Übernahme: Die Omnicon Engineering GmbH mit Sitz im saarländischen Kirkel-Limbach gehört jetzt zur Schmersal Gruppe.
Foto: Schmersal

Unternehmen

Schmersal übernimmt Omnicon

Expansion des Geschäftsbereichs Dienstleistungen: Die Schmersal Gruppe gibt die Übernahme der Omnicon Engineering GmbH bekannt.

Die K. A. Schmersal Holding GmbH & Co. KG, ein internationaler Marktführer im Bereich Maschinensicherheit, hat zum 24. Oktober 2019 die Omnicon Engineering GmbH mit Sitz im saarländischen Kirkel-Limbach übernommen. Omnicon ist ein Dienstleister, der sowohl mittelständische als auch DAX-Unternehmen bei sicherheitstechnischen Fragestellungen berät und sie dabei unterstützt, die Konformität von Maschinen mit dem EU-Regelwerk zur Maschinensicherheit sicherzustellen. Das Ingenieurbüro mit rund 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird als Mitglied der Schmersal Gruppe unter dem bisherigen Namen weitergeführt. Auch der Gründer Friedhelm Nowak bleibt dem Unternehmen als Geschäftsführer erhalten.

Mehr Kundennähe durch Omnicon-Übernahme

Die Übernahme der Omnicon Engineering GmbH ist Teil unserer Expansionsstrategie und wir erwarten, damit eine größere Marktdurchdringung für die Dienstleistungen unseres Geschäftsbereichs Tec.nicum zu erreichen“, erklärt Philip Schmersal, geschäftsführender Gesellschafter der K. A. Schmersal Holding GmbH & Co. KG. „Omnicon ist ein hervorragender Dienstleister, der das komplette Portfolio an Safety Services bietet – von der Risikobeurteilung und der Technischen Dokumentation über Gefährdungsbeurteilungen bis hin zu Schulungen. Insbesondere unseren Kunden im südwestdeutschen Raum können wir nun mehr Nähe und damit kürzere Wege sowie noch schnellere Reaktionszeiten bieten.“

Das bietet Tec.nicum

Tec.nicum wurde zum 1. Januar 2016 als Dienstleistungssparte der Schmersal Gruppe gegründet und weist seitdem jährlich zwei- bis dreistellige Wachstumsraten auf. Das Tec.nicum besteht aus einem weltweiten Netzwerk an zertifizierten Functional Safety Engineers, die Maschinenhersteller und -betreiber in allen Fragen der Maschinen- und Arbeitssicherheit herstellerneutral beraten. Darüber hinaus planen und realisieren die Tec.nicum-Experten rund um den Globus komplexe Sicherheitslösungen in enger Zusammenarbeit mit den Auftraggebern. Mit der Gründung des Tec.nicum hat die Schmersal Gruppe ihre Position als international führender System- und Lösungsanbieter für die Maschinensicherheit weiter ausgebaut.

Über die Schmersal Gruppe

Im anspruchsvollen Aufgabenfeld der Maschinensicherheit gehört die Schmersal Gruppe zu den internationalen Markt- und Kompetenzführern. Auf der Basis des umfangreichen Produktportfolios an Sicherheitsschaltgeräten entwickelt die Unternehmensgruppe Sicherheitssysteme und sicherheitstechnische Lösungen für die speziellen Anforderungen verschiedener Anwenderbranchen. Das 1945 gegründete Unternehmen ist mit sieben Produktionsstandorten auf drei Kontinenten sowie eigenen Gesellschaften und Vertriebspartnern in mehr als 60 Nationen präsent.

Unternehmen

Schmersal Gruppe gründet Tochtergesellschaft in Japan

Die Schmersal Gruppe hat zur besseren Abdeckung des japanischen Marktes eine eigenständige Tochtergesellschaft in Japan gegründet. Zum Geschäftsführer wurde Tetsuya Horimoto ernannt.

Unternehmen

Schmersal und Satech arbeiten zusammen

Schmersal ist mit Satech Safety Technology eine weltweite Vertriebspartnerschaft eingegangen.

Personen

Andreas Balack neuer Vertriebsleiter bei Schmersal

Andreas Balack ist neuer Leiter der Vertriebsregion Süd bei der Schmersal Gruppe. Er bringt jahrelange Erfahrung im Vertrieb mit.

Unternehmen

Schmersal mit neuem Vertriebspartner in der Türkei

Schmersal trägt dem wachsenden türkischen Markt Rechnung und geht eine Vertriebspartnerschaft mit İlke Otomasyon ein.