Image
hs-augsburg_ki_elektrotechnik.jpeg
Foto: Robominds GmbH
Hier steckt künstliche Intelligenz im Koffer: Professor Dr. Simon Dietrich von der Fakultät für Elektrotechnik und André Bronold von der  Robominds GmbH bei der Robobrain-Übergabe an der Hochschule Augsburg.

Young Professionals

Roboter mit künstlicher Intelligenz im Studium erleben

An der Hochschule Augsburg ist ein neuer Roboter eingezogen, der das Studium jetzt noch spannender macht. Also: Wer hat Lust auf künstliche Intelligenz?

Roboter und das Thema künstliche Intelligenz begegnen uns in immer mehr Bereichen unseres Leben, sei es im privaten Alltag, im Beruf oder im Studium. Und so ist jetzt auch das „RobLab“ von Professor Simon Dietrich an der Hochschule Augsburg um einen neuen Kollegen reicher, der durch den Einsatz künstlicher Intelligenz spannende Forschungsergebnisse verspricht. Aber auch interessierte Studierende der Elektrotechnik können mit dem KI-Roboter im Rahmen des Modul „Robot systems engineering“ zusammenarbeiten und herausfinden, was diese Zukunftstechnologie angehenden Ingenieuren zu bieten hat.

Was kann der neue KI-Roboter überhaupt?

Das System namens Robobrain Vision erfasst über eine 3D-Kamera sein Umfeld und verfügt über einen KI-gestützten Algorithmus, mit dem er eigenständig logistische Aufgaben planen und durchführen kann. Professor Simon Dietrich, Praktikantenbeauftragter der Fakultät für Elektrotechnik, wird das neuartige System, das an einem Leichtbauroboter an der Hochschule Augsburg aufgebaut wurde, gemeinsam mit dem Hersteller weiterentwickeln.

Künstliche Intelligenz im Praktikum erleben

Der Roboter mit KI-Fähigkeiten, entwickelt von der Firma Robominds, wird aber nicht nur zur Untersuchung von wissenschaftlichen Fragestellungen verwendet, sondern auch in einem Praktikum zum Einsatz kommen. Wer also  Lust auf die praktische Arbeit mit Anwendungen von Künstlicher Intelligenz hat, sollte sich das SWP-Modul "Robot systems engineering" an der Hochschule Augsburg näher anschauen. Dort werden neben Grundlagen der Robotik weitere interessante Methoden und Ansätze mobiler und autonomer Roboter vermittelt.

Image
robominds_hochschule_augsburg.jpeg
Foto: Robominds GmbH
Verstärkung für das Studium an der HS Augsburg: Der neue intelligente Roboter-Kollege ist ab sofort an der Fakultät für Elektrotechnik im Einsatz. 

Alle Trendthemen für junge Ingenieure im Überblick

Wer an aktuellen Tipps und Trends rund um Ausbildung und Studium interessiert ist, der findet hier stets die neuesten Branchen-Infos auf einen Blick. Und wer dabei nichts verpassen will, abonniert am besten gleich den wöchentlichen Newsletter – denn damit landet jede Woche auch ein Schwerpunktthema aus dem Bereich „Young Professionals“ direkt im Postfach. 

Warum brauchen wir mehr Advanced Systems Engineering?

Wichtige Ansätze für Innovationen in Deutschland: Das BMBF fördert Advanced Systems Engineering mit zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten.
Artikel lesen
Image
ur_cobot_picking.jpeg

Unternehmen

„Cobot Exference“: virtuelle Messe und Konferenz von UR

Vorträge, Austausch und Netzwerk: Die Cobot Exference, eine virtuelle Messe und Konferenz von Universal Robots, geht Ende März in die zweite Runde. 

    • Unternehmen, Veranstaltungen, Messen
Image
prozess_ingenieur_techniker.jpeg

Young Professionals

Vom Techniker zum Master:  berufsbegleitend und ohne Abi

Wir stellen ein Programm vor, dass Technikern und Meistern berufsbegleitend ein Masterstudium ermöglicht. Und es gibt noch mehr Weiterbildungsangebote!

    • Young Professionals, Weiterbildung, Studiengang
Image
Am 27. Januar findet eine Infoveranstaltung des Netzwerks #studygreenenergy statt. Auch der Master-Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen – Energiewirtschaft“ der Hochschule Osnabrück stellt sich vor.

Wettbewerb

Green Energy und Klimaschutz – Infotag für Studierende

Wer noch das passende Ingenieurstudium sucht und Klimaschutz aktiv mitgestalten will, sollte diese Online-Infoveranstaltung am 27. Januar nicht verpassen.

    • Wettbewerb, Young Professionals
Image
Zwillingsforschung mal anders: Professor Dr. Wolfram Höpken ist Sprecher des industrienahen Forschungsprojekts „KI-basierter digitaler Zwilling“, das von der Carl-Zeiss-Stiftung gefördert wird.

Künstliche Intelligenz

Den digitalen Zwilling in der Industrie etablieren

An der Hochschule Ravensburg-Weingarten startet ein Forschungsprojekt zum Einsatz digitaler Zwillinge in der industriellen Produktion. 

    • Künstliche Intelligenz, Forschung und Entwicklung