstör-Filters, der allen Vorgaben der EU-EMV-Richtlinie (IEC61800-3 2. Umweltkategorie C3 und UL-Umwandlungsgeräte/UL61800-5-1) entspricht, muss keine zusätzliche Entstör-Hardware erworben werden. So vermeiden Unternehmen Zusatzkosten. Das neue LCD-Farbdisplay ermöglicht eine intuitive und einfache Einrichtung und Bedienung. Einmal eingestellte Parameter lassen sich mit einer simplen Kopierfunktion spielend leicht auf andere RX2-Umrichter übertragen. Der RX2-Umrichter übernimmt außerdem problemlos eine einfache Sequenzsteuerung, die über die Support-Software CX-Drive programmiert wird.

Optimierte Kosten, Sicherheit und Vernetzung

Kran- und Spannungssteuerung sowie andere großangelegte Prozesse, die schnelle Steuerungsgeschwindigkeiten benötigen, können ohne SPS konfiguriert werden, wodurch weitere Kosten eingespart werden. Darüber hinaus verfügt der RX2 standardmäßig über Safe Torque Off (STO), um die Sicherheitsanforderungen der Maschine zu erfüllen. Er ist nach IEC 61800-5-2:2016 STO SIL3 und ISO 13849-1:2015 Cat.4 PLe-Sicherheitsstandards zertifiziert. Zudem können die RX2-Umrichter an die Maschinenautomationssteuerungen NX/NJ von Omron angeschlossen werden, um die Entwicklungs- und Fertigungsproduktivität zu verbessern (demnächst auch mit EtherCAT verfügbar).

„Unsere RX2-Umrichter bieten hohe Leistung. Wir streben eine stetige Weiterentwicklung unserer Umrichter an, um Marktbedürfnissen, wie eine höhere Energieeffizienz, gerecht zu werden“, erklärt Alberto Fuentes, Drive Product Marketing Manager für Europa. „Darüber hinaus ist die Umrüstung auf die neuen RX2-Umrichter für unsere bestehenden Kunden sehr einfach, da der RX2 noch intuitiver und schneller zu bedienen ist als das RX-Vorgängermodell.“

Über „innovative-Automation!“

Als führendes Unternehmen in der industriellen Automatisierung verfügt Omron über ein umfangreiches Portfolio an Steuerungskomponenten und -geräten. Es reicht von Bildverarbeitungssensoren und anderen Eingabegeräten über verschiedene Steuerungen und Ausgabegeräte wie Servomotoren bis hin zu Sicherheitsgeräten und Industrierobotern. Durch die Kombination dieser Geräte via Software hat Omron zahlreiche innovative und hocheffiziente Automatisierungslösungen realisiert, die weltweit von Herstellern eingesetzt werden. Außerdem hat das Unternehmen auf Grundlage seiner fortschrittlichen Technologien und seines umfangreichen Portfolios mit „innovative-Automation!“ ein strategisches Konzept entwickelt, das auf drei Innovationen oder „Is“ basiert: Integration (Weiterentwicklung der Steuerung), Intelligenz (Entwicklung von Intelligenz durch IKT) und Interaktion (neuartige Zusammenarbeit von Mensch und Maschine). Durch die Umsetzung dieses Konzepts wird Omron dazu beitragen, die Produktivität von Fabriken zu steigern.

Über Omron

Die Omron Corporation ist ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Automatisierung, dessen Schlüsseltechnologien Sensorik, Steuerung und künstliche Intelligenz sind. Es wurde 1933 gegründet und beschäftigt heute weltweit rund 36.000 Mitarbeiter, die in 117 Ländern Produkte und Dienstleistungen anbieten. Die Geschäftsfelder umfassen ein breites Spektrum, das von der Industrieautomatisierung über Elektronikkomponenten bis hin zu Automobilelektronik, sozialen Infrastruktursystemen sowie Lösungen für das Gesundheitswesen und den Schutz der Umwelt reichen.

Omron gibt fünf Tipps für die Auswahl mobiler Roboter

Industrieautomatisierungsexperte Omron auf der #hmi2019: Smarte Robotik und künstliche Intelligenz im Fokus.
Artikel lesen >

Antriebs- und Steuerungstechnik

Moderne Antriebstechnik für digitale und modulare Fabriken

Nord Drivesystems bietet intelligente Systeme für moderne Antriebstechnik, alles für digitale und modulare Fabriken: vom Umrichter bis zur Antriebswelle

Umrichter

Neue, kompakte Frequenzumrichter von Yaskawa

Mit cleveren Funktionen und Eigenschaften bieten die GA500-Frequenzumrichter von Yaskawa Vorteile für den gesamten Lebenszyklus einer Maschine oder Anlage.

Motek

Motek: Modulare Automatisierung von Baumüller

Baumüller präsentiert sich auf der Motek 2017 als Automatisierungspartner für die Handling- und Robotikbranche.

Additive Fertigung

3D-Druck mit bis zu 300 °C

Eos präsentiert auf der Formnext den neuen 3D-Drucker P 500. Mit ihm lassen sich Werkstoffe bis 300 °C verarbeiten.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!