Ein Ziel bei Codesys ist die Fertigstellung des Anbaus des Unternehmensitzes in Kempten. Geplant ist dieser für Anfang April.
Foto: Codesys

Unternehmen

Positive Entwicklung bei Codesys

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2018 stehen für dieses Jahr bei Codesys gleich drei Ziele im Fokus. Das will das Unternehmen 2019 alles erreichen.

Das vergangene Geschäftsjahr konnte die Codesys Group erfolgreich mit einem Umsatzzuwachs von 21,6 % abschließen. Mehr als eine Million Lizenzen wurde allein 2018 von Kunden in aller Welt gekauft. Damit baut das Unternehmen, 25 Jahre nach seiner Markteinführung, seine Stellung als meistgenutzte herstellerunabhängige Entwicklungssuite nach IEC 61131-3 weiter aus.

Eine postitive Entwicklung verzeichnet auch der Codesys Store. Fast 30.000 Kunden haben sich 2018 neu registriert, um Zugriff auf Add-on-Produkte zu erhalten. Mit einem Jahresumsatz von mehr als einer Million EUR ist der Codesys Store mittlerweile ein bedeutender Marktplatz für Softwareprodukte der Codesys Group und von Drittanbietern.

So will Codesys seine positive Entwicklung fortsetzten

Für 2019 haben sich die Macher viel vorgenommen. Der Codesys Automation Server, dritte tragende Säule im Portfolio der Produkte, soll bis Ende des Jahres freigegeben werden. Mit dieser cloudbasierten Lösung werden typische Aufgabenstellungen von Automatisieren deutlich vereinfacht, unter anderem die Verwaltung der Steuerungslandschaft oder das Ausrollen von Applikationssoftware mit Industrie-4.0-Technologien. Neben diesem Ziel steht 2019 auch die Pflege der Kernprodukte im Fokus. Zahlreiche Fehlerbehebungen und Produktverbesserungen sind geplant, um die Arbeit mit Codesys noch effizienter zu machen.

Ein Highlight in diesem Jahr ist außerdem die Fertigstellung des Anbaus, der auf 800 qm Platz für 56 neue Beschäftigte bietet. In den Büros der mehr als 160 Angestellten der Codesys Group war es in den letzten Jahren eng geworden. Der Neubau bietet auch Besprechungs- und Gemeinschaftsräume inklusive einer Dachterrasse mit Alpenblick. Für Anfang April ist der Bezug des Neubaus geplant.

Unternehmen

Stäubli und Schneider schließen Partnerschaft

Stäubli und Schneider Electric schließen eine Partnerschaft für die einfachere Integration von Robotiklösungen in intelligente Maschinen mit Eco Struxure.

Additive Fertigung

Mit 3D-Druck Korallen retten

Mit dem 3D-Druck will Fit zusammen mit Boston Ceramics Korallen retten. Keramik soll hierfür die Lösung sein.

Unternehmen

Universal Robots: Umsatzplus von 72 %

Universal Robots meldete für das Geschäftsjahr 2017 einen Rekordumsatz in Höhe von rund 151 Mio. Euro, das entspricht einem Plus von 72 %.

Unternehmen

Henkel und HP weiten Partnerschaft aus

Henkel baut seine Partnerschaft mit HP weiter aus. So wird Henkel jetzt weltweiter Vertriebspartner für HP´s Multi Jet Fusion 3D-Druck-Systeme.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!