Foto: Pilz

Motek

Robotik für die Smart Factory

Auf der Motek präsentiert Pilz ganzheitliche Systemlösungen, die innovative Robotik einschließt. Im Fokus: Die Pilz Smart Factory.

Das Modell der Pilz Smart Factory setzt sich aus insgesamt vier Modulen zusammen, die miteinander vernetzt, als intelligente Produktionsstraße personalisierte Produkte fertigen. Dabei sind von der Sensorik über die Antriebstechnik bis hin zur Steuerung und Robotik sämtliche Komponenten von Pilz.

Smarte Robotik

Teil der Pilz Smart Factory sind die neuen Service Robotik Module mit Manipulator-, Steuerungs-, Bedien-, und Software-Modul. Dabei ist Pilz Motion Control (PMC) als Robotersteuerung die Schnittstelle zwischen Manipulatormodul, Bedienmodul und der Steuerung: Die Antriebssteuerung PMCprimo MC übernimmt das Bewegungs-Management des Roboterarms. Wesentliches Merkmal der Service Robotik Module ist Offenheit, zum Beispiel dank des Software-Frameworks ROS. So können sich Anwender ihre individuelle Service-Roboter-Applikation zusammenstellen.

Dienstleistungen von A wie Antriebstechnik bis R wie Robotik

Auch das Dienstleistungs-Portfolio des Unternehmens, das ausgehend von der Risikobeurteilung über das Sicherheitskonzept bis hin zur CE-Kennzeichnung das Lösungsangebot komplettiert, ist Thema in Stuttgart. Dieses deckt auch speziell den Antriebs-Bereich und den Bereich Robotik ab. Dabei unterstützt Pilz Anwender mit seinem auf die einzelnen Lebensphasen eines Robotersystems abgestimmten Dienstleistungsportfolio bis hin zur CE-Kennzeichnung. Ein spezielles Schulungsangebot zum Thema Robot Safety rundet das Serviceangebot ab.

Roboterkräfte sicher managen

Mit im Dienstleistungs-Portfolio auf der Motek: Das innovative Kollisionsmess-Set für die Validierung von MRK-Applikationen. Mit diesem lassen sich die Kräfte und Drücke von Robotern präzise bestimmen. Experten von Pilz zeigen auf, wie sich damit jederzeit durch exakte Messungen die Sicherheit von MRK-Anwendungen erhöhen lässt.

Unternehmen

Automationware mit neuem Werk bei Venedig

Automationware plant bis Ende diesen Jahres neue Fertigungsflächen und ein Verwaltungsgebäude nähe Venedig.

Additive Fertigung

Protolabs gibt Tipps zur digitalen Fertigung

Stephen Dyson, Leiter von Industrie 4.0 beim Anbieter für digitale Fertigungsdienstleistungen Protolabs erklärt, wie sie die Chancen, die Industrie 4.0 offeriert, am besten nutzen können und gibt Tipps aus erster Hand.

Messen

FMB-Süd 2018: Buchungen auf gutem Stand

Mehr als hundert Aussteller haben bereits einen Stand auf der FMB-Süd 2018 gebucht, und mit dem Cluster Mechatronik & Automation sowie dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum hat die Messegesellschaft zwei starke regionale Partner gewonnen.

Märkte

1,7 Mio. Industrie-Roboter bis 2020

Bis 2020 werden mehr als 1,7 Mio. Industrie-Roboter in den Fabriken der Welt installiert. Die Robotik-Branche in Asien verzeichnet dabei aktuell das stärkste Wachstum – angeführt von China als Weltmarktführer.