Image
wafios_hairpin_fertigung.jpeg
Foto: Wafios
Im Reutlinger Campus werden künftig die Aktivitäten von Wafios zur E-Mobilität gebündelt. Im Bild zu sehen:  Hairpinfertigung auf dem neuen Wafios Speedformer

News

Reutlingen: Wafios baut einen Campus für E-Mobilität

Wafios beschleunigt die Transformation im Bereich moderner Antriebe und plant im ehemaligen Reutlinger Südwerk einen Campus rund um das Thema E-Mobilität.

Der Aufsichtsrat der Wafios AG genehmigt einstimmig den Vorschlag des Vorstandes zur Gründung des Wafios-E-Mobilitäts-Campus im ehemaligen Reutlinger Südwerk. In der Aufsichtsratssitzung am Freitag den 15. Oktober gab es eine wichtige Weichenstellung für die zukünftige Ausrichtung der Wafios AG in Reutlingen. Der Aufsichtsrat stimmte der 10 Mio. EUR Investition zur Gründung und Aufbau des Wafios Campus für Elektromobilität zu. Die Investitionssumme von 10 Mio. EUR verteilt sich auf 5 Mio. EUR für den Maschinenpark zur Musterteile- und Prototypenfertigung, 3 Mio. EUR für Gebäudemodernisierung und 2 Mio. EUR für Infrastruktur und Arbeitsplatzmaßnahmen. Die Gesamtfläche wird 1.800 qm umfassen, bei Bedarf sind weitere Flächen vorhanden.

Neuer Campus ist auch Bekenntnis zum Stammsitz in Reutlingen

Im E-Mobilitäts-Campus werden künftig die Aktivitäten von Wafios zur Elektromobilität gebündelt. Die Maschinenentwicklung, das Kundenzentrum bis hin zur Fertigung von Prototypen- und Musterteilen sowie die Inbetriebnahme von Kundenmaschinen befinden sich im Campus künftig unter einem Dach. Die historische Fabrikhalle im Produktionsverbund der Wafios AG am Standort Reutlingen wird zum Hightech Zentrum der Elektromobilität gewandelt. Wafios setzt damit konsequent die bereits vor über 5 Jahren begonnenen Entwicklungen und Anstrengungen in diesem Bereich fort und verstärkt ihr Engagement in der Zukunftstechnologie. Damit setzt Wafios ein klares Signal und Bekenntnis zu dem Stammsitz in Reutlingen. Für den Auf- und Ausbau des Technologiezentrums werden auch neue Mitarbeiter für Wafios gesucht. Die Stellenangebote finden sich künftig im neuen Wafios Bewerberportal.

E-Mobilität: wie Rohrbiegemaschinen den Wandel begleiten

Was bedeutet der Wandel zu mehr E-Mobilität? Der Rohrbiegemaschinenhersteller Schwarze-Robitec wirft einen Blick auf den aktuellen Status seiner Branche.
Artikel lesen

So erfolgreich ist Wafios im Bereich der E-Mobilität

Das Engagement von Wafios im Bereich der Elektromobilität begann bereits vor mehr als 5 Jahren mit der Entwicklung einzigartiger Biegetechnologien für Stromschienen und in der Folge auch für Hairpins als zentralem Baustein zur Herstellung von Statoren für Elektromotoren. Allein im Bereich der Prototypen Fertigung konnten in den letzten drei Jahren die Umsätze vervielfacht werden.

Die einzigartige Biegetechnologie für Hairpins ist das Ergebnis der Transformation von 128 Jahren Erfahrung in der Drahtverarbeitung und über 45 Jahren Knowhow in der CNC-Technik für das Drahtbiegen. Wafios bringt dabei den Draht nicht als bewegliches Objekt einfach in Form, sondern führt und verarbeitet den Werkstoff, so dass definierte und reproduzierbare Bauteile entstehen. Der von Wafios neu entwickelte Speedformer kann mittels Softwaresteuerung verschiedenste Bauteile ohne Werkzeugwechsel produzieren und erreicht dabei eine Taktzeit von 1-1,3 Sekunden pro Teil. Dies bedeutet nicht weniger als den Sprung von der Prototypenfertigung hin zur Serie. Auch die Resonanz von Seiten der Kunden zur neuen Technologie spricht für sich und reichte von sehr beeindruckend bis begeistert.