Pilz präsentiert seine Automatisierungslösungen für das Retrofit von Maschinen und Anlagen sowie die dazugehörigen Dienstleistungen auf der neuen Fachmesse "IN.STAND".
Foto: Pilz

Automatisierungstechnik

Pilz mit Automatisierungslösungen auf der Instand 2019

Auf der neuen Messe Instand (23.-24.10. in Stuttgart) zeigt Pilz, wie auch „altes Eisen“ fit für die Anforderungen der smarten Fabrik gemacht werden kann.

Auf der Instand in Stuttgart zeigt Pilz, dass ein nachhaltiges Retrofit weit mehr als nur der Austausch von Verschleißteilen ist: Die Automatisierungslösungen und -systeme des Unternehmens, bestehend aus Steuerungen, Sensoren, Antriebstechnik plus der dazugehörigen Visualisierung, optimieren Produktions- wie Handlingprozesse.

Nicht nur retro, sondern fit!

Wenn die mechanische Basis stimmt, dann kann ein Retrofit Maschinen und Anlagen mit Blick auf die Elektronik wieder auf den Stand der Technik bringen. Auf der Messe zeigt Pilz anhand einer sicherheits- und steuerungstechnisch komplett modernisierten Exzenter-Presse wie das Thema „Retrofit“ umgesetzt werden kann.

Pilz stellt sichere Sensorik in den Mittelpunkt

Der Sensorik kommt beim sicheren Betrieb von Maschinen und Anlagen eine besondere Rolle zu. Sichere Sensoren eröffnen zusätzliche Freiheitsgrade bei der Planung von dynamischen Prozessabläufen und von Arbeitsbereichen, in denen Mensch und Maschine interagieren. Anhand des Modells einer Schutztür zeigt Pilz auf der Instand seine sichere Sensorik PSEN im Einsatz: Sicherheitsschalter zur Überwachung von Positionen und trennenden Schutzeinrichtungen für die Zutrittskontrolle sowie taktile oder optische Sensoren für die Flächen- und Raumüberwachung.

Sicherheit ist mehr als ein Produkt

Für den sicheren und produktiven Betrieb müssen Gefährdungen bewertet, Anlagen überprüft, Prüffristen ermittelt, Prüfergebnisse dokumentiert und Mitarbeiter geschult werden. Mit Blick auf die Sicherheit ist es für Betreiber häufig kaum leistbar, den Umfang dieser unterschiedlichen Aspekte und wechselseitigen Abhängigkeiten von Instandhaltungs-Maßnahmen selbst einzuschätzen.
Hier setzt das umfangreiche Dienstleistungsangebot von Pilz an: Experten von Pilz unterstützen Unternehmen mit Dienstleistungen von der Risikobeurteilung bis hin zur CE-Kennzeichnung rund um die Themen Sicherheits- und Automatisierungstechnik, bei der Überholung nicht elektrischer Komponenten sowie beim mechanischen Umbau und bieten für alle Phasen des Maschinen-Lebenszyklus einen kunden- und problemorientierten Service aus einer Hand.

Darüber hinaus ist Pilz verlässlicher Partner, wenn es um die Durchführung sicherheitstechnischer Prüfungen, bei der Anwendung und Umsetzung gültiger Normen und Richtlinien sowie die Erstellung der notwendigen technischen Dokumentationen geht. Weitere Informationen zum Pilz-Messeauftritt finden Sie hier.

In.stand bietet Knowhow aus der Praxis für die Praxis

Pilz ist Gründungspartner der neuen Messe für Instandhaltung und Services und unterstützt die Messepremiere als Mitorganisator des begleitenden Fachforums. Unter dem Motto „Instandhaltung in Zeiten der Digitalisierung" finden an beiden Messetagen praxisnahe Vorträge und Podiumsdiskussionen statt.

Automatisierungstechnik

Pilz mit zwei Schwerpunkten auf der Motek 2019

Auf der Motek 2019 fokussiert sich Pilz auf die Schwerpunkte Smart Factory und Dienstleistungen. Was sich Besucher darunter vorstellen können.

Unternehmen

Pilz ergänzt Serviceangebot für Maschinensicherheit

Erweitertes internationales Serviceangebot im Bereich Maschinensicherheit: So unterstützt Pilz Unternehmen weltweit bei Konformitätsbewertung für die USA.

Prüftechnik

Phoenix Contact bringt Maschinen auf den neuesten Stand

Maschinen müssen bestimmte Richtlinien erfüllen. Phoenix Contact hilft Modelle, wie eine Spargelsortiermaschine, auf den neuesten Stand zu bringen.

Unternehmen

Schmersal und Satech arbeiten zusammen

Schmersal ist mit Satech Safety Technology eine weltweite Vertriebspartnerschaft eingegangen.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!