Der IEEE 1588 konforme Ruggedcom RSG908C und der Ruggedcom RSG910C von Siemens senken die Betriebsgesamtkosten.
Foto: Siemens

Ethernet

Siemens mit zwei neuen Ethernet Switches

Siemens bringt mit den Ruggedcom RSG908C und RSG910C zwei Ethernet Switches auf den Markt, die die Betriebsgesamtkosten senken.

Die neuen Ethernet Switches Ruggedcom RSG908C und RSG910C von Siemens sind IEEE 1599 konform. Sie sollen die Betriebsgesamtkosten senken, indem sie die Zeitsynchronisation und Datenkommunikation in einem Netzwerk kombinieren. Für enge Einbauverhältnisse bieten die neuen Switches eine integrierte DIN-Hutschiene sowie Schnittstellen an der Gehäusevorderseite.

Zudem verfügen sie über redundante Stromeingänge entweder für Wechselstrom oder Gleichstrom, abhängig von der gewählten Stromversorgung. Dadurch werden einzelne Fehlerquellen eliminiert. Die Geräte ermöglichen eine Kommunikation in rauen Umgebungen mit stark schwankenden Umwelt- und Klimabedingungen.

Damit eignen sie sich insbesondere für den Einsatz in digitalen Substations, im Transportwesen sowie in der Öl- und Gasbranche.

Die neuen Ethernet Switches von Siemens im Detail

Die Modelle sind getestet und zertifiziert für Umgebungen, wo extreme Vibrationen, Erschütterungen und Temperaturen herrschen.Der Ruggedocm RSG908C und RSG910C bieten hohe Zuverlässigkeit für industrielle Anwendungen, bei denen es auf hohe Bandbreite und Flexibilität beim zukünftigen Ausbau von Netzwerken ankommt.

Abhängig von der bestellten Konfiguration haben die Geräte eine integrierte Stromversorgung mit 24/48 V Gleichstrom (10 – 60 VDC) oder eine integrierte Stromversorgung mit 85 – 264 VAC / 88 – 300 VDC. Auf Wunsch sind die Switches mit lackierten Leiterplatten (Conformal Coating) ausgestattet.

Der Ruggedcom RSG908C hat insgesamt acht Ports einschließlich vier Gigabit-SFP-Ports, die Anwendern eine sehr große Flexibilität bei der Glasfaserauswahl und der zu überbrückenden Distanz ermöglichen. Dabei lassen sich bis zu vier Geräte (z. B. IEDs) über die 100BASE-FX LC-Ports anbinden. Der Ruggedcom RSG910C hat insgesamt 10 Ports, davon vier Gigabit-SFP-Ports. Anwender können über die 10/100/1000BASE-T RJ45 Ports bis zu sechs Geräte anschließen.

Die beiden Geräte haben 2018 einen Red Dot Award in der Kategorie „Industrial Design““ gewonnen. Ausgezeichnet wurde das innovative Design, das sich durch ein modulares, kompaktes Gehäuse auszeichnet. Die ermöglicht einerseits eine hohe Leistungsfähigkeit in schwierigen Umgebungen und andererseits eine schnelle und einfache Montage in engen Schaltschränken.

Der Ruggedcom RSG908C und Ruggedcom RSG910C lassen sich vielseitig einsetzen: zur Zeitsynchronisation in der Stromerzeugung und -verteilung ebenso wie für Anwendungen mit hohen Bandbreiten wie die Videoüberwachung im Transportwesen. Zudem sind die Geräte geeignet für zeitkritische Anwendungen wie automatisiertes Bohren, Scada (Supervisory Control and Data Acquisition)-Systeme und Fernwirkeinheiten (Remote Terminal Units/RTUs) für die Automatisierung von Bohrlochköpfen (Wellhead Automation), die Überwachung von Pipelines sowie Kompressor- und Pumpstationen in der Öl- und Gasbranche.

Ethernet

Ethernet Switch für raue Umgebungen

Siemens erweitert sein Ruggedcom-Portfolio um einen für 19-Zoll-Racks geeigneten Ethernet Switch. Welche Vorteile er hat, lesen Sie hier.

Industrieelektronik

Erstes 400 VDC-Stecksystem nach IEC

Schurter hat das Erste 400 VDC-Stecksystem nach IEC TS 6273-1. Es ermöglicht die Leistungsverteilung in Data Center, Stromverteilleisten und UPS.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Gigabit-Ethernet-Switches

Red Lion präsentiert neue industrielle gemanagte Gigabit-Ethernet-Switches mit IP67-Schutz und PoE+.

Hannover Messe

Verbindungstechnologie für die Zukunft

Lapp Future Lab auf der #hmi2019 - Einblick in die Zukunft der Verbindungstechnologie.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!