Image
habasit_material_handling.jpeg
Foto: Habasit
Habasit präsentiert auf der Motek 2021 neue elastische Bänder und Zahnriemen mit dem Schwerpunkt Material Handling. Im Bild zu sehen ist ein Breitzahnriemen für den Transport sperriger Lasten in Montage- und Handhabungsprozessen.

Motek

Semi-elastisches Förderband und langlebige Zahnriemen

Auf der Motek 2021 stehen bei Habasit robuste Zahnriemen und ein neues, semi-elastisches Förderband im Mittelpunkt.  Wir zeigen die Produkte bereits vorab.

Punktgenauer Transport, höchste Zuverlässigkeit im Betrieb und eine einfache Wartung sind die wesentlichen Anforderungen in der industriellen Fördertechnik, und Habasit hat hierfür nicht nur ein semi-elastisches Förderband, sondern auch die passenden Zahnriemen im Portfolio. Die kontinuierliche Entwicklung neuer Materialien, Prozesse und Konfektioniertechnologien sorgt dafür, dass bei Habasit auch für die anspruchsvollsten Anwendungen im Transport oder für lineare Bewegungen die richtigen Zahnriemen und Transportbänder verfügbar sind. Und dies bei gleichzeitig niedrigen Betriebskosten, dank langlebiger Materialien und einfacher Wartungsprozesse. Messebesucher der Motek 2021 können sich auf dem Stand von Habasitüber das umfangreiche Band- und Zahnriemenprogramm sowie Beschichtungen für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche informieren.

Das semi-elastische Förderband läuft extrem spurtreu

Image
habasit_motek21_foerderband.jpeg
Foto: Habasit Habasit präsentiert auf der Motek 2021 ein neues semi-elastisches Förderband, welches das Einsteuern und Zentrieren von Bändern vereinfacht.

Durch den einlagigen Gewebeaufbau aus Polyestergewebe und Längsrillenstruktur läuft das neue semi-elastische Förderband NVT-725 extrem spurtreu und kompensiert sogar kleine Ausrichtungsfehler einer Förderanlage. Es verfügt über eine sehr griffige, stark adhäsive und antistatische Oberfläche, ist schwer entflammbar und flexibel. Aufgrund des Gewebeaufbaus ist das Band auch für kleine Trommeldurchmesser geeignet. Die Bänder sind einfach montierbar und auswechselbar, wodurch die Betriebskosten deutlich sinken.

Habasync-Zahnriemen sind zuverlässig im Einsatz

Ein weiterer Ausstellungsschwerpunkt auf der Motek sind Habasync-Zahnriemen, die für besonders hohe Belastungen und eine lange Haltbarkeit ausgelegt sind. Gerade in der Intralogistik und dem Material Handling Bereich gibt es zahlreiche Aufgaben, bei denen Zahnriemen einer besonderen Beanspruchung ausgesetzt sind. Hierzu zählen beispielsweise die Antriebe von Regalbediengeräten, Türöffnern oder Rolltoren sowie alle Linearanlagen, bei denen ein bidirektionaler, präziser Eingriff der Zähne in die Zahnscheibe erforderlich ist. Hier sind hohe Lasten bei häufigen Richtungs- und Geschwindigkeitswechseln oft die Ursache für vorzeitige Materialermüdung.

Frequenzumrichter für extra effiziente Fördertechnik

Effiziente Alleskönner am Förderband: Diese Frequenzumrichter bieten nicht nur einen großen Leistungsbereich, sondern arbeiten zudem sehr wirtschaftlich.
Artikel lesen

Eine gute Wahl sind hier Habasync-Zahnriemen, deren besonders verstärkter Stahl-Zugträger die Belastbarkeit der Riemen erheblich steigert. Bereits bei einer Riemenbreite von 25 mm erhöht sich durch den verstärkten Zugträger auch die Steifigkeit des Materials gegenüber den Standard AT-Teilungen. Die gewählte Zahn-Geometrie der AT- und HTD-Riemen sorgt für einen präziseren Eingriff und bestmögliche Leistung. Sie erhöht, durch die im Vergleich zu den T-Teilungen vergrößerte Zahnauflage, die Präzision und die Kraftübertragung. Somit sind diese Riemen auch für Schwerlastanwendungen bestens geeignet.

Image
habasit_habasync_zahnriemen.jpeg
Foto: Habasit Habasync-Zahnriemen sind für besonders hohe Belastungen und eine lange Haltbarkeit ausgelegt.

Transport in großen Dimensionen

Für besonders schwere sowie sperrige Lasten in Montage- und Handhabungsprozessen bietet Habasit Breitzahnriemen mit bis zu 600 mm Breite an. Diese sind in den Teilungen T10 sowie H verfügbar und bestehen aus thermoplastischem Polyurethan mit einem Zugkörper aus Aramid. Je nach Einsatzzweck sind individuelle Konfigurationen möglich. Das thermoplastische Polyurethan mit einer Härte von 88 bis 92 Shore A (je nach Art des Grundmaterials) ist ein Werkstoff, der sich durch seine Resistenz gegen Öl und Fett, eine Vielzahl von Chemikalien sowie seiner Hydrolysebeständigkeit auszeichnet.

Eine wichtige Rolle in Produktionsprozessen spielt der möglichst unterbrechungsfreie Betrieb von Förderanlagen. Auch Service- und Wartungsarbeiten müssen in kürzester Zeit abgeschlossen sein. Habasit hat für diese Ansprüche mechanische Endverbindungen entwickelt, welche einen schnellen und unkomplizierten Zahnriemenwechsel ermöglichen. Die äußerst stabile mechanische Scharnierverbindung Habasync-Hinge Joint ist vollständig in den Zahnriemen integriert und sorgt für einfachste Handhabung beim Riemenwechsel. Weitere Pluspunkte: Alle Zähne bleiben vollständig und lückenlos erhalten. Darüber hinaus werden die Geometrie des Riemens und die Taktung beibehalten.

Image
monilithisches_tranport_band.jpeg
Foto: Habasit In der Fördertechnik werden immer öfter elastische, monolithische Transportbänder eingesetzt, welche die traditionellen, gewebeverstärkten Bänder ergänzen. 
Foto: mk Technology Group

Automatisierungstechnik

Ein GUF für alle Fälle - die Gurtförderbänder von mk

Zum Transport von Stückgütern bietet mk eine große Variantenvielfalt an standardisierten, modular aufgebauten Förderbändern mit Gurt an, auch GUF genannt.

Foto: Demag

Handhabungstechnik

Sichere Lastwendefunktion für Krananlagen

Mit dem neuen Maßnahmenpaket von Demag lassen sich die Krananlagen des Herstellers kostengünstig mit einer sicheren Lastwendefunktion ausstatten.

Foto: Laurentiu Iordache / fotolia.com

Antriebs- und Steuerungstechnik

Wie Groschopp die Herausforderungen der Fördertechnik überwindet

Groschopp verfügt über umfassendes Know-how in der Entwicklung und Produktion maßgefertigter Antriebslösungen für die Fördertechnik. Wie profitieren Kunden davon?

Foto: Afag

Automatisierungstechnik

Das musste schnell gehen: Zuführungen für Corona-Tests

Für neue Corona-Testsysteme kombinierte Afag seine patentierte Antriebstechnologie mit Polyamid-Fördertöpfen, die Schüttgutteile leise und präzise zuführen.